Frage von igelhaus89, 51

Goldpreis-Entwicklung, lohnt sich das Warten?

Servus ,

Mein Onkel und ich haben heute beim Fußball gucken über das Thema Gold geredet. Ich bin absoluter Laie, finde die Thematik aber interessant.

Als Beispiel gingen wir von einer Unze Feingold aus, also 999.9. und er erzählte mir, dass er durch 20 Jahre oder längeres Warten einen riesigen Gewinn(verdreifachung des werts) beim späteren Verkauf erzielen könnte, da Gold knapp ist, momentan von asiatischen Ländern aufgekauft wird in der Zukunft immer begehrter sein würde.

Gibt es hier in der Community Experten zu dem Thema? Woran macht sich der Goldpreis fest? Lohnt sich das Warten über mehrere Jahrzehnte? Und warum ist Gold (abgesehen von der Verwendung zur Schmuckherstellung) so interessant?

Ich würde mich sehr über Antworten freuen und wünsche einen schönen Samstag-Abend.

MFG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DinoSauriA1984, 51

Gold ist ein interessantes Investment aber, wie GuenterLeipzig schon schreibt, nicht zwingend renditestark. 

Wer in Gold investiert, glaubt vielleicht nicht daran, dass die Währung auf Dauer stabil bleiben wird. Viele Euro-Skeptiker sind investiert. Hier steht der Gedanke im Zentrum, das Gold immer etwas wert sein wird. 

Grundsätzlich schwankt Gold stark im Wert, muss aber dauerhaft nicht im Wert steigen. Ein gerne gebrachtes Beispiel ist, dass sich ein wohlhabender Römer um Christ Geburt für eine Unze Gold eine hochwertige Toga kaufen konnte, heute bekommt man für eine Unze Gold einen guten Anzug. 

Die Gefahr ist groß, dass Goldinvestoren ihre Gewinne verpassen (auch Dein Onkel könnte hierzu gehören), denn die Erfahrung zeigt, dass die die Gold im Schließfach horten, ihr Gold auch nicht verkaufen, wenn es hoch im Kurs steht. Ich schließe nicht aus, dass Gold in ein paar Jahren mal bei 2.000 oder gar 3.000 Euro stehen wird. Es kann aber auch schnell wieder bei 1.000 Euro oder darunter stehen. Die Banken horten Gold tonnenweise. Ab und zu verkauft eine Nationalbank mal Gold in Milliardenhöhe. Das Angebot kann der Markt nicht auffangen und der Goldpreis bricht dann ein.

Gold sollte eine Beimischung bei den Geldanlagen sein. 5-10% ist so als Richtlinie anzusehen. Mehr ist nicht sinnvoll.

Kommentar von igelhaus89 ,

Eine tolle Antwort, danke dir ! Warum verkaufen aber Nationalbanken ihr Gold? 

Kommentar von DinoSauriA1984 ,

Die Gewinne der Nationalbanken werden an den Staat ausbezahlt. Wenn ein Land Geld braucht, können Politiker und Banker auf die Idee kommen, ihr "Tafelsilber" zu verkaufen. Nicht in jedem Land ist die Nationalbank unabhängig.

Antwort
von GuenterLeipzig, 44

Ich persönlich halte nicht viel von Investitionen in Gold, da Gold keine betriebswirtschaftlichen Gewinne erwirtschaftet.

Im Gegensatz dazu ist die Chance bei Aktien schon eher gegeben, dass Dividenden gezahlt werden und auch ein günstiger Kursverlauf erfolgen kann.

Natürlich sollten nur solche Aktien erworben werden, bei denen die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass deren Geschäftsmodell in absoluten und tendenziellen Zahlen positive Gewinne je Aktie bei den fundamentalen Daten schreibt.

Günter

Antwort
von Hardware02, 36

Gold ist im Prinzip wertlos, aber viele Menschen denken, es wäre etwas wert, deshalb lohnt es sich trotzdem, Gold zu kaufen. 

Jetzt könnte ein guter Zeitpunkt sein. Du kannst dir ja mal auf www.godmode-trader.de die Artikel zum Thema Gold durchlesen. 

Antwort
von Ontario, 19

Bei Gold ist es wie bei allen Edelmetallen, so man in physische Metalle investiert, dass diese keine Zinsen bringen. Da empfiehlt es sich schon eher in Aktien anzulegen, da evtl. mit einer Dividente zu rechnen ist. Im Internet gibt es jede Menge "Autoren" die angeblich Experten sind. Die sagten schon vor 4 Jahren voraus, dass der Preis für eine Feinunze Gold auf 3000 $ steigen wird. Eingetreten ist diese Wertsteigerung nie und wird das wahrscheinlich auch nicht. Es heisst, China und Indien würden jede Menge Gold kaufen. Wäre das der Fall, dann läge der Preis für eine Feinunze Gold heute viel höher als derzeit. Wenn sich der Preis bei 1500  $ einpendelt, wäre das aus meiner Sicht schon hoch. Manchmal ändert sich der Wert einer Feinunze innerhalb einer Woche um 50 -80 € und das war es dann auch. Dann fällt der Wert wieder. Heute steht der Wert einer Feinunze Gold bei etwa 1230 €. Morgen können das nur noch 1150 € sein, oder weniger. Silber ist schon gar nicht zu empfehlen. Ich glaube nicht, dass dein Onkel Recht haben wird, denn die Goldreserven sind immens hoch. Wenn dann ein Land wie Venezuela Gold verkauft, dann ist wieder mehr Gold auf dem Markt und der Goldpreis fällt. Es geht eben um Angebot und Nachfrage, was den Preis bestimmt. Gold wird schon seit dem Altertum zur Schmuckherstellung verwendet und wer sich mit Goldschmuck behängen konnte, zeigte damit seinen Reichtum. Ich habe mir vor Jahren einige Feinunzen Gold gekauft. Muss sagen dass sich der Wert innerhalb dieses Zeitraumes gerade mal in einer Grössenordnung von 200 - 300 € bewegte, aber nicht mehr. Einkauf ca. 950 €, heute ca. 1230 €. Also keine Wertsteigerung die einen Run auf Gold, damit meine ich physisches Gold, auslösen könnte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community