Glühbirnen-Perpetummobile auch mit LED?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

215%? Und wie lange läuft das Teil im Dunkeln? Sorry, das kann ich dir ohne Beweis nicht glauben!

Du bist ein klassischer Perpetuum Mobilist ;-) D.h., dir ist die Physik wurst, du bist beratungsresistent, wirst immer Ausreden finden, warum das Teil dieses Mal nicht funzt und anderen die Schuld geben und selbst wenn man dir diese Idee durch permanentes Einreden vergällt, bist du davon weiter überzeugt und kommst in ein paar jahren mit nem ähnlichen Mist wieder.

Ich spreche aus Erfahrung als Leiter diverser Erfindertreffen: Perpetuumobilismus ist leider unheilbar! :-(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Homogensis
18.08.2016, 22:27

Tut mir leid, wenn ich ein biaschen deiner Zeit gebraucht habe, ich hatte nicht damit gerechnet, dass so eine Frage länger als zehn min online bleibt. Keine Sorge, ich habe die gleiche Sicht auf solche "Erfinder", und natürlich habe ich auch selber keins gebaut

0

Du musst die Fassungen aus einer Cavorit/Carborit-Legierung machen, dann klappt das. Reines Tofirit statt Carborit ist nicht zu empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Comment0815
16.08.2016, 22:51

Ich hab auch gute Erfahrungen mit Groblizit gemacht. Damit hab ich schon Wirkungsgrade bis 731 % erreicht. Groblizit ist aber leider sehr schwer zu bekommen...

3

Von einem Perpetummobilee ist hier weit übertrieben, da die Energie hier im Idealfall auch nur gehalten werden kann, da keine Energie hinzukommt. In einem Perpetummobilee erhältst du mehr Enerfie heraus, als dau reingestekt hast -> Energie wird erzeugt.

Leider macht die der Energieerhaltungssatz hier einen Strich durch die Rechnung.

Dazu kommt jedoch auch noch, das ein wirklich gutes Solarmodul lediglich 40% der Energie in Strom umwandeln kann, aber ja, das wäre bei einer LED sogar effektiever, da sie den Strom zu fast 100% in licht umwandelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dompfeifer
17.08.2016, 09:50

Der Lichtanteil von LED's liegt nicht bei 100, sondern bei 30%!

2
Kommentar von PixelRayn
18.08.2016, 22:47

Das kann durchaus sein, da ich die genauen Werte nicht kenne... Trotzallem sind sie damit um ein vielfaches effektiver als Glühbirnen.

0

Siehe Wiki "Perpetuum mobile". Das ist die Fiktion von einer Maschine, die Energie aus nichts herbeizaubert. Bei Deinen Vorrichtungen steckst Du ein Vielfaches der Energie hinein, die Du heraus holst.

Die modernen Märchen von den Perpetua mobilia bieten weder
Unterhaltungs- noch Bildungswert. Da empfehle ich Dir lieber die Gebrüder
Grimm mit ihrem „Tischlein deck dich, Esel streck dich, Knüppel aus dem Sack“.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ok. Hier mal eine Rechnung:

Angenommen deine Glühbirne strahlt 100 W/m² ein. Eine Solarzelle hat ca. 18 % Wirkungsgrad. Das bedeutet, dass die Solarzelle maximal 18 Watt elektrische Leistung abgeben kann. Die Glühbirne dann wiederum mit ca. 10% Wirkungsgrad kann dann noch 1,8 W/m² auf die Solarzelle einstrahlen. Wir sind also bei einem Durchgang auf 1,8 % der ursprünglichen Leistung gekommen.

Was soll daran ein Perpetuum Mobile sein?

Und zur LED: Die LED muss in einer Wellenlänge abstrahlen, die ein gutes Stück oberhalb der Bandlücke deiner Solarzelle liegt. Dann funktioniert das.

Aber ein Perpetuum Mobile kannst du damit (aus den gleichen Gründen wie oben) sicher immer noch nicht bauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Comment0815
16.08.2016, 22:52

P.S.: Was hast du mit den Spiegeln gemacht? Sonnenlicht gesammelt?

1
Kommentar von Homogensis
16.08.2016, 22:54

Mittels der vielen Linsen und spiegel und mit mehreren Solarzellen (75m^2) klappt das. 75*1,8=136 60*2,15=129 die rechnung passt doch

0

Hallo, wer ein Perpetuum Mobile erfindet, hat ausgesorgt. Ich fürchte nur, das wird in den nächsten 100 Jahren nicht der Fall sein ..... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann mir vorstellen, dass das auch mit LED funktioniert, da die lichtstarken Exemplare für die gleiche Helligkeit weniger elektrische Leistung brauchen.

Solltest du einfach mal testen mit einem handelsüblichen LED-Leuchtmittel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Comment0815
16.08.2016, 22:50

da die lichtstarken Exemplare für die gleiche Helligkeit weniger elektrische Leistung brauchen.

Richtig. Aber die LED brauchen immer noch mindestens genau so viel elektrische Leistung als abgegebene Leistung als Licht. Wo soll die Energie sonst herkommen? Das würde dem ersten Hauptsatz der Thermodynamik (Energieerhaltungssatz) widersprechen.

1

Warum probierst du es nicht aus?

LED's haben einen ca 10x so hohen Wirkungsgrad wie Glühlampen.

Mit der Energie, die du da herausbekämst, könntest du fast schon einen Flux-Kompensator speisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Homogensis
18.08.2016, 22:25

Nice :D

1

Ist das eine ernstgeminte Frage?

Falls ja muss ich dich enttäuschen. Ein Wirkungsgerade von 215% ist natürlich unmöglich. Es gilt der Energieerhaltungssatz. Also hast du dich vermessen, oder dein Apparat hatte genügend Energie von außen ( Sonnenlicht) um diesen scheinbaren Wirkunsgrad zu erreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bis jetzt gibt es kein Perpetuum Mobile. Unsere Physikalischen Gesetze lassen es unmöglich machen und solange niemand diese Gesetze bricht oder berichtigt, wird dies nicht möglich sein.

Ich glaube kaum, dass du einen Wirkungsgrad über 100% hast. Wenn deine Maschine "funktioniert", wird sie sich den Strom woanders nehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SlowPhil
17.08.2016, 00:57

Unsere Physikalischen Gesetze lassen es unmöglich machen und solange niemand diese Gesetze bricht oder berichtigt, wird dies nicht möglich sein.

Physikalische Gesetze sind keine Gesetze, die man brechen könnte, sondern fundamentale Zusammenhänge. Die kann man nicht brechen.

1
Kommentar von Juculian
17.08.2016, 10:22

naja, vielleicht werden sie irgendwann gebrochen und berichtigt. Die Dinge, die wir nicht kennen, halten wir für unmöglich.

0

Lass mich raten. Physik abgewählt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Homogensis
18.08.2016, 22:29

Ja aber keine Sorge, ich wollte nur sehen, wie viele auf so eine Frage anspringen

0

Lass Dir deine "Erfindung" schützen, dann wirst Du unermesslich reich damit ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von minimalisth
17.08.2016, 10:57

Die aufm Patentamt freuen sich über jedes neue PM, denn sie müssen es ja korrekt widerlegen. Für die ist es eine intelektuelle Herausforderung und manchmal lachen sie sich nen Ast. :D

2

Hab keine Ahnung 

WARUM KLAUST DU MIR MEINE IDEE

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Homogensis
16.08.2016, 22:39

Bitte nur ernst gemeinte Antworten

0

Was möchtest Du wissen?