Frage von jonasTz, 146

Gras aus Holland geschmuggelt, was kommt auf mich zu?

Hallo! Ich war mit Freunden in Holland um dort etwas zu rauchen. Gefahren ist ein Freund von uns, der nicht kifft. Wir beschlossen eine kleine Menge mitzunehmen, und wurden auf dem Rückweg von der Polizei angehalten und durchsucht. Natürlich fanden sie das Zeug. Allerdings waren die Beamten sehr freundlich zu uns und sagten, dass wir uns keine großen sorgen machen müssten, da wir noch nie Ärger mit der Polizei hatten und wir auch nur eine geringe Menge unter 10 Gramm dabei hatten. Ich würde gerne wissen, was da auf mich zu kommt und ob es eventuell Probleme mit dem Straßenverkehrsamt geben könnte. Danke für die Antworten.

Ich habe bis jetzt immer noch keine Post bekommen? Könnte es sein dass da überhaupt gar nichts mehr kommt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Onlylaw, 95

Hallo!

Gem. § 29 I Nr.1 Alt.4 BtMG ist das Einführen von Betäubungsmitteln (Gras) strafbar und kann mit bis zu 5 Jahren Haft oder Geldstrafe bestraft werden. 

Allerdings kann das Gericht gem. § 29 V BtMG von einer Strafe absehen, wenn es sich um eine geringe Menge für den Eigenverbrauch handelt.

 Auch kann schon im Ermittlungsverfahren die Staatsanwaltschaft gem. § 153 I StPO das Verfahren wegen geringer Schuld einstellen. Dies ist am wahrscheinlichsten, da du anscheinend Ersttäter bist und es sich um eine geringe Menge handelt. Möglicherweise erhälst du dann einen Einstellungsbescheid gem. § 170 II StPO. 

Da es sich hier zunächst einmal um eine Straftat handelt, sind die Strafverfolgungsbehörden zuständig (Staatsanwaltschaft unter Zuhilfenahme der Polizei). Das Straßenverkehrsamt hat damit nichts zu tun. Mit diesem sollte es daher keine Probleme geben.

Dies ist meine persönliche Meinung, ich hoffe ich konnte dir damit weiterhelfen!

Mit freundlichen Grüßen, Onlylaw! 

Kommentar von furbo ,

Möglicherweise erhälst du dann einen Einstellungsbescheid gem. § 170 II StPO. 

§ 170 Abs. 2 StPO wohl weniger.

Kommentar von Onlylaw ,

Das ist wohl wahr, das habe ich im Eifer übersehen. Vielen Dank!

Kommentar von jonasTz ,

Zunächst Danke für die schnelle und ernst gemeinte Antwort! 

Mir geht es dabei um meinen Führerschein,da ein Kollege meinte, dass nun der Verdacht besteht ich könnte Dauerkonsument sein und deswegen eine Urin/Blutprobe angeordnet werden könnte. 

Muss ich mir darum also eher weniger Sorgen machen?

Kommentar von Onlylaw ,

Gem. § 3 I StVG kann die Fahrerlaubnis entzogen werden, wenn sich herrausstellt, das jemand nicht geeignet oder befähigt ist ein Fahrzeug zu führen. Ob ein einmaliger Konsum (von Gras) schon auf eine Ungeeignetheit oder eine nicht Befähigung zum Führen von Fahrzeugen schließen lässt, kann ich nicht direkt Beurteilen.

Mit freundlichen Grüßen, Onlylaw

 

Antwort
von habeebe, 72

Das wird mit 99,9%iger Wahrscheinlichkeit eingestellt.

Antwort
von Spot1978, 52

Wenn Du einen Führerschein hast rechne mal damit dass Du bald von der Führerscheinstelle zur Beibringung eines ärztlichen Gutachtens aufgefordert wirst.

Kommentar von jonasTz ,

Und was genau versteht die Führerscheinstelle unter ''einem ärztlichen Gutachten'' ?

Kommentar von Spot1978 ,

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten