Frage von xstaryheartx, 393

Gleichstellung. Wie begründen?

Hallo,

Ich bin Krankenschwester auf der kardiologischen Pflegestation und habe eine degenerative Wirbelsäulen-Erkrankung & chronisches Schmerzsyndrom. Ich habe eine 30%ige Gradbehinderung erhalten. Ich habe eine Antrag auf Gleichstellung gemacht, und ich musste eine Begründung schreiben, warum die Gleichstellung mit einem schwerbehinderten Menschen erfordelich ist, und beschreiben wie sich  meine Behinderung auf meine Tätigkeit auswirkt. Könnten Sie mit vielleicht dabei helfen, eine Begründung zu schreiben, da die erste die ich geschrieben habe nicht richtig war.

Vielen Dank im Voraus!

Antwort
von FrauStressfrei, 331

Am besten vergleichst du dich ganz genau mit einen Schwerbehinderten deiner Abteilung. Was hat der für Vorteile und warum währen diese Vorteile auch wichtig für dich. In der Regel dreht es sich da meisten um zB spezielle Bürostühle, feste Parkplätze und ähnliches. Des speziellen Kündigungsschutz sollte man außen vor lassen.

Antwort
von Seanna, 312

Es geht nicht um richtig oder falsch. Wenn er abgelehnt wurde, dann wohl aus einem guten Grund. Da kann man nicht x mal versuchen bis man 'das Richtige' geschrieben hat. Entweder man IST so schwer behindert oder ist es aus ärztlicher Sicht nicht.

Antwort
von dadamat, 276

Habt ihr an der Klinik eine Schwerbehindertenvertretung? Die hilft bei der Antragstellung.

Antwort
von Joschi2591, 231

Nein, das können wir nicht, weil wir nicht wissen, wie Deine erste ausgesehen hat und was daran falsch war.

Antwort
von padalica, 223

http://www.patientenberatung.de/

Ruf da mal an, die helfen einem

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community