Gold zu Goldzahn s?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke ein Zahnlabor könnte das verwenden und eine geeignte Legierung herstellen, würde das aber nicht machen, weil wahrscheinlich in Deutschland genau vorgeschrieben ist welche Legierung zugelassen ist.

Feingold (reines Gold) ist viel zu weich für einen Zahn, die Goldzähne sind meist Legierungen (Metallmischung damit der Zahn härter wird!).

Sprich mit einem Juwelier oder Goldschmied darüber. Der kann auch sagen, was möglich ist und was es kostet.

Was möchtest Du wissen?