Frage von Labertasche99, 74

Glutenfreie Geburtstagstorte?

Hey Eine Freundin von mir wird heute 18 und ich wollte ihr eine Geburtstagstorte schenken, allerdings hat sie eine Glutenallergie... Ich kenne mich zwar mit Backen sehr gut aus, hab aber 0 Erfahrung was glutenfreies Backen angeht. Ich suche ein Rezept für glutenfreieTorten am besten fondanttauglich. Danke:)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Purzelmaus99, 40

Also am einfachsten wird wahrscheinlich eine glutenfreie backmischung sein

Kannst natürlich auch alles selbst machen aber dann müsstest du ein paar mehr Sachen kaufen (xanthan,
flohsamenschalen )

Ich zähle dir mal die Sachen auf die nicht in den Kuchen dürfen: Weizen,weizenstärke (etc),Dinkel, bulgur, Roggen, gerste, hafer, grünkern, einkorn, kamut, emmer, triticale, weizeneiweis, Weizenkleie oder seitan (ich glaube das waren die wichtigsten Zutaten denn dort ist fast überall gluten enthalten außer beim hafer aber da ist die Kontaminations Gefahr zu hoch. Es gibt zwar auch glutenfreien hafer aber den verträgt nicht jeder)

Dann musst du beim backen auf die Kontamination achten das heißt: kein handrührgerät nehmen, keine Bretter ,löffel (etc) aus Holz, die backform muss komplett mit backpapier ausgelegt sein, du musst eine neue Butter nehmen

Die Idee ist zwar schön aber traust du dir das auch wirklich zu?

Ich kann dir Fals du selbst backen möchtest noch die seiten gfbackspass.blogspot.de und glutenfrei - kochen.de

Empfehlen

Kommentar von Purzelmaus99 ,

achso auf dem Mehl muss unbedingt glutenfrei draufstehen

Kommentar von Kaesebohrer ,

Das ist wie ich mich informiert habe, vom Getreide unabhängig sondern ein spezieller Prozess in dem das Klebeeweiß vom Mehl abgetrennt wird.

Wahrscheinlich um es dann im selben Reformhaus als Fleischersatz Seitan zu verkaufen :-P

Nehme an, dass man das beim glutenfreien Backen eben dann durch tierische Klebeeiweisse ersetzen muss (Milch/Eier)

Auf zum Reformhaus!

Kommentar von Purzelmaus99 ,

funktioniert nur nicht so gut wie meinst du es ist Getreide abhängig? das verstehe ich nicht ganz (mal nebenbei ich habe selbst seit 8 Jahren zöliakie und backe auch dementsprechend )

Kommentar von Labertasche99 ,

Vielen vielen dank:)

Kommentar von Purzelmaus99 ,

Danke für den stern

Antwort
von Kaesebohrer, 43

Glutenfrei bedeutet einfach nur kein Weizen.

Dinkelmehl ist das einzig mir bekannte glutenfreie Mehl mit dem man halbwegs vernünftig leichte Sachen backen kann. Wird halt etwas fester als Weizen. Roggengebäck ist schwer wie ein Ziegelstein, Maisgebäck hat keine schöne Konsistenz.

Dinkel- Rezepte dafür kannst Du googeln.

Gegen Laktose besteht aber hoffentlich keine Intolerenz? Dann wird es mit der Cremefüllung schwierig.

Kommentar von Purzelmaus99 ,

Wen man keine Ahnung hat lässt man das kommentieren lieber Dinkel hat sogar mehr gluten als Weizen

Kommentar von Kaesebohrer ,

Es hätte gereicht zu sagen, dass ich mich geirrt habe. Hast Du mit Deine großen Klappe auch Gegenvorschläge?

Kommentar von Labertasche99 ,

Oh OK welches Mehl empfiehlst du?

Backpulver darf ja auch nicht verwendet werden oder?

Laktose verträgt sie:)

Kommentar von Purzelmaus99 ,

Ja natürlich Backpulver ist meist glutenfrei (muss man aber lesen ob eine verbotene Zutat vorhanden ist diese stehen in meiner Antwort ) als Ersatz Mehl kann man mais-,Reis-,buchweizen-,sojamehl nehmen gibt es entweder rein zu kaufen dann muss aber glutenfrei draufstehen oder von schär zum beispiel gibt es gemischte Mehl mit denen man gut backen kann

Antwort
von Labertasche99, 11

Das ist daraus geworden:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community