Frage von Kiffi1994, 38

Gmeinschaftliche Wohnung einer Zieht aus Rechte?

Hallo liebe Community,

ich habe eine Freundin die sich von ihrem Freund getrennt hat. Sie haben eine Gemeinsame Wohnung wo beide im Mietvertrag stehen. Der Vertrag ist aufgesetzt als Wohngemeinschaft. Nun wurde Sie mit absprache des ex und des Vermieters aus dem Vertrag genommen da er in der Wohnung bleiben möchte. In dem schreiben stand wie folgt: "Aus persönlichen Gründen kündige ich Ihnen das Mietverhältnis zum 01.08." Jetzt soll sie am Samstag zur Schlüsselübergabe kommen mit dem ex und dem Vermieter zusammen. Vermieter und ex haben ein gutes Verhältnis zueinander. Nun die Frage: Darf der Vermieter sie für eventuelle Schäden/Renovierungsarbeiten zur Zahlung zwingen auch wenn sie jetzt mit Abstimmung aller Parteien aus dem Vertrag gestrichen wurde und der ex weiterhin diesen Vertrag hält? Ich mache mir Sorgen das der ex und der Vermieter sie jetzt abziehen will.

Vielen Dank im vorraus.

MfG Philipp

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von schelm1, 25

Sofern die Mitmieterin einvernehmlich und ohne Weiteres zu vereinbaren aus dem Vertrag zu einem bestimmten Zeitpunkt augeschieden ist und der Vertrag ab dann mit dem verbeibenden Mieter alleine fortgesetzt wird, haftet der auch für bestehende und künftige Folgen des Mietvertrages, wie  Schönheitsreparaturen, die Zahlung der Miete etc., alleine.


Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete & Mietrecht, 9

Darf der Vermieter sie für eventuelle Schäden/Renovierungsarbeiten zur Zahlung zwingen auch wenn sie jetzt mit Abstimmung aller Parteien aus dem Vertrag gestrichen wurde und der ex weiterhin diesen Vertrag hält?

Wenn sie die Vereinbarung schriftlich hat, ist sie raus aus dem Vertrag und zu nichts verpflichtet.

Kommentar von bwhoch2 ,

Mit Ausnahme von Schäden, die sie persönlich verursacht hat, denn da wäre die Schadensersatzpflicht unabhängig vom Mietverhältnis.

Antwort
von CharaKardia, 25

Wenn die Wohnung gemeinschaftlich genutzt wurde, dann müssen die Renovierungskosten auch geteilt werden. Alternativ hat jeder von beiden ein Zimmer + Gemeinschaftsraum (Küche, Bad) gemietet, dann muss sie für Schäden in ihrem Zimmer voll aufkommen.

Am besten nimmt sich deine Freundin noch eine weitere (ältere) Person als Zeuge mit.

Kommentar von schelm1 ,

Aus dem Vertrag ist Sie raus!

Im geschilderten Falle trifft Ihre Auffassung nicht zu!:


"wurde Sie mit absprache des ex und des Vermieters aus dem Vertrag genommen da er in der Wohnung bleiben möchte. ...sie jetzt mit Abstimmung aller Parteien aus dem Vertrag gestrichen wurde"


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community