Frage von Zocker118, 15

Grafikkartenkühler manuell erweitern?

Ich hab mir vor kurzem einen PC mit einer r9 390 von Gigabyte zusammengebaut. Leider hab ich ein paar Probleme was die Kühlung der Grafikkarte betrifft, da diese unter Vollast zu laut und vor allem viel zu heiß wird. Deswegen wollte ich versuchen an die leicht hervorstehenden heatpipes einen Passivkühler mit seperatem Lüfter anzuschließen um so eine höhere Kühlleistung zu erreichen. Vllt hat jemand von euch so etwas schonmal gemacht und kann mir sagen ob das funktionieren könnte.

Vielen Dank im Vorraus

Link für Graka: http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_1?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Agentpony, Community-Experte für Computer, Gaming, Grafikkarte, ..., 15

Das wird zwar ein bissel helfen, die Hauptwirkung der Heatpipes geschieht aber durch einen Dampfprozess im Inneren. Nur über Kupferwärmeleitung wird das also nur wenig abführen.

Besser sind andere Methoden; in der Crimson Software ein Frame target setzen, daß der maximalen Bildwiderholfrequenz des Monitors entspricht; die Lüfterkurve etwas früher starten lassen, damit die Karte gar nicht erst so heiß wird; und mit Gehäuselüftern sicherstellen, daß die Karte genug Zu- und/oder Abluft hat.

Für einen Kühlermod bietet sich eigentlich nur Wasserkühlung an, oder da einen CPU-Kühler dranzubasteln, was wirrklich sehr gute etgebnisse haben kann.

Kommentar von Zocker118 ,

wie kann man einen CPU Kühler an der Graka anschließen?

Kommentar von Agentpony ,

Muss man zurechtbasteln.

Antwort
von AronFrisch, 9

Ich habe meine 970 neulich mit einer hybrid wasserkühlung von arctic ausgerüstet. Ich kann sie jetzt problemlos auf 1573 Mhz gpu und 3700 mhz speichertakt. Vorher waren es 1259 und 3504. Die Temps liegen bei max. 68°. Noch dazu ist die leise

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community