Frage von Rudiwaldemar, 57

Grabrechte und Grabpflege?

Hallo ich habe da mal ein Anliegen und erhoffe mir gute Antworten oder Hilfe zu bekommen um endlich mal ruhe einkehrt. Es bezieht sich darauf meine Eltern sind geschieden waren 32 Jahre Verheiratet gewesen,und sind sechs kinder in der Familie. Mein Vater hat neu geheiratet die Schwester meiner Mutter musste es mal dazu erwähnen schon peinlich genug. aufjedenfall ist mein Vater vor zwei Monaten verstorben und meine Tante hat das Grab Bezahlt aus der gemeinsamen Versicherung. jetzt meint sie ,sie kann entscheiden wer was aufs Grab stellen darf und wer nicht,das ist meines erachtens eine reine Provokation von ihr und hinzukommt noch das sie in der Verwandschaft Verleugnungen ansetzt Beleidigung ausspricht unter aller würde sie hätzt uns Kinder schon seid zehn Jahre gegenseitig auf uns auf und hat es früher wo mein Vater noch Gelebt hat dieses wiederliche gehätze getätigt gegen uns und auszuspielen mein Vater gegenüber . Und heute trägt sie es noch am Grab aus,das ist nicht mehr Feierlich.man soll Tote Ruhen lassen und nicht solche Art und weise anzubringen uns Kinder noch schlecht zu machen ob wohl es nix schlecht zu machen gibt.Diese Frau war nur all die Jahre hinter sein Geld hinter her und hat ihn deswegen auch geheiratet das ist fakt.es ist einfach Hinterlistig was sie da macht. was kann ich hier machen um es Entgültig ruhe mal einkehrt und sie es unterlässt solche mitteln auszuüben an uns Kinder.Unterlassungsklage z.b oder eine Anzeige machen oder ein Rat bei einem Anwalt hohlen? danke für eure Hilfe bitte um viele antworten beispiele oder was man unternehmen kann gegen solche Taten von ihr. lg Rudiwaldemar

Antwort
von huldave, 28

http://www.abc-recht.de/ratgeber/erbschaft/tipps/grabpflege.php

Antwort
von derhandkuss, 35

Für eine Grabstelle gibt es einen Nutzungsberechtigten. Dieser hat den Vertrag mit der Friedhofsverwaltung geschlossen. Also darf er auch entscheiden, welche Maßnahmen bei der Grabstelle bezüglich der Pflege getroffen werden. Das ist also zunächst einmal ganz einfach eine rechtliche Angelegenheit. Eine moralische Frage ist es erst in zweiter Linie.

Kommentar von Rudiwaldemar ,

soweit waren wir auch schon das ich richtig..aber durch ihre Provokation darf sie doch nicht uns vorhalten wann was weg zu schmeissen ist und wer was drauf machen darf das ist ja unverschämt.dann dürften freunde und verwandte auch nix drauf stellen.Aber meine Tante ist nicht so schlau das zu tun.

Antwort
von wilees, 32

Verstehe ich das richtig - Dein Vater war in zweiter Ehe mit Deiner Tante verheiratet? Und sie hat die Grabstätte auf ihren Namen gekauft?

Kommentar von Rudiwaldemar ,

meine Eltern waren geschieden und er erneut geheiratet und sie hat die Grabstätte gekauft

Kommentar von wilees ,

Sie hat die Grabstätte gekauft und damit bestimmt sie was - wann und wie auf dieses Grab kommt. Ob dies moralisch in Ordnung ist, ob Euch - als Kindern dies gefällt - ist dabei leider vollkommen irrelevant.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten