Frage von LariHa, 150

Google In-App Käufe durch Minderjährige?

Hallo ihr Lieben, dümmer geht es kaum... Ich habe heute meinen Einkauf nicht mit der Karte zahlen können, bei der Bank musste ich erschreckender Weise feststellen, dass mir innerhalb der der letzten 3 Monate regelmäßig Beträge von PayPal für Google Play abgebucht wurden. Zuhause gleich alles nachgeprüft, im App Store wurden für ein Spiel jede Menge Pakete gekauft, zusammen gerechnet sind es knapp 1900 Euro, bitte fragt mich nicht, wie mir das nicht auffallen konnte. Habe zur Zeit wieder stark mit meiner MS zu tun. Mein Pflege-Kind hat fleißig mit dem Pad Tag und Nacht gespielt. Sie ist 11 Jahre alt und geistig eigentlich in der Lage abzuschätzen, dass Sie für echtes Geld eingekauft hat. Ich war der Meinung, dass bei Käufen nach dem Passwort gefragt wird und auch hatte ich mit dem Pad seit mehr als einem Jahr nichts via PayPal bezahlt. Es muss also noch gespeichert gewesen sein. Ich kann mir diese Zahlungen natürlich nicht leisten, habe gleich mit dem Google-Service Kontakt aufgenommen. Sehr freundliches Gespräch, aber noch ohne Resultat. Ich warte jetzt auf einen Rückruf, der mir innerhalb der nächsten beiden Tage versprochen wurde. Ich gehe mal davon aus, dass ich es tragen muss, da alles auf meinem Namen läuft und wie mir das Kind vorhin zeigte, auch alles genutzt. Ich bin nur böse auf mich selbst, weil ich zu unaufmerksam war.

Hat jemand Erfahrung mit so einem Fall ? Kann man da einen Ausweis oder Brief von dem Kind hin schicken und um Entschuldigung und Kulanz für einen Teilbetrag bitten ?

Ich verzweifle gerade ein bisschen bei dem Gedanken, dass ich für den Rest des Monats eigentlich gar nichts mehr zahlen kann und mir Geld leihen muss. Ich möchte nicht, dass sie so einer Situation ausgesetzt ist.

Viele Grüße, Larissa

Antwort
von LariHa, 97

Das Kind steht selbst dazu und wollte sogar noch einmal anrufen. Es ist auch nicht mein eigenes, sondern nur zur Pflege bei mir. Das macht die Sache wahrscheinlich noch schlechter.

Um Ratenzahlung brauche ich ja nicht zu fragen, das Geld haben sie ja schon.

Tja, Blödheit muss eben weh tun, damit man wieder bewusster durch den Tag geht ... 

Danke dir für deine Antwort 

Antwort
von huhuhuhuu, 119

Naja, ich finde man sollte 11 jährige Kinder nicht so viel an technischen Geräten spielen lassen, zusätzlich muss man ja nicht sein Konto mit dem Google play Konto verbinden....es gibt auch 15/35/50€ Gutschein karten damit hat man dann ein sehr begrenztes risiko, ich würde trotzdem deinem Kind 2 Monate das teil wegnehmen u n genau erklären warum. Kannst du ja trotzdem nett machen, aber Konsequenzen müssen ja sein..

Ein kleiner tipp, falls du es weiter so über dein Konto laufen lässt, und dein Kind weiterhin so wie jetzt weiterspielen lässt, in den Einstellungen im playstore, kann man einstellen ob bei einem Kauf nach einem passwort gefragt wird, (diese Frage wurde die gestellt als dein Account eingerichtet wurde, vermutlich ha St du sie überlesen, und deshalb wirst du vermutlich auf deinen kosten sitzen bleiben)

Natürlich kannst du einen Brief an die spiele Entwickler bzw. An den Support schreiben indem du hoffst das sie gnädig sind und vllt. 500€ zurückerstatten..sind ja immerhin auch so Menschen wie wir, aber ich denke das wird nichts..

Viel Glück dir trotzdem

Kommentar von huhuhuhuu ,

hab Grade gelesen das es ein Kind is was nicht deins ist bzw. nur kurz da is, dann rede doch vllt. mit den Eltern von dem Kind darüber? ps.dann nehme ich natürlich zurück das man ein Kind nicht so lange spielen lassen sollte wenn die erzeihung nicht in deiner Hand liegt

Kommentar von LariHa ,

Huhu :) Vielen Lieben Dank für deine Antwort. Das Kind ist gerade nicht ohne Grund bei mir, die Eltern deswegen um Hilfe zu bitten, ist leider nicht so einfach und möchte ich auch nicht

Ich gebe ihr nicht die Schuld, nur mir.

Ja, ich war leider der falschen Überzeugung, dass es auch so eingestellt war und nicht einfach etwas gekauft werden kann, 

es war nie die Rede davon, dass die Kleine was kaufen darf. 

Habe mir das gerade nochmal angesehen, es ist wirklich schwer, nichts kaufen zu wollen, es verleitet auch sehr durch Geblinke und Gefunkel und vor allem geht das zu einfach mit einem Fingertipp und naja... Ich schlafe auch gelegentlich, wenn sie nicht schlafen kann und nachts spielt, ist es leider auch schwer, es immer mit zu bekommen :( 

Ja, sich jetzt maßlos zu ärgern und reinzusteigern, bringt uns natürlich nichts.

Hätte ja sein können, dass jemand schon einen ähnlichen Fall hatte und mir vielleicht einen Tipp geben kann, an wen und wie ich mich am besten wenden kann.

Erst einmal abwarten, ob/bis sich die Google-Mitarbeiterin gemeldet hat.

Danach denken wir über den Brief nach.

Lieben Gruß,

Larissa

Kommentar von huhuhuhuu ,

kein problem, würde mich freuen wenn du mal schreibst was dabei rausgekommen ist. viel Glück nocheinmal!

Antwort
von MichixDDD, 117

Dass wirst du zahlen müssen oder wie willst du beweisen dass es dein Kind gekauft hat? ;))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community