Frage von Leeny86, 34

Gravierende Unterschiede zwischen Pfaff 260,261,262 und 207?

Hallo, ich habe zwar schon Google befragt, die Antworten die ich finde sind aber unzureichend. Also worin unterscheiden sich diese Modelle bis auf den entweder vorhandenen oder nicht vorhandenen Freirarm?

Ich habe gelesen, dass man mit der Pfaff 207 bis zu 8 mm dickes Leder nähen kann, gilt das für die anderen auch ?

Ich nähe momentan mit einer Privileg 5010. Bin damit nicht so ganz zufrieden. Langsames nähen ist nur schlecht möglich und bei mehrlagigen Stoffen hat sie ganz schön zu kämpfen. Ich brauche also etwas stärkeres, was auch mit Gurtband, Filz und Leder kein Problem hat :)

VG

Antwort
von Schnuppi3000, 17

Lass dich doch einfach beim Fachhändler beraten. Da kannst du auch gleich selbst ausprobieren, wie stark die Maschinen sind und wie sie sich unterscheiden und kannst sogar Probestoffe mitbringen und testen.

Kommentar von Leeny86 ,

Es mag doof klingen, aber ich hab ein schlechtes Gewissen, wenn ich dem seine Zeit vergeude ohne vorzuhaben dort dann tatsächlich eine Maschine zu kaufen :-/ 

Kommentar von Schnuppi3000 ,

Ist es auch. Warum willst du die Vorteile beim Kauf vor Ort nicht nutzen?

Antwort
von TheAllisons, 26

Auf der Pfaff Seite kannst du die technischen Daten der Maschinen sicher nachlesen

Kommentar von Leeny86 ,

Habe ich zwar gemacht, nur leider sagt mir das nähanföngerin nicht wirklich was darüber mit welchen Stoffen bzw bis zu welcher Stärke ich damit arbeiten kann 

Antwort
von Gestiefelte, 22

Leder weiß ich nicht, aber Jeans und auch Gurtband schafft meine W6 total gut. Habe mich vorher dort (online) beraten lassen. Der Service ist super, wenn mal etwas nicht so geht, wie man will oder denkt.

Kommentar von Leeny86 ,

Danke, aber im Vergleich zur Pfaff soll die W6 wohl schwächer sein und ich würde auch ganz gerne mal ein Pferdehalfter nähen. Das wird die W6 wohl nicht leisten können . 

Antwort
von tupper4ever, 18

Hi, bei den Anforderungen wirst Du wahrscheinlich auch mit der teuersten und besten Koffernähmaschine nicht glücklich. Sieh Dich mal nach einer gebrauchten Dürkopp Tischnähmaschine um. Die haben teilweise Dreifachtransport, laufen mit 380Volt, verarbeiten Trimmer als Faden oben und unten (Schustergarn dick wie Knopflochseide), machen auch bei schwerem Leder saubere Nähte, Sichlängen sind länger einstellbar als bei Haushaltsmaschinen. Wenn Du saubere Arbeit machen möchtest die hält und gut aussieht, dann wird kein Weg daran vorbeiführen eine Maschine zu nehmen die stehen bleiben muss und nicht in den Schrak verstaut werden kann. Die Anforderungen gleichen einem Sattler (Autositze, Motorradjacken, Partyzelte), alles Dinge die mehr aushalten müssen, als ein Hobbymaschinchen leisten kann.

Kommentar von Leeny86 ,

Das klingt gerade nicht sehr ermutigend, aber wahrscheinlich hast du recht. Ich habe Dürkopp Maschinen für um die 4000€ gesehen. Das gibt mein Budget gerade leider nicht her, da Nachwuchs ansteht und ein größeres Auto her muss...

Ich hatte gehofft mit einer der genannten Pfaff Maschinen zumindest übergangsweise arbeiten zu können, da sie erschwinglicher für mich sind :)

Ich kann aber nicht herausfinden, welche von denen am "stärksten" und für mich am ehesten geeignet wäre.

Kommentar von tupper4ever ,

Ich weiß, dass es bei der Art Arbeit nicht billig wird. In ebay gibt es manchmal gute gebrauchte für weniger Geld und diese Maschinen sind auch nach Jahrzehnten unkaputtbar. Bitte mach nicht den Fehler und probier es erst mit einem Haushaltsmöhrchen, Du tust Dir, Deiner Arbeit , Deinem Zeitaufwand, Deinen Nerven und Deinem Geldbeutel keinen Gefallen mit ausprobieren auf den Kleinen Hobbymaschinen. Wenn die Arbeiten sauber und haltbar gemacht werden sollen, verwende gutes Handwerkszeug. Alles andere ist nur unprofessioneller Bastelkram von einer Hobbytante die nicht viel Ahnung hat. Und Du kannst Dich mit Reklamationen rumschlagen. Das geht schon beim Faden an der die Belastung nicht aushält, den Du aber verwenden muss, weil die Maschine mit nix anderem näht, auch wenn sie die Stoffstärke bewältigt und Kraft genug hat durchzustechen. Im übrigen hast Du ja Zeit, denn Dein Nachwuchs wird Dich jetzt erst mal so in Anspruch nehmen, dass Pferdezeug erst mal in den Hindergrund rutscht. Glaub mir....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten