Frage von Willichwissn, 30

Gmbh kaufen Stammkapital noch vorhanden?

Hallo, Wir überlegen gerade eine GmbH zu kaufen, das Stammkapital beträgt 25.000€ und die Firma soll sauber sein usw. Mir sagte nun jemand von der Bank das wir dann als Unternehmen mindestens wieder 25.000€ benötigen. Stimmt das? Über Informationen wäre ich euch sehr dankbar!

Antwort
von Mojoi, 11

Nö, wieso?

Wenn die GmbH solide dasteht, die Aktiva sauber bewertet sind, Liquidität für den weiteren Geschäftsbetrieb vorhanden ist, gibt es keinen Grund für zusätzliche Mittel.

Allerdings geht ein Gesellschafterwechsel auch meist mit Veränderungen einher. Ihr habt sicherlich vor, mal mit dem Kamm durch das Unternehmen zu gehen und es fitter in seiner Wettbewerbsfähigkeit zu machen. Sowas kostet gelinde gesagt Geld.

Und der Banker war wohl der Meinung, dass da noch 25T€ reingebuttert werden müssen, damit der Laden schnurrt wie eine Nähmaschine.

DAS müsst IHR feststellen, indem Ihr euch das Unternehmen genau anschaut.

Ein liquides Problem kann sich gleich zu Beginn ergeben, wenn die Lieferanten aufgrund des Gesellschafterwechsels misstrauisch werden und auf Zahlung per Vorkasse oder bei Lieferung bestehen. Und die Mitarbeiter wollen dann aber immernoch pünktlich ihr Gehalt haben. Und auch die Kunden werden nicht einsehen, jetzt schneller als die bisherigen 30 - 60 Tage zu bezahlen.

Könnt Ihr denn die Einkäufe für einen ganzen Monat vorschießen? Da kann schon was zusammenkommen, bis der erste Kunde zahlt.

Kommentar von Willichwissn ,

Vielen Dank schon mal an dich! 

Es ist ein junges Unternehmen was ca 2 Jahre besteht,  der Umsatz ist so wenig das der aktuelle Gesellschafter nicht das sieht was wir sehen und bekommen das wirklich für einen Spott Preis. 

Natürlich lassen wir Notare drüber schauen und sichern uns ab,  aber ich bin kein Kaufmann und habe noch nie ein Unternehmen geführt. 

Deshalb die Frage! 

War generell halt etwas überrascht,  ne GmbH für weniger als die Hälfte zu bekommen als das Stammkapital und deshalb muss ich jeden Zweifel ausräumen. 

Vielen lieben Dank! 

Kommentar von Mojoi ,

Dann guckt mal, ob die Bewertung der Vermögenswerte noch stimmen.

Bei einem Notverkauf der Aktiva sollte noch so in etwa der Kaufpreis bei rumkommen - und zwar nach Abzug der Schulden!

Sind immaterielle Güter mit drin? Genau anschauen! Was ist das? Von wo gekauft? Buchwert = Marktwert?

Wird euch der Kundenstamm als Vermögenswert verkauft? Kundenstamm ist idR. nichts wert. Und wenn er doch was wert ist, findet der ehemaliger Gesellschafter schon einen Weg, sie dir wieder abzuluchsen.

Wenn ihr euch aus dem Geschäftsfeld wirklich Erfolge erhofft, packt nochmal 2.000,- drauf und vereinbart ein fünfjähriges Wettbewerbsverbot mit dem Verkäufer.

Es wird ja eine Übergabeinventur gemacht. Aus dieser zahlreiche Stichproben herausnehmen und prüfen, ob die Bewertung dem aktuellen Markt zu Einkaufspreisen entspricht.

Dann kosten Notar und Eintragung etcpp. einiges. Da sind dann auch locker 4.000,- flöten.

Steuerschulden? Drohende Steuerschulden? Verbindlichkeiten an Krankenkassen etc.? Faule Forderungen? Schaut euch die Forderungen älter zwei Monate an. Der Gesellschafter muss euch eine plausible Erklärung für alte Forderungen geben.

Dauerverträge am laufen? Schon mancher hat sich das Genick gebrochen, weil er einen 5-Jahresmietvertrag mitgekauft hat.

Wurden mit Mitarbeitern Mindestbeschäftigungsfristen vereinbart? Gilt besonderer Kündigungsschutz für die Mitarbeiter? Gibt es Beschäftigungsvereinbarungen mit dem Arbeitsamt?

Antwort
von Reisekoffer3a, 12

....das stimmt, lt. Gesetz ist das Mindestkapital € 25.000,--

Kommentar von Mojoi ,

Die stecken doch schon drin. Wodurch sollen zusätzliche 25T€ begründet sein?

Kommentar von Willichwissn ,

Der Bank Berater sagte mir am Telefon einfach "dann brauchen Sie ja dann nochmal die 25.000€" ich sagte dann "Öhm ja " da ich es nicht wusste. 

Kommentar von Mojoi ,

Das soll er dir mal erklären. Das Stammkapital verbleibt ja in der GmbH. Das entnimmt der Verkäufer ja nicht.

Ggf. hat der Verkäufer das Stammkapital auch gar nicht eingezahlt, sondern als Forderungsposten aktiviert? Das darf und kann da natürlich nicht einfach so rausgezogen werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten