Google übersetzter weiterhin benutzen oder auf mein Gehirn / Bauch Gefühl hören?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Google funktioniert manchmal, aber seht oft eben nicht. Und das schon bei zwei Wörtern. 

Redewendungen, wie sie im Sprachgebrauch vorkommen oder Floskeln schon gar nicht. 

Du solltest immer überlegen, ob das Sinn macht, was da steht und nach einer zusätzlichen Quelle suchen. 

Also Bauchgefühl und Verstand. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

    Hallo,

    der beste Übersetzer ist immer noch der aus Fleisch und Blut - also
der Mensch - denn der Babelfisch (engl. Babel Fish), das fiktive
Lebewesen aus dem

    Roman Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams, das man sich ins Ohr einführt und dem Träger ein Verständnis aller gesprochenen Sprachen

    ermöglicht, ist noch nicht entdeckt und/oder erfunden.

    Und der populäre Internet-Übersetzungsdienst Babel Fish, der nach
diesem Vorbild benannt wurde, reicht - wie andere online Übersetzer –
bei weitem nicht an

    sein Vorbild heran.

    Es gibt keine guten online Text- bzw. Satz-Übersetzer, Text- bzw.
Satz-Übersetzer-Apps, Text- bzw. Satz-Übersetzer-Programme usw., weil:

 - Sprache lebendig ist und sich ändert

 - die meisten Wörter mehr als eine Bedeutung haben

 - Wörter je nach Kontext unterschiedliche Bedeutungen haben.

 - maschinelle Übersetzer i.d.R. die am häufigsten vorkommende Übersetzung eines Wortes verwenden

 - maschinelle Übersetzer nicht zwischen den Zeilen lesen können

 - maschinelle Übersetzer weder die Grammatik

 - noch die unterschiedliche Satzstellung im Deutschen und in der Fremdsprache berücksichtigen.

    Deshalb können maschinelle Übersetzungen höchstens als Gerüst für
eine Übersetzung dienen und müssen immer sorgfältig nachgebessert
werden.

    Meist geht es schneller, Übersetzungen gleich mit Hilfe eines guten Wörterbuches (Langenscheidt, Pons, Collins, etc.)

    oder mit online-Wörterbüchern (pons.com, dict.cc, leo.org, etc.) selbst zu machen. Das setzt aber natürlich ein gewisses Maß an

    Grundkenntnissen in der jeweiligen Sprache voraus.

    :-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FitnessOfficer
29.08.2016, 08:50

Falls es dich interessiert: neulich habe ich genau von solch einem Gerät gehört, welches Sprachen in Echtzeit übersetzen soll. :)

0

Aus meiner 45-jährigen Berufsrfahrung als Dolmetscher und Übersetzer muss ich leider sagen, dass der Google-Übersetzer ebenso wie die anderen im Netz verfügbaren oder als Programm zu kaufenden "PC-Übersetzer" nur mit großer Vorsicht zu genießen sind. Das Ergebnis ist meist so wie viele in Japan, Korea oder China angefertigte deutsche oder englische "Übersetzungen" (Beispiel aus einer Computeranleitung: "Schnörkel nach Hause" = "Cursor Home" oder an einem Lampenschalter: "On-Off" = "Auf-Weg"). Ob Dein Bauchgefühl hilft, kann ich nicht beurteilen. Meine Empfehlungen: linguee.de. Dieses kostenlos nutzbare Programm zeigt die gesuchten Wörter und Wendungen auf Deutsch und Englisch im Kontext ganzer Sätze und stützt sich dabei auf Millionen im Netz vorhandener Texte. Unsichere Übersetzungen sind mit einem kleinen Warndreieck gekennzeichnet. Zusätzlich hilft neben den üblichen Wörterbüchern ein einsprachiges Englisch-Wörterbuch (z.B. Webster oder Hornby) und ein Synonymwörterbuch. Das Wichtigste ist aber, viel Englisch zu lesen und zu hören (nicht nur Musik, sondern auch mal Nachrichten oder Sketche und Ähnliches auf YouTube). Damit trainierst Du Gehirn und Bauchgefühl gleichzeitig. Wenn Du die Möglichkeit hast, kannst Du auch Kontakte zu MuttersprachlerInnen im Netz oder direkt knüpfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Google-Volltro.tel zu benutzen, ist das Falscheste, was Du machen kannst. Er ist, wie allen anderen Online-"Übersetzer", eine strohdoofe Maschine. Und wenn Du meinst, dass Dein Text "zu 80%" richtig ist, weil der Google-Volltro..el ihn so bestätigt, liegst Du komplett daneben, denn was der produziert , ist in 95% aller Fälle Schrott.  Er weiß es einfach nicht besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hmm. Eigentlich würde ich dir ja keins von beidem empfehlen. Wenn du dir bei einer Sache unsicher bist, dann frag doch eine Person, bei der du weißt dass sie das nötige Wissen für deine Fragen hat. Klar, der Google Übersetzer kann einem mal ab und zu helfen, jedoch bringt es dir wenig und er liegt nicht immer richtig, da er die Wörter nicht sortiert sondern nur übersetzt. Falls du eine App zum übersetzen einzelner Wörter suchst, kann ich dir "Dict.cc" empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

<bauchgefühl ist schon ganz gut kann auch nicht so gut Englisch und wenn ich mich im Chat unterhalte sage ich meistens sry for my bad English und die sagen immer es ist gut und man kann mich verstehen was ich meine :-) also mach dir keine sorgen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheDyingWalker
29.08.2016, 00:13

Ok naja ich schreibe auch ab und zu das mein Englisch schlecht ist ^^. Naja hab gerade im Stream gefragt wie mein Englisch ist und sie haben gesagt das es ok ist und sie mich verstehen können :)

0

Bauchgefühl nützt nur dem, der es schon hat. Wer es hat, meidet den Google-Übelsetzer wie der Teufel das Weihwasser.

Der Google-"Übersetzer" ist der dümmste Trottel von allen.

Texte korrekt übersetzen können nur fähige Menschen. Du kannst aber Vokabeln im besten Online-Wörterbuch zuverlässig nachschlagen: bei pons.com. 

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Google ist da nicht das Zuverlässigste. Lieber allgemein mal nachschlagen, was das Wort heißt, wie man die Zeit noch mal bildet, usw. Dann lernst du vermutlich mehr dabei.

Und ansonsten öfters Serien/Bücher/Freunde auf Englisch und dann entwickelst du ein Gefühl für die Sprache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheDyingWalker
29.08.2016, 00:14

Naja ich bin mir immer unsicher das dass nicht immer ein richtiger Satz ist. Ausserdem finde ich ist Google ok wenn man nicht so lange sätze schreibt:).

0

Mach es lieber mit einem guten online Wörterbuch, wenn es dir lediglich um eine korrekte Rechtschreibung geht:
Z.B. pons.com

Regelrecht übersetzen, also Sätze oder Texte, können nur Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung