Frage von JoelRoot, 36

Globussyndrom Angst kommt wieder?

Hey hatte damals einen so genanten Globussyndrom ich hatte Angst zu essen Weil ich immer dachte es bleibt was im Hals das ich ersticke oder so und dan sterbe, habe 20Kg dadurch abgenommen habe 1Woche nichts gegessen vllt 1Löffel Joghurt und dan nur sehr wenig, ich hatte mich nicht mal getraut Pudding oder so richtig zu essen, war im Kranken Haus für paar Tage (das war auch die Woche wo ich nichts gegessen habe) und die haben Magendarm Spieglung gemacht am Hals. Es wurde nichts gefunden, kann es passieren das denn ich genug Kaue das es im Hals bleibt und ich daran ersticke ? Ahja das ganze hat angefangen wo ich alleine zuhause war und Butterbrot gegessen habe, ich dachte in den Moment ich sterbe weil ich mich verschluckt habe

Antwort
von Mirarmor, 28

Wenn die Nahrung ganz klein und weich zu Brei gekaut ist, kann sie nicht stecken bleiben. Man kann sich verschlucken, dann gerät etwas Nahrungsbrei in die Luftröhre, aber daran stirbt man nicht! Wenn es weich gekaut ist, bleibt es ja auch dort nicht stecken.

Wenn du dich verschluckst, einfach schnell bücken, Hintern nach oben, Kopf nach unten, dann läuft das auch wieder aus der Luftröhre raus. Bisschen husten dabei.

Wenn du zu wenig isst, kannst du eher mal an den Folgeschäden sterben. Du kannst weiche Knochen kriegen und alles mögliche. Davor solltest du mehr Angst haben, als vorm Ersticken.

Kommentar von JoelRoot ,

okay danke :D

Kommentar von Mirarmor ,

Bitte. :-) Guten Appetit! :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten