Grammatik - Prädikativ oder Akkusativ?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Beides richtig. Im ersten Fall steht der Baum im Nominativ, im zweiten Fall im Akkusativ.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZumrudAga
03.02.2016, 23:46

Aber auch in der ersten Version wird mit dem Baum etwas getan. Heißt das nicht, dass der Baum in der ersten Version ein Objekt ist? Und wenn es ein Objekt ist, warum wird dann der unbestimmte Artikel "ein" verwendet? 

0

"Heute wird EIN Baum gefällt.": Das ist Passiv. Das bedeutet, dass der Gegenstand, der behandelt wird, zum Subjekt wird, damit nicht gebeugt wird (somit Nominativ).

"Heute wird er EINEN Baum fällen.": Das ist Aktiv. Das bedeutet, dass der Gegenstand, der behandelt wird, als Objekt in den Satz eingefügt wird, da der Handelnde Subjekt ist. Hier ist der Baum Akkusativ-Objekt wird.

Unterscheide Aktiv und Passiv:

  • Aktiv: Handelnder = Subjekt, Handlungsgegenstand = Objekt
  • Passiv: Handlungsgegenstand = Subjekt, Handelnder kann (nicht muss) mit Präposition ergänzt werden "Heute wird ein Baum VON IHM gefällt."

Unterscheide grammatikalisches Subjekt (ändert sich im Passiv) und den inhaltlich Handelnden sowie das grammatikalische Objekt und den inhaltlichen Handlungsgegenstand. Im Aktiv ist der Handlungsgegenstand Objekt, im Passiv wird der Handlungsgegenstand Subjekt. Das ist der Sinn von Aktiv (Subjekt = Handelnder, aktiv von agere = handeln) und vom Passiv (Subjekt = Handlungsgegenstand, passiv von pati = dulden, erleiden, hier im Sinne von "behandelt werden")

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Singular
Nominativ:     er           ein Baum
Genitv:          seiner     eines Baumes
Dativ:            ihm         einem Baum
Akkusativ      ihn          einen Baum

Plural:
Nom.:           sie          Bäume        (kein Plural beim unbestimmten Artikel)
Gen.:            ihrer       -                 (Hilfskonstr.: Blätter von Bäumen od. dgl.)
Dat.:             ihnen      Bäumen
Akk.:             sie         Bäume

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

aktiv und passiv. Baum ist einmal subjekt und einmal objekt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZumrudAga
03.02.2016, 23:42

Bleibt ein Subjekt nicht stets Subjekt? Also, im Passiv wird zwar die Position der Satzbausteine geändert, aber deren Status bleibt doch gleich oder nicht? Ansonsten, danke, ich habe jetzt gegooglet und mein Problem ist insofern beseitigt :) 

1
Kommentar von ZumrudAga
03.02.2016, 23:43

Also, ich habe die "Aktiv-Passiv" Regel nochmal gegooglet.. Die Antwort habe ich hier bekommen :) *Nicht, dass gleich der Vorwurf kommt, dass ich die Antwort auch vorher ergooglen hätte können^^, hab die Sachen gegooglet, die hier kommentiert wurden* 

0

Heute wird ein Baum gefällt.
Wer oder was wird gefällt? ---> ein Baum = Subjekt

Heute wird er einen Baum fällen.
Wer oder was wird fällen? ---> er = Subjekt
Wen oder was wird er fällen? ----> einen Baum = Objekt

Kannst du auch hier nochmal nachlesen:
https://deutsch.lingolia.com/de/grammatik/verben/passiv

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Koschutnig
04.02.2016, 10:34

Völlig klare Antwort! - Da hätt ich mir meine ersparen können, hätte ich sie bemerkt. 

2

1: Ein Baum wird gefällt. -  'Ein Baum'   =  Subjekt (Nominativwer/was wird gefällt?

2: Er (der Arbeiter) wird einen Baum fällen.  - 'einen Baum' = Akkusativ-Objekt (wen/was wird der Arbeiter fällen?)

Außerdem:

Im  1. Satz ist das Prädikat  "wird gefällt" ein Passiv im Präsens, 

im  2. Satz ist das Prädikat  "wird fällen"  aktiv im Futur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?