Graf Titel verloren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,
der Titel eines Grafen ist ein Überbleibsl aus der Zeit vor 1918. Wenn ein Adelstitel verloren geht bekommt man ihn in der Regel nicht mehr.
Um heute noch einen Adelstitel zu erhalten, müsste man auch einen Adligen heiraten.
Ansonsten ist das in Deutschland nicht mehr möglich - man kann auch keinen Doppelnamen mit einem "von ..." eingehen, dies wäre "Schaffung eines neuen Adelstitels" und ist in unserem Land nicht legal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit dem Übergang in die Weimarer Republik und dem Inkrafttreten der Weimarer Reichsverfassung (WRV) von 1919 (Verfassung des Deutschen Reichs in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 401-2, veröffentlichten bereinigten Fassung[3]) wurden mit Art. 109 WRV alle Bürger vor dem Gesetz gleichgestellt und Vorrechte der Geburt, des Geschlechts, des Standes, der Klasse und des Bekenntnisses ausgeschlossen. Die Adelsbezeichnungen (die Adelstitel und die Prädikate wie „von“ und „zu“) wurden zu Bestandteilen des Namens und dürfen seither nicht mehr verliehen werden. (Wiki)

Es durften die Namen beibehalten werden, die man zu dem Zeitpunkt hatte. Neur Adelstitel werden nicht mehr vergeben seither.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Euchi
31.05.2016, 21:05

Ja stimmt, daher meine Frage. Mein Ur Ur Opa hat sein Namen geändert. Wenn jetzt z.B. Mein Opa gerne den Namen von seinem Opa wiederhaben möchte. Bekommt er auch den Graf titel wieder?

Da der Titel bei dem Namen ja schon vorhanden ist, und kein neuer name oder neuer titel vergeben werden muss?

0