Frage von sUper1702, 142

Glaubt ihr ohne Religion gäbe es weniger Kriege?

Antwort
von Panazee, 58
JA

Es wäre schwieriger manche Menschen zu überzeugen Krieg zu führen. Wir hätten immer noch Kriege, aber die Begründung "Gott will es so" gibt den Menschen (vor allem jungen Männern) eine moralische Rechtfertigung auf einem Level, den eine andere Rechtfertigung zumindest nicht so einfach erreichen kann.

Egal wer in den Krieg ziehen will, er will immer eine moralische Rechtfertigung. Rassische Überlegenheit war in der Vergangenheit auch sehr beliebt, aber nichts schlägt das Argument "Gott will es so" in der Effektivität.

Antwort
von nachdenklich30, 14
NEIN

Ehrlich gesagt: Keine Ahnung. Woher soll man das wissen?

Man müsste alle Religionen abschaffen. Das aber ginge nicht ohne Zwang ab, letztlich nicht ohne Krieg.

Womit die Frage ad absurdum geführt wäre.

Andererseits:
Die meisten Religionen weisen ein enormes Friedenspotential auf. Ob es ohne dieses Friedenspotential friedlicher wird, würde ich bezweifeln.

Andererseits weisen Religionen ein enormes Konfliktpotential auf. Das ist eine enorme Aufgabe für alle Religionen: Das jeweils eigene Konfliktpotential gut zu kontrollieren.

Antwort
von Andrastor, 30
JA

Dann wäre ein großer Argumentationspunkt für Kriegstreiber schonmal weggefallen. Ganz Afrika hätte wieder Frieden und der Nahe Osten ebenfalls.

Religion entzweiht, spaltet und differenziert, es ist ihr nichts Positives abzugewinnen.

Kommentar von Hideaway ,

Ganz Afrika hätte wieder Frieden und der Nahe Osten ebenfalls

Ach so. Dann gab es in Afrika früher nie Stammeskriege? Die Kolonisierung Afrikas war dann wohl auch religiös bedingt. Und die Palästinenser haben ausschließlich religiöse Vorbehalte gegen den Staat Israel? 

Kommentar von Andrastor ,

Du zeigst Unwissen über das Thema. Recht peinlich zu Zeiten von Google. Such mach nach Glaubenskriegen in Afrika, du wirst auf einige sehr interessante Artikel stoßen.

Erst bilden, dann mitreden!

Antwort
von atzef, 45
NEIN

Nein, natürlich nicht.

Kriege werden letztlich nicht aus Glaubensgründen geführt, sondern aus wirtschaftlichen und machtpolitischen Interessen. Religionen haben iihnen allenfalls im Stile einer Legitimationsideologie den Anstrich einer Begründung geliefert (bzw. tun sie das heute noch).

Antwort
von Eselspur, 23
NEIN

Nein, wesentlich mehr Kriege. Dann wäre die Macht des Geldes noch bestimmender. 

Antwort
von NicoleWeber, 45
JA

Ich glaube schon. Natürlich gäbe es dann immer noch Kriege, aber wahrscheinlich erheblich weniger. Viele Kriege drehen sich ja auch um Ressourcen wie Öl etc. 

Antwort
von hummel3, 11
NEIN

Nein, auch ohne Religionen gäbe es nicht weniger Kriege in der Welt. - Die Menschen würden dann andere Gründe finden, warum sie sich bekriegen.

Es sind die weit verbreiteten negativen Eigenschaften der Menschheit, welche für Kriege verantwortlich sind: 

Habgier, Neid, Missgunst, Antipathie.     

Antwort
von musso, 29

Religion ist immer nur eon vorgeschobener Grund. In Wirklichkeit geht es um Macht!

Antwort
von warehouse14, 6
NEIN

Ohne Menschen, die im Namen einer Religion kriege führen wäre jede Religion so unschuldig wie ein Baby.

Man darf auch bei Kriegen im Namen von Religionen nicht die eigentlichen Motive der kriegführenden Menschen außer Acht lassen: 

Herrschaftsansprüche kann man auch ohne Religion mit Gewalt durchsetzen.

Im Kampf um wichtige Ressourcen ist jedes noch so hanebüchene Argument liebreizend. Da kommt ein "gottgewollt" ebenso gut an wie ein natürliches Geburtsrecht...

Schaut man sich mal die Argumente (=Motive) von atheistischen Kriegstreibern an erkennt man, daß Religion nicht nötig ist, um Unrecht zu verzapfen, wo immer man einen Vorteil für sich selbst nutzen möchte.

warehouse14

Antwort
von JTKirk2000, 18
NEIN

Es gäbe nur andere Vorwände. Die eigentlichen Gründe lagen noch nie in Religionen, sondern eigentlich nur in der Macht, in Land, in Rohstoffen, aber der Vorwand, jemanden wegen eines Gottes zu bekämpfen, zieht halt besser. 

Antwort
von jephi, 27
NEIN

Viele Kriege, die als religiös gelten, sind einfach aus wirtschaftlichen Gründen geführt worden z.B. die Napoleonische Kriege, der 2. Weltkrieg.

Antwort
von JBEZorg, 8
NEIN

zum umpfsten Mal - NEIN! Ohne MEnschen gäbe es weniger Kriege.

Antwort
von LMAADF, 53
JA

Auf jeden Fall. Zumindest wenn man Religionen für politische Zwecke missbraucht.

Antwort
von HenrikHD, 51

Nein. Dann hätten wir vermutlich andere gründe krieg zu führen.

Antwort
von user6363, 44
JA

Jop, ohne Religion wären wir auch ein Jahrtausend weiter mit der Technologie.

Kommentar von Panazee ,

Ohne Religion vielleicht, aber nicht ohne Krieg. Die größten Sprünge in der technischen Entwicklung fanden fast immer zu Kriegszeiten statt.

Kommentar von user6363 ,

Hab ich auch nicht behauptet, bin ich mir auch bewusst aber trotzdem toller Kommentar^^

Antwort
von Shani1227, 18

Es ist sehr gespalten, Religion ist so manch Auslöser von Problemen, Ohne Religion würde aber so einiges  anders sein, viele Bräuche würde es nicht geben, da in anderen Zeiten zb. in DE viel wert auf das Wort von Christen gelegt wird.

Antwort
von TheChaosjoker, 12

Schwer zu sagen... Auf der einen Seite, ist Religion manchmal der Grund warum ein Krieg entsteht, jedoch schreibt Religion meist auch die Moral vor. Ohne Religion hätten einige also ein ganz anderes Bild von Moral

Antwort
von Tioz90, 34

Ganz klar, ja!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten