Frage von Dymatent, 101

Gravitation lenkt Licht ab (durch RZ-Krümmung). Gibt es eine Wechselwirkung- erzeugt abgelenktes Licht eine "Raumzeitbegradigung" oder eine Art Gravitation?

Antwort
von lokooj, 28

Ja, Photonen erzeugen Gravitation, da sie bewegte Masse haben.

300 Millionen Photonen wiegen soviel wie ein Neutron. Photonen haben allerdings immer nur bewegte Masse.

Ob dies den Raum krümmt, ist wohl nur eine rein akademische Frage. Erstens ist die bewegte Masse der Photonen relativ gering, zweitens ist da noch die Sache mit dem Schwerpunkt. Ein Lichtstrahl hat wohl keinen Schwerpunkt. Jedes Photon wirkt einzeln auf die RZ, daher wird eine eventuelle Krümmung quasi "verwässert". Eine Wirkung ist also zu vernachlässigen.

Kommentar von Dymatent ,

Na endlich mal ne vernünftige Antwort.

Zum Tema Elektron und Korkenzieherregel habe Ich ein Projekt, mit Fragen, auch in diesem Portal,( glaube Ich), am Start. Diese Fragen dienen, wie Sie so schön formuliert haben, einer reinen Förmlichkeit. Es ist nur die Beilage, das Gerücht auf dem Teller stellt folgende Frage: Wenn die Potis am Radio und am Sender, als Rasten-Schalter ausgelegt wären, hätten die Wellen keine Energiepacket-Probleme... die Sende und Empfangseinrichtungen könnten nur Abgestuft kommunizieren...

Dieses Portal scheint mir nicht geeignet, für derartige Diskurse. Sicherlich bin Ich auch in Ungnade gefallen... da plötzlich keiner mehr mit mir spielen wollte...

Wenn Sie Interesse haben und  Ihre Hetz-Lust so bleibt, sende Ich Ihnen gerne mal eine Mail.

MfG

Mirko Bärwolf

Kommentar von lokooj ,

Eventuell haben Sie die Formulierung "rein akademisch" falsch verstanden. Die Problematik ist zwar ohne praktische Bedeutung, die Fragestellung ist jedoch nicht unbedeutend, sondern meiner Meinung nach sogar sehr interessant.

Zur Fragestellung möchte ich betonen, daß Licht immer dem Welle-/Teilchen-Dualismus unterworfen ist. Eine einseitige Betrachtung nur als Photon erzeugt falsche Vorstellungen. Licht hat demnach zwar Masse, eine Berechnung der Raumkrümmung ist damit zwar logisch, aber entbehrt jeder realen Grundlage, daher rein akademisch.

Antwort
von implying, 101

wie sollte das denn funktionieren? gravitation entsteht nur durch masse, die den raum krümmt. das licht folgt diesem gekrümmten raum. licht selbst hat aber keine masse, also kann es auch die raumzeit nicht selbst krümmen (begradigen wäre ja nichts anderes als krümmen) und auch keine gravitation erzeugen.

Kommentar von Dymatent ,

Nun, so soll Das sein. Mir schmeckt halt nur das "Onwayticket" ein wenig fad. Wenn der gesamte Raum gekrümmt wird, wie können Wir das dann überhaupt bemerken? Da muss doch dann auch noch was gerades sein, von wo aus Wir die Krümmung bestimmen.

Photonen haben Ruhemasse Null. Im Flug, also mit Energie, hätte es doch dann auch eine Masse, das Licht oder nicht?

Kommentar von SlowPhil ,

Licht hat zwar nicht Masse im Sinne von Eigenmasse, aber 'Impulsmasse' hν/c^2. @Dymatent, Krümmung im gemeinten Sinne ist eine innere Eigenschaft der Raumzeit. Als der Mathematiker und Geometer Carl Friedrich Gauß erkannte, dass sich die Krümmung einer Fläche völlig ohne jeden Bezug zu einem einbettenden Raum beschreiben lässt, war er so stolz darauf, dass er diese Erkenntnis Theorema Egregium nannte. In einer gekrümmten Mannigfaltigkeit (das ist so etwas wie die Verallgemeinerung einer Fläche) gibt es i. Allg. keine Geraden, wohl aber so genannte Geodätische. Eventuell ist es nicht möglich, diesen ihre Krümmung anzusehen, aber wenn man daraus Dreiecke konstruiert und feststellt, dass die Winkelsumme von π abweicht, hat man eine Krümmung der Mannigfaltigkeit entlarvt. Ähnliches gilt für die Abweichung des Kreisumfangs von 2πR oder die einer Kugeloberfläche von 4πR^2.

Kommentar von Dymatent ,

Das ist Mathematik. (100 Mann sind im Haus... 105 gehen raus... wenn 5 reingehen, ist das Haus leer)

Mathematik ist präzise. Ist Ihre Darstellung auch genau? (Epizykeltheorie usw...)

Die pure Möglichkeit eine Darstellungsform zu einer verwendbaren Aussage zu bekommen, veranlasst  mehr zur Sorge als zur Erleuchtung und Erleichterung. (Ist mein Geld zu knapp oder ist der Monat zu lang??? was die Mathematik angeht,: Sie nimmt auch diese Frage, so oder so... die Folgen sind Ihr schlicht egal)

Die Frage, warum der "Kaiser nackt ist", lässt sicher der Diskussion, fantastisch viel Raum.  Wichtiger ist mir allerdings erst mal, seine Kleidung zu durchschauen.

Impulsmasse...= also Masse. Oder Was?

 Und sagt die ART nicht, dass jede Energie die Raumzeit krümmt?

"Besser" wird's noch: stell dir vor zwei Lichtstrahlen kommen sich entgegen, fliegen dicht aneinander vorbei... und die würden sich beeinflussen... Die Raumzeit, die Ärmste, krümmen würde Sie sich (vor lachen)

Was ist Lachen eigentlich genau mathematisch? Gibt es vielleicht gar kein Lachen, solange es keine mathematische Formel dafür gibt ;-) ?

Spaß bei Seite.. Energie = Masse = Gravitation = Raumzeitkrümmung... oder? 

Kommentar von Dymatent ,

Oder noch genauer... was veranlasste die Guten, solche Winkelsummen zu erhalten? Ist man nie auf die Idee gekommen, einem "Messfehler" / Deutungsfehler erlegen zu sein? Muss bei jedem vermisst gemeldeten Förmchen gleich der ganze Sandkasten in Frage gestellt werden?

Kommentar von SlowPhil ,

Man frägt immer zuerst nach eventuellen Messfehlern, um diese auszuschließen. Oder anderen Effekten, etwa - wo wir gerade bei der ART sind, Fremdgravitation anderer Himmelskörper, etwa im Fall des Merkur. Die Periheldrehung ließ sich aber damit nur teilweise wegerklären, der Rest löste sich erst im Lichte der ART in Wohlgefallen auf. 

Kommentar von Dymatent ,

Mathematisch ein Brillant... tiefste Verbeugung, Respekt und Hochachtung, ohne Frage.

Die Frage ist: lässt diese mathematische Präzision nun nie mehr ne andere "Bildbearbeitung"/ Deutung zu?

Wenn ein Rechner ein Onlineballerspiel bewältigt, ist er gut... er hebt sich sogar ab. Vorhersagen könnte er für Kriegsgebiete treffen... alles Richtig. Wenn die Panzer aus Plüsch und Maschendraht programmiert wären, würde es immer noch stimmen... Im Krieg geht das nur leider nicht. Sonst müsste unser Rüstungsetat nicht ständig diskutiert werden... wird er aber.

Wenn wir Raumzeit zu Türrahmenleberwurst umbenennen würden, stimmt die Rechnung immer noch. Aber was für Bilder hätten Wir im Kopf. 


Kommentar von Dymatent ,

Noch was... ist zwar nicht ganz mein Tatvorsatz aber trotzdem auch erwähnenswert.

Die Genauigkeit der ART ist nicht Ihr Monopol. Das können Andere auch. Vielmehr ist es die Ästhetik / man könnte fast sagen Ihre Einfachheit (bitte nicht falschverstehen)  

Kommentar von Dymatent ,

Gerade habe Ich, ähnlich wie der Friedrich Gauß, erkannt, dass sich Frauen, völlig ohne jeden Bezug, von einem Strauß Blumen, auch nahezu mühelos "einbetten" lassen. Gepflückt selbstverständlich vom Hoheitshügel, gleich hinter dem Traumzauberbaum...

(Mehrdimensionale Blumenräume hätten noch mehr Blumennachbarn pro Blume ermöglicht... aber Ich glaube es ging auch so) 

Die Argumente einer Fortpflanzungsnotwendigkeit schienen Sie zu verunsichern / verwirren. Sind Blumen nun wertvoller / besser als Argumente?

Kommentar von Dymatent ,

oder geht's bei der Entscheidung schlicht darum was man will?

Ich will nicht vorrangig das gehechel... Ich will das Kind.

Kommentar von implying ,

o.ô...

...um himmels willen xD

Kommentar von Dymatent ,

ja, lachen ist gesund... reizend wollte Ich sein.

Hab noch n paar Fragen am Start und keiner spielt mit mir.

Aber trotzdem danke.. wenigstens hat sich die Mühe nun gelohnt. 

Kommentar von Maxwell0 ,

Photonen haben eine Masse, sonst wäre der Photoeffekt nicht möglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community