Frage von UiOi14, 110

glaubt ihr habe ich mein Gehirn mit Gras zerstört?

Ich habe mit 14-15 ca 5 mal Grad raucht. Nur 2 mal davon habe ich was gespürt weil ich richtig gezogen habe, einmal davon extrem weils eine Bong war. Ich hab keine Auswirkungen gespürt, meine Schulnoten wurden sogar besser. Gestern bin ich dann mit meinen Eltern und einen Psychiater essen gegangen und er hat erzählt wie stark sich das auswirkt wenn man in der Hirnentwicklung THC konsumiert. Ich hätte gedacht ok das wird einfach ein Drogengegner sein der alles verallgemeinert Aber dann hat er gesagt dass man mit 24 aber ohne Bedenken alle zwei Wochen konsumieren kann wenn das Gehirn fertig ist.

Dann habe ich Panik bekommen. Habe ich jzt schon was zerstört?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hamburger02, 31

Also das entspricht durchaus wissenschaftlichen Untersuchungen. In der Pubertät wird das Gehirn komplett umgestaltet und in dieser Phase kann kiffen durchaus Entwicklungsstörungen verursachen.  Die Pubertät ist mit etwa 24 Jahren abgeschlossen.

Kleine Störungen kann der Körper immer ausgleichen. Dieses Phänomen nennt sich Resilienz. Einmaliger Konsum führt daher noch nicht zu Dauerschäden. Die treten auf, wenn die Selbstheilungskräfte durch wiederholten Konsum überlastet werden. Das tritt übrigens auch bei wiederholtem Alkoholkonsum auf, wenn man z.B. öfters als einmal im Monat einen Vollrausch hat. Noch brauchst du dir also keine Sorgen zu machen, solltest es aber wirklich bleiben lassen, denn es gibt später im Erwachsenenleben nichts wertvolleres, als ein gut funktionierendes Gehirn.

Antwort
von skilla2346, 23

Der Psychiater hat recht. Gras ist in der Entwicklung wirklich schädlich fürs Gehirn. Wobei du dir bei dem Konsum jetzt keine Gedanken machen brauchst da wirst du nix davon merken. Hauptsache du lässt die Finger davon. Wenn dein Gehirn vollständig entwickelt ist kann man sich schon mal bisschen was gönnen.

Antwort
von Moritzcom, 37

Keine Sorge, alle die sagen es ist schädlich haben sich mit dem Thema thc nicht auseinander gesetzt, oder leben noch im 20. Jahundert.
Gras hinterlässt keine Schäden am Gehirn oder sonst wo, ist wohl die ungefährlichste " Droge " überhaupt. Alkohol ist schädlicher so wie normaler Tabak.
Der Konsum würde selbst nach 100 Dosen kein Schaden hinterlassen , während deiner high Phase merkst du dir halt eventuelle nicht mehr so viel.
Aber aufgrund deines alter solltest du es trotzdem lassen , mach sowas erst wenn du 18 bist bzw. "Drogen" besser einschätzen kannst , oder lass es bis es legal wird.

Kommentar von skilla2346 ,

So ein Witz. Setz dich selbst bitte nochmal genau damit auseinander. Auch wenn Gras vielleicht harmloser als Alk oder Tabak ist hat es genau so seine schlechten Seiten. Gerade wenn das Gehirn noch in der Entwicklung ist hat es  besonders negative Auswirkungen. Und auch später sind bei Dauerkiffern immer noch Nebenwirkungen in der Gehirnfunktion festzustellen. Selbstverständlich nicht so eine Schädigung des Körpers wie bei einem Alkoholiker. Aber dennoch sollte man es nicht komplett verharmlosen.

Kommentar von Moritzcom ,

oke 30 Jahre Studie aus Norwegen konnte das leider nicht belegen was du da schreibst.

Antwort
von Wonnepoppen, 46

Wenn du es seitdem nie mehr gemacht hast, dürfte das keine allzu großen Auswirkungen auf dein Gehirn haben?

entweder googelst du mal, oder fragst einen "Fachmann", z. B. in einer Sucht Beratung?

Antwort
von john201050, 13

ach, bleib locker.

es könnte sich negativ auswirken. merkst du was? nein? also ist auch nichts passiert.

auch alkohol wirkt sich sehr negativ aufs gehirn aus. in der entwicklung besonders, im gegensatz zu cannabis aber auch im rentenalter noch. und da macht sich ja auch niemand ins hemd, weil er als 15 jähriger was getrunken hat...

Antwort
von SoDoge, 41

Das würde sich ohnehin nur schwer feststellen lassen und selbst wenn das der Fall ist, würde es dir nicht helfen, sich jetzt darüber Sorgen zu machen. Meinem Kenntnisstand zufolge kann das möglich sein, jedoch kann ich nicht sagen, in welchem Umfang und bei welchen Mengen bzw. bei welchem Konsum. Und deshalb wäre fraglich, wie sich das bei "nur" 5-maligem Konsum verhält, ob und inwiefern das nun Grund zur Sorge bietet. Darüber hinaus sind sehr viele andere Dinge auch gesundheitsschädlich, das müsste man im Leben genauso berücksichtigen.

Davon ist abzuraten, aber ebenso davon, sich jetzt darüber solche Gedanken zu machen. Du kannst diesbezüglich jederzeit deinen Hausarzt konsultieren und dich beraten lassen.

Antwort
von TopRatgeberNR1, 35

ja es ist schon richtig dass der konsum in deinem alter gravierende auswirkungen hat, die sich jedoch noch nicht nach 5 mal bemerkbar machen. würdest du jetzt 5 mal heroin nehmen würde sich das auch nicht unbedingt sofort auf deine schulnoten auswirken. ich rate dir bis 18 zu warten ich mein du kannst dein ganzes leben noch so viel kiffen wie du willst aber das muss doch noch nicht jetzt sein ;)

Antwort
von Wonnepoppen, 47

Der Psychiater hat das gesagt?

entschuldige, aber spricht der womöglich aus Erfahrung?(das mit dem konsumieren meine ich)?

Kommentar von UiOi14 ,

Nein der kennt sich aus mit Hirnstruktur und dem ganzen, der hat ja studiert. Außerdem wird er sicher mit Betroffenen zu tun haben

Kommentar von Wonnepoppen ,

"Der hat ja studiert"?

na, dann muß er es ja wissen?

Kommentar von MonkeyKing ,

Weisst du es besser?

Kommentar von Wonnepoppen ,

bitte erst mal meine andere Antwort lesen, bevor du kritisierst!

Antwort
von MonkeyKing, 24

Ich glaube bei 5 mal kiffen besteht noch keine besondere Gefahr. Aber der Psychater hat Recht, der Konsum von THC in jungen Jahren, während sich dein Gehirn noch entwickelt, kann irreparable Langzeitfolgen haben. Schau dir mal diesen Beitrag dazu an: 

 und 

Antwort
von FusselAmNabel, 11

nein, hast du definitiv nicht

Antwort
von aXXLJ, 8

Nichts zerstört. Google "Rauschzeichen" und lerne über Cannabis hinzu.

Antwort
von xxPokeTrainerxx, 36

Ich würde sofort aufhören mit dem Mist ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community