Frage von zeller1989, 142

Glaubt ihr Gott wird verhindern, dass der Mensch die Welt (sein Werk) zerstört?

Antwort
von lucool4, 93

Nein, weil er dadurch nicht die Welt, sondern sich selbst zerstört.

Die Natur wird sich iwann ohne uns wieder selbst reparieren. Klar, vlt reißen wir ein paar andere Spezies bis dahin mit in den Tod. Aber hat den Kometen verhindert, der die Dinos auslöschte?

Gruß lucool4

Kommentar von Fantho ,

Nein, weil er dadurch nicht die Welt, sondern sich selbst zerstört.

Kannst Du dies bitte genauer erklären: Wie zerstört Gott sich selbst?

Gruß Fantho

Kommentar von lucool4 ,

Nicht Gott, sondern der Mensch!

Antwort
von AlphaundOmega, 15

Die Welt wäre schon zerstört, wenn es keine Menschen gäbe, die das ständig verhindern...

Gott ( wer oder was,  er/es auch ist ) wird sich da nicht einmischen , denn dann hätte er das ganze Universum genauso gemacht, wie es sein und bleiben sollte,...daher überlässt er/es uns, das beste oder schlechteste daraus zu machen...Wir haben den eigenen Willen und müssen entscheiden können , was für uns gut oder schlecht ist...Die Verantwortung wurde jedem Erdenbewohner in die Wiege gelegt...

Antwort
von Fantho, 40

Nein, denn jede Materie hat quasi einen Lebenschip, und so auch der Planet die Erde...

Wie der Mensch ebenso...

Des Weiteren kann jeder 'Beschenkte' mit seinem 'Geschenk' tun und lassen, was er will...

Nicht einmal der 'Schenkende' selbst hat das Recht, dem 'Beschenkten' vorzuschreiben, wie dieser mit dem 'Geschenk' zu verfahren hat...

selbst dann nicht, wenn der 'Beschenkte' sein 'Geschenk' zerstören sollte, denn das 'Geschenk' gehört nun dem 'Beschenkten', und nicht mehr dem 'Schenkenden'..

Gruß Fantho

Antwort
von nowka20, 40

da der mensch sich zur freiheit durchwinden muß, wurde ihm die möglichkeit des irrtums nicht vorenthalten

Antwort
von Andrastor, 34

Als ob fiktive Figuren jemals etwas verhindert hätten -.-

Außerdem selbst wenn es ihn gäbe, warum sollte er das tun? Er hat die Menschheit selbst schon einmal fast zur Gänze ausgelöscht und dafür gesorgt dass sie durch Inzest die Welt erneut bevölkern. (Wenn man der Bibel Glauben schenkt)

Also würden wir ihm nur die Arbeit abnehmen.

Antwort
von feetz42, 58

Einen Gott gibt es nicht, das ist nur eine Illusion der Menschen. Da es Gott nicht gibt wird er auch nichts verhindern können. Letztendlich vernichtet der Mensch sich selbst. Wenn nicht sofort einiges für die Umweltverschmutzung getan wird, dann gibt es die Spezies Mensch und auch Tier nicht mehr lange auf dieser Erde. Dann sieht es auf der Erde so aus wie auf dem Mars, oder vielleicht noch schlimmer so wie auf der Venus.

Kommentar von comhb3mpqy ,

ich glaube, dass es Gott gibt. Gründe, warum ich an Gott glaube findet man auf meinem Profil.

Kommentar von Meatwad ,

Na so schwarz muss man dann doch nicht malen. Die Erde wird sich, sobald der Mensch verschwunden ist, verhältnismäßig schnell von seinem Befall erholen.

Antwort
von Hiaslfranz, 61

Gott gab den Menschen einen freien Willen, es wird nach den Willen der Menschen geschehen.
Aber die Liebe ist stärker als Angst. Wende dich von der Angst ab und besinn dich auf das positive, dann ist schon viel getan.
Je mehr gute es gibt, umso schneller nehmen andere das Gute an... Verlier nie den Glauben an das Gute..
Alles wird gut!!

Antwort
von priesterlein, 40

Nein, er wird den Menschen an gar nichts hindern, zudem wird der Mensch sich damit nur selber ausrotten.

Antwort
von mlgneumann, 42

Ich glaube nicht dass es Gott gibt, aber wenn es ihn geben würde denke ich nicht das er den Weluntergang verhindern würde da er auch Katastrophen wie Fukushima nicht verhindert hat und laut dem alten Testament Mehrmals verschiedene verheerende Plagen auf die Welt geschickt hat...

Lg mlgneumann

Antwort
von Jewiberg, 53

Da es nicht DEN einen Gott gibt, sondern wenn überhaupt viele, wird nichts passieren. Das muß der Mensch schon selbst machen.

Kommentar von comhb3mpqy ,

meinst du damit, dass deiner Meinung nach mehrere Religionen stimmen?

Antwort
von Schlauberger303, 51

Gott hin oder her, die Menschheit wird sich früher oder später ihr eigenes Grab schaufeln und gut ist ...

Antwort
von Philipp59, 11

Hallo zeller1989,

auf jeden Fall wird er das tun! Dafür gibt es klare Belege aus der Bibel. So wird beispielsweise im letzten Buch der Bibel, der Offenbarung, gesagt, dass Gott "die verderben wird, die die Erde verderben" (Offenbarung 11:18). Gott ist es also nicht gleichgültig, wie die Menschen mit seinem Werk umgehen und so wird er rechtzeitig dafür sorgen, dass die Erde und das Leben darauf erhalten bleiben.

Auch in den Psalmen wurde schon vorhergesagt: "Und nur noch eine kleine Weile, und der Böse wird nicht mehr sein; Und du wirst dich sicherlich umsehen nach seiner Stätte, und er wird nicht dasein. Die Sanftmütigen aber werden die Erde besitzen, Und sie werden wirklich ihre Wonne haben an der Fülle des Friedens". (Psalm 37:10,11). Stell Dir einmal vor: eine Welt, die frei ist von irgendwelchen Menschen mit bösen Absichten! Es wird dann niemand mehr geben, der die Umwelt und damit unsere Lebensgrundlage zerstört. Die "Sanftmütigen", von denen hier die Rede ist, werden es gelernt haben, ihr Leben nach  göttlichen Standards auszurichten. Das wird ein Leben ermöglichen, wie wir uns das heute so noch nicht vorstellen können. Der Wunschtraum der Menschheit von einem weltweiten "Garten Eden" wird dann Wirklichkeit werden!

Kriege und zerstörerische Waffenarsenale, mit denen man alle Menschen sogar mehrfach auslöschen könnte, gehören heute leider immer noch zu den größten Bedrohungen für den Fortbestand der Menschheit. Gott sagt voraus, dass diese Bedrohung bald ein Ende haben wird. Ebenfalls in den Psalmen wurde vorausgesagt: "Kriege lässt er aufhören bis an das äußerste Ende der Erde. Den Bogen zerbricht er, und den Speer zersplittert er; Die Wagen verbrennt er im Feuer" (Psalm 46:9).

Keine Waffen und keine Kriegsgeräte mehr! Der friedliche Zustand, der dann hier auf der Erde eintreten wird, wird mit folgenden, zu Herzen gehenden Worten so beschrieben: "Die ganze Erde ist zur Ruhe gekommen, ist frei geworden von Ruhestörung. Die Menschen sind fröhlich geworden mit Jubelrufen" (Jesaja 14:7). Gott ist tatsächlich dazu in der Lage, für einen dauerhaften friedlichen Zustand auf Erden zu sorgen, der in jedem Bereich des Lebens spürbar sein wird. Sind das nicht herrliche Aussichten? Die Frage ist nur: Wie wird Gott das zustande bringen?

Gott wird in naher Zukunft dafür sorgen, dass eine von ihm eingesetzte Regierung in den Händen Jesus Christi, in der Bibel Gottes Königreich genannt, über unsere Erde herrschen wird. Jesus Christus lehrte seine Nachfolger darum zu beten, als er im sog. "Vaterunser" sagte: "Dein Königreich komme. Dein Wille geschehe wie im Himmel so auch auf der Erde" (Matthäus 6:10).

Gottes Königreich wird dann all die Probleme lösen oder beseitigen, die uns heute so sehr zu schaffen machen. Ja, es wird sogar Dinge vollbringen, zu dem bisher noch keine Regierung in der Lage war und nie sein wird. In dem letzten Buch, der Offenbarung, ist eine Prophezeiung enthalten, durch die schon viele Millionen Menschen Trost und Hoffnung fanden und deren Erfüllung durch eben dieses Königreich Gottes stattfinden wird. Dort heißt es: "Dann hörte ich eine laute Stimme vom Thron her sagen: „Siehe! Das Zelt Gottes ist bei den Menschen, und er wird bei ihnen weilen, und sie werden seine Völker sein. Und Gott selbst wird bei ihnen sein.  Und er wird jede Träne von ihren Augen abwischen, und der Tod wird nicht mehr sein, noch wird Trauer, noch Geschrei, noch Schmerz mehr sein. Die früheren Dinge sind vergangen" (Offenbarung 21:3,4).

Wenn ich in meinen Darlegungen die Hoffnung, die uns die Bibel gibt, auch nur in Ausschnitten darstellen konnte und wahrscheinlich viele Fragen offen geblieben sind, wird eines doch deutlich: Es gibt einen Grund, nicht zu verzweifeln und optimistisch in die Zukunft zu blicken! Gott wird dafür sorgen, dass unser wunderschöner Planet Erde, ein Juwel im Weltall, für immer erhalten bleibt. In den Psalmen heißt es: " Er hat die Erde auf ihre festen Stätten gegründet; sie wird auf unabsehbare Zeit oder für immer nicht zum Wanken gebracht werden" (Psalm 104:5).

Viele haben daher erkannt, dass es sich lohnt, Gott und seine Verheißungen besser kennenzulernen. Denn um das, was die genannten Prophezeiungen der Bibel voraussagen, selbst miterleben zu können, reicht es nicht aus, lediglich abzuwarten. Gott stellt an jeden Einzelnen auch gewisse Erwartungen, die er in seinem geschriebenen Wort, der Bibel, deutlich macht. Auch erfährt man daraus, wer Gott wirklich ist und  kann zu ihm sogar ein enges persönliches Verhältnis entwickeln.

LG Philipp

Antwort
von Pinata, 36

Zuerst mal: Bevor der Mensch die Welt "zerstört" wird das irgendwie anderweitig passieren. Weil unser guter Freund die Sonne mehr bewirken kann als das Bisschen an Abgas das wir da rauspusten. Keiner hier kann sagen, dass nicht in 200 Jahren irgendwas erfunden wird das alles ins Lot bring - weil wir uns das alle nicht vorstellen können. Man kann sich über Gott viele Fragen stellen: Wenn die Juden das auserwählte Volk sind, warum machen die dann den Exodus, lauter Kriege usw mit, werden seit jahrtausenden verfolgt und gedemütigt, und waren immer schon die Außenseiter? Ich glaube an Gott. Ich glaube auch daran, dass Gott und Allah ein und die Selbe Person sind. Wer sagt, dass Gott nicht in die Geschichte eingreift? Vielleicht hätten wir die Welt schon längst mit neuen Erfindungen zerstört, und er hat es "verhindert". Vielleicht war der Krieg schlimm, aber er hat gebracht dass er wieder vorbei geht. Wir sind nicht die Marionetten Gottes. Wir Menschen bauen viel Mist. Und damit können wir durch den Glauben aufhören. Keiner soll glauben man wird auf den richtigen Weg geführt weil man Kirchensteuer bezahlt ^^

Kommentar von zeller1989 ,

Ich bin der festen überzeugung das Gott "langsam die schnauze voll hat" und etwas unternimmt. Er wird die Religionen abschaffen, weil es wegen den nur kriege hat. Man kann auch an Gott und die Bibel glauben ohne das man christ oder sonst was ist. danke.

Kommentar von Pinata ,

Es ist allgemein so, dass Religionen nur Leitwege sind. Man kann an den Gott glauebn an den man will. Weil dieser einem diesen Glauben ja geschenkt hat. "die schnauze voll" ist bei Gott nunmal keine Sache von 20 Jahren sondern von viel viel länger. Das werden wir alle nicht mehr erleben :) Aber schön dass sich überhaupt noch jemand darüber gedanken macht

Antwort
von pasgru, 57

Da ich nicht an Gott glaube denke ich nicht

Antwort
von BurkeUndCo, 50

Nein, warum sollte er das tun.

Er hat die letzten 2000 Jahre nicht in die Geschichte eingegriffen.

Insb. hat er weder den ersten noch den zweiten Weltkrieg und auch nicht den Holocaust verhindert.

Kommentar von zeller1989 ,

Er hat ihn nur nicht verhindert . Weil er weis das die Menschen auf grund ihres Stolzes behaupten würde so friedlich zu leben auch ohne seine hilfe. Irgendwann wird er eingreifen

Kommentar von BurkeUndCo ,

Wenn Gott nicht eingreift, weil ... oder weil ... dann sind das natürlich schöne Rechtfertigungen (braucht Gott diese wirklich ?).

Jedenfalls ist es sehr schwer den Unterschied zu sehen zwischen einem Gott, der nicht eingreift und einem Gott, der nicht existiert.

Die Wirkung auf den Menschen und die Erde ist in beiden Fällen gleich.

Kommentar von comhb3mpqy ,

was ist damit, als Rom christlich wurde? Auch in der heutigen Zeit berichten Menschen davon, dass Jesus sie gesund gemacht hat. Es gibt keine wissenschaftliche Erklärung, warum diese Menschen gesund wurden. Du kannst im Internet ja mal nach "Mensch Gott" oder "Mädchen begegnet Jesus" suchen. Gott wirkt auch heute.

Kommentar von BurkeUndCo ,

Natürlich gibt es viele Menschen,  die ihr Handeln an den Lehren Gottes ausrichten. Undd es gibt viele Menschen,  die im Glauben an Gott Optimismus und Zuversicht finden.

Und es gibt viele Menschen, die durch Zuversicht, Zufall oder Placebo gesund geworden sind.

Aber all das ist möglich allein durch den Glauben an Gott (unabhängig ob Gott existiert oder eben nicht existiert).

Echte Wirkungen von Gott wurden in den letzten 2000 Jahren nicht mehr beobachtet. Also zum Beispiel ein Wunder, das im ersten oder zweiten Weltkrieg alle Waffen (auf beiden) Seiten zu Staub gemacht hätte, oder der Tod durch direkten Herzinfakt bei jedem Nazi, der beim Holokaust mitgewirkt hat.

Solche Wunder sind aus der Sagensammlung (denn dieses Buch wurden über Jahrhunderte mündlich durch Sagen weitererzählt und erst später aufgeschrieben) des alten Testamentes bekannt. Z.B. bei Moses, als Gott durch echte physikalische Maßnahmen in den Ablauf der Erde eingriff.

Da Gott solche Wunder in den letzten Jahren nicht mehr durchgeführt hat, stellt sich die Frage, ob er es heute noch kann und/oder will. Eventuell hat er ja auch einen anderen Planeten als Spielplatz gefunden und benötigt deshalb die Erde nicht mehr.

Kommentar von comhb3mpqy ,

Also im Neuen Testament kommen Schriften aus dem 1. Jahrhundert. Und beschäftigen Sie sich doch mal damit, was passieren muss, damit ein Mensch von der katholischen Kirche heilig gesprochen wird.

Kommentar von BurkeUndCo ,

Danke für Deine Zustimmung: Wenn die Schriften des NT aus dem 1. Jahrhundert sind und wir jetzt im 21. Jahrhundert leben, dann liegen dazwischen ziemlich genau 2000 Jahre.

Kommentar von BurkeUndCo ,

Ja, ich kenne das Verfahren, nachdem Menschen in der katholischen Kirche heilig gesprochen werden.

Hat aber leider nichts mit echten Wundern zu tun, sondern ist eher etwas Scharlatanerie um die Gläubigen mit etwas Stofff zum Anhimmeln zu versorgen.

Also in etwa so, wie die Starberichte inb der Bravo für die Teens.

Antwort
von meliglbc2, 19

Nein, das wird er nicht.

Antwort
von RouteUS66, 38

Gott hat keine der aktuellen Katastrophen verhindert.

Ich glaube nicht an Gott, also denke ich nicht.
Der Mensch macht was er will, da kann sich niemand dagegen sträuben.

Kommentar von comhb3mpqy ,

Ich glaube an Gott, Gründe, warum ich das tue findest du auf meinem Profil. Weißt du, wie viele Katastrophen Gott schon verhindert hat?

Kommentar von RouteUS66 ,

Ansichtssache ^^

Antwort
von Emma60, 9

Der Vater wird eine allumfassende Zerstörung nicht zulassen, und es liegt (alles) in Seiner Hand. Die die Zerstörung der Welt voraussagen, sind von der negativen Kraft irregeführt. Es gibt viele Kräfte, die von sich aus entsprechend ihrer eigenen Macht viele Aussagen machen, alles liegt jedoch in der Hand des Allmächtigen Gottes.

Antwort
von Th3Chakrus, 36

Nein... Weil ich weltliche fragen nicht mit Gott oder Zeus oder Odin oder Allah beantworte

Kommentar von zeller1989 ,

hast du soeben.

Kommentar von Th3Chakrus ,

herrjeh! *kopfschütteln... ich bin zu alt für son kindischen disput

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten