Frage von CUPerJD, 49

Gleichung und additionsverfahren?

1)3y=5x+1 2) 2y=4x-22 wie würdet ihr diese gleichung lösen, könnte jemand mir wen weg erklären?

Antwort
von Oubyi, 15

Wenn es unbedingt das Additionsverfahren sein muss, könntest Du z.B. Gleichung 2) mit -1,5 multiplizieren-->
2) -3y=-6x+33
und dann die Gleichungen addieren.

Antwort
von omnibusfreakn, 17

Ist doch ganz einfach  Y = 2 X - 11 . Nun einsetzen 3 * ( 2 X - 11 ) = 5 X + 1  . Dann ausmultiplizieren 6 X - 33 = 5 X + 1 . Jetzt auf beiden Seiten -5X rechnen, dann auch beiden Seiten +33 rechnen. Ergebnis:   X = 34 oder nicht?

 

Antwort
von LittlePrincess5, 30

Du teilst du zweite gleichung durch 2 dann hast du y=... und das setzt du dann un die andere statt dem y ein also 3×(...)=... ist glaub ich das einsetzverfahren oder so :D

Kommentar von Jannik29698 ,

Einsetzungsverfahren ist aber nicht das Additionsverfahren :D

Kommentar von LittlePrincess5 ,

sorry wusste nicht dass du das damit lösen musst... so hätte ichs aus dem stegreif gemacht 🙈

Antwort
von Jekanadar, 18

http://www.arndt-bruenner.de/mathe/9/additionsverfahren.htm

Schau mal hier nach. Ist bei mir schon etwas her, seit ich das machen musste; hätte Angst, dass ich konfusen Blödsinn erzähle.

Antwort
von Jannik29698, 16

Nimm die 1) mal 2 und die 2) mal -3

Dann hast du 1) 6y=10x+24 und 2) -6y=-12x+66

Die beiden Gleichungen addierst du dann miteinander:

(6y+(-6y))=(10x+(-12x))+(24+66)

0 = -2x + 90             Dann die -2x auf die andere Seite

2x=90         Dann geteilt durch 2

x=90

Kommentar von Jannik29698 ,

Dann noch das x in die erste Gleichung einsetzen und nach y auflösen und dann haste y auch raus

Kommentar von omnibusfreakn ,

Nee, nee ! das haut nicht hin

Kommentar von Jannik29698 ,

Oh seh ich jetzt erst :D

x=45 sorry

Kommt davon wenn man das alles so schnell im Kopf rechnet und man nicht drauf achtet was man schreibt :D

Antwort
von TimelapseCruise, 12

Ich würde beide Gleichungen nach y auflösen :D

1) 

3y = 5x + 1

y = 5/3x + 1/3

2)

2y = 4x -22

y = 2x - 11

Jetzt kannst du die Gleichungen "gleichsetzen", also:

5/3x + 1/3 = 2x -11

-1/3x + 1/3 = -11

-1/3x = -32/3

x = 22

Nun weißt du, welchen Wert x hat. Diesen setzt du in einen der beiden Ausgangsgleichungen ein, um zu erfahren, welchen Wert y hat.

3y = 5 * 22 + 1

3y = 111

y = 111/3

LG TimelapseCruise

Kommentar von omnibusfreakn ,

das kann nicht sein

Kommentar von omnibusfreakn ,

Bei mir kommt Y=57.

Expertenantwort
von Ellejolka, Community-Experte für Mathe & Mathematik, 8

hier üben? erst Gleichungen ornen;

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community