Frage von pablo1998, 51

Gleich auf ein starkes Kaloriendefizit runtergehen?

Hallo liebe Community,

kann man gleich auf ein starkes Kaloriendefizit runtergehen, wenn man eine Diät starten will? Man muss ja Stück für Stück mit den Kalorien runtergehen, um nicht irgendwie den Stoffwechsel verlangsamen zu lassen und viel Muskulatur zu verlieren. Bezüglich der Kalorienreduzierung bin ich es immer ganz stark angegangen, ungewiss. Ein paar Male schon habe ich erfolgreich abgenommen, jedoch kamen die Pfunde wieder... Nun wollte ich das Alles neu angehen und es wieder versuchen, jedoch mit viel mehr Stärke.

mit freundlichen Grüßen

pablo1998

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HikoKuraiko, Community-Experte für Ernährung & abnehmen, 39

Kommt drauf an was du mit "starkes Kaloriendefizit" meinst. Wenn du dadurch unterm Grundumsatz liegst dann solltest du dieses definitiv dir aus dem Kopf schlagen weil das wäre mehr als ungesund und dann kommt früher oder später auch der Jojo-Effekt und du wiegst wieder mehr als vorher. Wenn du aber zwischen Grund- und Gesamtumsatz mit deinen Kalorien liegst (maximale Einsparung 20% vom Gesamtbedarf) dann ist das ok. Noch besser wäre es aber einfach seinen Gesamtbedarf zu essen und das Defizit allein durch Sport zu erreichen. Damit würde man am Nachhaltigsten und gesündesten abnehmen

Kommentar von pablo1998 ,

Hallo,

erstmal danke für deine Antwort und... mit dem starken Kaloriendefizit meinte ich 500 kcal pro Tag einsparen. Man geht ja normalerweise nach Wochen runter mit den Kalorien. Beispielsweise gehe ich die ersten fünf Wochen auf 300 kcal runter pro Tag und für die fünf weiteren Wochen 500 kcal... So meinte ich das :).

Antwort
von ede0007, 38

Du kannst sofort stark reduzieren, denn dein Stoffwechsel kommt davon nicht zum Stehen. Wichtig ist, das du 5 mal am Tag kleinere Mahlzeiten zu dir nimmst, dann bleibt dein Körper immer in Wallung.

Kommentar von pablo1998 ,

Hallo,

danke für die Antwort... bin aber nun gerade bisschen verwirrt :D. Glaubst du wirklich, dass dies eine nachhaltige Methode ist? Ich möchte keines Falls dein Wissen in Frage stellen... und es ist schön, dass du mir geantwortet hast. Nur möchte ich wenigtens ein paar Fakten bzw. Quellen zu dem haben :D.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community