Frage von DieTerPete98, 50

GMX Topmail letzte Mahnung ?

Moin Moin, Hab nun auch so eine blöde Mahnung von 30 Euro zu einem Topmail Angebot, was ich angeblich mal angenommen habe. Hab natürlich aus Reaktion das Angebot gekündigt, was anscheinend nicht so gut ist. Hätte ich wirklich so ein Angebot angenommen, würden die doch nach einem Bankkonto fragen bei der Anmeldung. Was ich aber nie gesehen hab, also hatte ich mich wohl einmal verklickt und bin in der Abofalle gelandet.

Was soll ich jetzt machen? 30€ zahlen und Ärger aus dem Weg gehen oder einfach abwarten bis Inkasso Brief kommt und dem wiedersprechen? Wäre jetzt zur Weihnachtszeit nicht so toll,wenn die mit 100Euro oder mehr ankommen und nerven.

Danke im voraus

Antwort
von kevin1905, 50

was anscheinend nicht so gut ist

Wer etwas kündigt bejaht damit ja, dass mal ein Vertragsverhältnis irgendwie bestanden hat und man es nun nicht mehr fortsetzen möchte.

Hier wäre der Widerspruch die richtige Willenserklärung gewesen. Kannst du aber nachholen.

Hätte ich wirklich so ein Angebot angenommen, würden die doch nach einem Bankkonto fragen bei der Anmeldung.

Nö. Man kann auch per Rechnung oder Überweisung zahlen, hängt vom Diensteanbieter ab.

Was soll ich jetzt machen?

Widersprechen. Schriftlich per Einwurfeinschreiben, vorab per Fax.

Wäre jetzt zur Weihnachtszeit nicht so toll,wenn die mit 100Euro oder mehr ankommen und nerven.

Wenn du einen Kamin hast, wäre zusätzliches Papier doch nur von Vorteil...

Antwort
von Delveng, 50

Widersprechen kann man nur einem gerichtlichen Mahnbescheid.

Kommentar von DieTerPete98 ,

Ohh ja richtig. Meinte ich natürlich. Aber hilfreich war die Antwort jetzt nicht ^^

Kommentar von kevin1905 ,

Ich kann jeder Forderung auch vorgerichtlich widersprechen. Damit wäre die Einschaltung eines Inkassobüros schon mal rechtswidrig.

Rechtspflicht besteht dazu aber nicht und auch ein Rechtsnachteil darf nicht entstehen, wenn man sich nicht äußert.

Kommentar von DieTerPete98 ,

Tut mir leid das ich nicht geantwortet habe. Inkasso schreiben vom "Bayerischer Inkasso Dienst" kam heute reingeflattert. 

106,71 Euro wollen die haben.

Hab denen eine Mail geschrieben, dass ich den Dienst nie willentlich in Anspruch genommen habe. Hoffe das war richtig^^

vielleicht könnt ihr mir da noch weiter helfen, hab bei sowas leider noch keine Ahnung, aber werde danach sicher deutlich schlauer sein

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten