Frage von Baemi 28.10.2011

''Goldenen Zwanziger''

  • Hilfreichste Antwort von Jugnucks109 28.10.2011

    des haben wir gerade in der schule...:D also dafür leben in der stadt: freizeit,weniger arbeiten (8Stunden Tag), mehr geld, einkaufsmöglichkeiten,blebt, Mobilität, versicherungen, fraunearebit, mehr wahlrechte dagegen leben in der stadt: zu belebt, zu unpersönlich, chaotisch, Armut, dreckig Dafür leben auf dem land:Ruhe, Dagegen leben auf dem land: keien wahlrechte, keien versicherung, weniger geld, kein 8 stunden tag, keine mindestlöhne...

    Hoffe hat geholfen...:DD

  • Antwort von HeroStar 28.10.2011

    Ja also in den Goldenen Zwanzigern ging es bergaufg ,vorallem in Berlin.In Berlin gab es dann Kinos und einfach Puffs oder Kneipen,indenen viele Alkohol getrunken haben.Auserdem hatten die Menschen mehr Geld und deswegen konnten sich auch nicht so reiche Menschen viel leisten.Es gibt ein berühmtes Bild von Otto Marx(so heist er glaub ich) das im Hintergrund hübsche Frauen mit Männener zeigt die tanzen und spaß haben,aber das schlechte ist im Vordergrund und zwar ein soldat vom 1.WK der verletzt und verkrüppelt nach Hause kommt und so etwas vorfinden muss.In den 20ern hab es auch eine neue Haarmode und tzwar den Bubikopf und Frauen sind öffentlich mit dem Auto oder Mottarad gefahren und haben öffentlih geraucht.Auserdem wurde der Walzer abgelöst und von einem Tanzstil abgewählt(habe ka mehr,wie der heist).In den USA zb gab es zu dieser Zeitalkohol verbot und deswegen ist dann die Kriminalität in den USA auch gesteigen und sie haben dann unter der Ladentheke alkool vk .Weiteres kann ich jz nicht sagen,aber wenn mir etwas einfällt sage ich dsir es.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!