Frage von ichwissenmehr, 47

Google Drive Speicherplatz nach Downgrade überschritten - was sind die Folgen?

Hallo,

mal angenommen man besorgt sich 100GB oder von mir aus 1TB Speicherplatz. Wenn man jetzt beispielsweise 250GB gefüllt hat, und das 1TB-Paket abläuft, hat man ja wieder nur 15GB.

Was passiert mit den 235GB, die über dieser Grenze sind?

Bei Dropbox ist es so, dass die Daten behalten werden, ich allerdings keine neuen Dateien hinzufügen kann, solange die Grenze überschritten ist.

Wie schaut es bei Google Drive aus?

Antwort
von gamingprojekt, 39

Denke das wird dort ähnlich sein, sollte in den AGBs aber drin stehen.

Expertenantwort
von GaiJin, Community-Experte für Computer, 18

Heya ichwissenmehr,

auch auf die Gefahr massenweise (virtuelle) Prügel zu beziehen, aber wieso investierst Du das/Dein Geld nicht lieber in eine externe Festplatte mit 1TB, als eine Cloud zu nutzen?

Das Geld was Dich eine Cloud-Version kostet armortisiert sich bei einer externen nach (recht) kurzer Zeit, Du musst nicht "stundenlang" auf einen Up- bzw. Download warten UND Deine Daten bleiben/sind bei DIR!

Und vor allem musst Du Dir keine Sorgen machen, ob Du MAL 15GB nutzen kannst oder auch mal 1TB zur Verfügung hast!

Kommentar von ichwissenmehr ,

Ja, danke für den Hinweis. Allerdings war das nicht meine Frage. Den Danke-Button habe ich übrigens mit dem Kommentieren-Button vertauscht.

Ich habe nicht nur 1TB Speicher, sondern weit über 30TB. Die Kosten für die Festplatten wären sehr hoch, auch die Gefahr, dass eine Kaputt geht.

Die Verantwortung gebe ich an Google ab. Die haben Server-Festplatten, speichern meine Daten redundant und haben ein gutes Netzwerk.

Ich lade auch nicht über meine Homeleitung hoch, sondern über einen Server, auf dem ich per Remotedesktopverbindung zugreife.

Kommentar von GaiJin ,

Habe ja auch nie den Anspruch auf absolute "Richtigkeit" erhoben!  :-)

Naja, bin halt von den (veröffentlichten) Daten ausgegangen! `kay, bei über 30 TB wäre eine Lösung mit/über externe schon recht kostspielig!  :-)

Aber wie gesagt, ob der Möglichkeit der (virtuellen) Prügel, würde ich (immer) eine Lösung vorziehen, wo ICH die Hoheitsgewalt über meine Daten habe!

Und NEIN!, bin jetzt kein Paranoiker, der der Meinung ist, dass meine Daten für die NSA oder sonstiges interessant ist!

Greetz,

GaiJin

Kommentar von ichwissenmehr ,

Es hat doch nichts mit Richtigkeit zu tun....

Die Frage ist nur, wieso man was faselt von "lieber eigene Festplatten" wenn es darum geht, ob Google Drive beim Überschreiten der Speichergrenze löscht!

Kommentar von GaiJin ,

Aus dem einfachen Grund, da ich ein grundsätzlicher Gegner davon bin, meine Daten aus den Händen zu geben!

Aber ist ok! Glaube wir beide werden (in diesen Punkt) wohl eh keinen Konsenz erreichen und von daher sollten wir, bevor aus "ausartet", unsere Diskussion HIER beenden!

DU wolltest/würdest gerne etwas anderes wissen und ich bin (leider) von falschen/anderen Vorraussetzungen ausgegangen!

In dem Sinne...

Greetz,

GaiJin

Antwort
von SirRamic, 23

Steht in den Nutzungsbestimmungen.

OneDrive hat letztens den Speicher reduziert und alles Überschüssige gelöscht z.B.

Kommentar von ASRvw ,

Moin.

Viel Spaß bei der Suche nach entsprechenden Infos auf den Google Seiten ...

- -
ASRvw de André

Kommentar von ichwissenmehr ,

Naja, Microsoft halt.....

Google scheint aber tatsächlich nicht zu löschen.

Hab jetzt ein Downgrade vom unlimitierten Speicher zu 30GB gemacht, und noch ist alles da :)

Es erscheint nur ein Warnhinweis beim Versuch, Dateien hinzuzufügen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community