Frage von seriousThor, 175

Glaubt Ihr es wird vollständig und warheitsgemäß über Flüchtlinge und die Probleme mit ihnen in Deutschland in den Medien berichtet?

Mich würde sehr interessieren, ob mehr Bürger den öffentlich rechtlichen und privaten Medien ihre Nachrichtenerstattung über Flüchtlinge und die Flüchtlingsdebatte, als korrekt empfinden.

Haben vielleicht für jemanden hier, die öffentlichen Nachrichtensender, in der letzten Zeit aufgrund dessen an Authentizität verloren, also kommt euch das Ganze als die Unwahrheit vor?

Danke für eure Beteiligung.

seriousThor

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Fuchssprung, 58
Eventuell wird nicht alles vollständig berichtet.

Journalisten unterliegen bei uns keiner staatlichen Zensur. Trotzdem berichten sie nicht alles was sie in Erfahrung bringen, denn sie unterliegen einer Selbstzensur. Sie wissen, dass sie nicht alles berichten können weil ihre Zeitung oder ihr Sender einer bestimmten Partei nahe steht. Dort gehen einfach keine schlimmen Dinge über den Sender weil alle bemüht sind, bloß nichts Schlechtes über die Flüchtlinge zu sagen und ja keine Propaganda gegen sie zu machen. Das bedeutet aber auch, dass die Wahrheit manchmal verbogen oder gar unterschlagen wird. In einem freien Land wie Deutschland ist es jedoch unglaublich schwer die Wahrheit zu unterdrücken. Das hat noch nicht einmal in der Diktatur des Proletariats, in der DDR geklappt. Irgendwo entsteht ein Gerücht, irgend jemand geht dem nach und schwupp, ist die Wahrheit am Licht. Vollständig und wahrheitsgemäß werden wir nicht über die Flüchtlinge unterrichtet. Aber der größte Teil stimmt und wer sich nicht nur auf die Medien verlässt bekommt ein sehr gutes Gesamtbild.

Antwort
von wfwbinder, 50
Ich empfinde es als die volle Wahrheit.

Wenn ich eine Meldung sehe, oder höre, muss ich immer die Zusammenhänge berücksichtigen.

Ist es das Verlesen einer Agenturmeldung (DPA, AP usw), oder ist es der Bericht eines Korrespondenten von ARD, oder ZDF?

Ist es ein Interview mit einem Arzt von Ärzte ohne Grenzen, oder UNHCR?

Ist es ein Interview mit einem Flüchtling, der gerade eine Grenze passiert hat?

Jede dieser Personen hat ja einen anderen Blickwinkel auf die Ereignisse und eine andere Übersicht.

Ein Arzt kann über das Lager in dem er tätig ist natürlich authentisch berichten, weil er direkt am Geschehen ist.

DEr Flüchtling kennt seine eigene Situation und schildert die, aber ist die frei von Übertreibungen? Will er eventuell etwas erreichen?

Eine Nachrichtenredaktion bei "heute" oder der "Tagesschau" bekommt hunderte von Agenturmeldungen und die Berichte der eigenen Leute und muss diese Sichten und Bewerten, um dann daraus die 120 Sekunden für die Sendung davon zu erstellen.

Auf jeden Fall glaube ich den offiziellen Quellen mehr, als irgendwelchen namenlosen youtubern, die Filme hochladen die mit dem Smartphone erstellt wurden. Schon viele davon haben sich als Fälschungen herausgestellt.

Antwort
von juergen63225, 85

die Frage scheint mir zwar nicht offen sondern ideologisch simpel zuzuordnen, aber trotzdem eine Antwort

es gibt Journalismus, und es gibt Webseiten die nur Meinungsmache verbreiten.

die seriöse, recherchierende Presse versucht Fakten zu sammeln, und lässt auch konträre Diskussionen zu. Die negativen Dinge habe ich aus diesen Quellen mitbekommen, ein Verschweigen ist mir nicht aufgefallen. Da gabs mal einen Fall, eine junge Politikerin, Linke .. Vergewaltigungsopfer hat zunächst falsch ausgesagt .. wurde breit diskutiert

die anderen bezeichnen die recherchiernde Presse als pinoccio, und veröffentlichen selber jedes Gerücht, wenns nur ins Weltbild passt.    

ich wüsste nicht dass irgendwo Probleme abgestritten werden .. aber sie werden sachlich diskutiert .. es gibt Asylbezogene Straftaten wie Falschangaben beim Antrag, es gjbt Straftaten zwischen Asylanten in  zu engen Unterkünften ... alles breit diskutiert .. es gab Köln .. es gab zwei eher stümperhaft ausgefhrte islamistische Anschläge aber kein Indiz dass die sonstigen Probleme oder Straftaten überproportional angestiegen sind wie viele prophezeit  haben.. 

ja und MÜNCHEN .. das hat sich die Presse eher zurückgehalten den Anschlag als Rechtsradikal einzustufen .. da hat ein hier geborener Deutscher (mit iranischem Migratonshintergrund) und Hitler Fan Türkische Jugendliche ermordet ... war jedenfalls kein Problem der Einwanderung 2015

Kommentar von seriousThor ,

Worauf stützt sich Ihr Fachwissen? Könnte ich eine Quelle bekommen?

Kommentar von Crack ,

die anderen bezeichnen die recherchiernde Presse als pinoccio, und veröffentlichen selber jedes Gerücht, wenns nur ins Weltbild passt.   

Wahre Worte.
Seriosität, Ehrlichkeit und der Blick auf beide Seiten der Medaille werden immer gern eingefordert -  wenn es aber darum geht die eigene Meinung kund zu tun scheinen diese Punkte oft nicht so wichtig zu sein.

Antwort
von Mambo69, 65
Eventuell wird nicht alles vollständig berichtet.

Journalismus ist subjektiv. Menschen sind keine Maschinen, die alles objektiv betrachten. Menschen haben Gefühle, die die Berichte beeinflussen. Jedoch glaube ich nicht, dass die ,,bösen" Medien alles vertuschen, um den ,,Großkonzernen" zu helfen. Also ich glaube, dass die Wahrheit berichtet wird. Das ist aber die Wahrheit aus der Sicht, derjenigen die den Bericht gemacht haben.

Antwort
von tanztrainer1, 47
Eventuell wird nicht alles vollständig berichtet.

Weil es sehr viele doch nicht interessiert, wird da nicht ganz vollständig darüber betrichtet.

Und es ist doch wohl gar nicht möglich bei etwa 1 Million Geflüchteten über Alles und Jeden zu berichten!

Antwort
von barfussjim, 52
Eventuell wird nicht alles vollständig berichtet.

Probleme werden aufgebauscht, Flüchtlinge zu Terroristen, Kriminellen und Vergewaltigern erklärt. Dabei ist die absolute Mehrheit unauffällig und friedlich.

Antwort
von IngHUBERT, 71
Möglicherweise wird viel vertuscht.

Medien sind niemals völlig wahrheitsgemäß. Oft ist das nur Propaganda. Flüchtlinge werden sehr oft als extrem arm dargestellt, obwohl es ihnen oft besser geht als es scheint, und manchmal trifft das komplette Gegenteil zu.

Antwort
von herakles3000, 37

Die Nanchrichtensender wie ard zdf usw werden von unseren politikern mitnbestimmt und kontroliert womit diese schon einfluß auf diese nachrichten nehmen den uneingneomen berichten kann man so ja auch nicht ignorueren.!,

Kommentar von Crack ,

Wie haben also keine freie Presse?

Kommentar von herakles3000 ,

Doch haben wir aber  nur die Öffentlichen rechtlichen haben sich an den vorgaben zu halten deswegen ist es gut sich auch an anderen stellen zu informieren..Aber es gibt auch andere vorgaben an die sich die Nachrichten allgemein zu halten haben aber nur im obigen Beispiel haben die Politiker einen großen Einfluß auf die 'Medien.

Antwort
von ManuViernheim, 16
Möglicherweise wird viel vertuscht.

Das meiste wird totgeschwiegen oder schöngeredet.

Antwort
von BTyker99, 31
Es ist eine komplett falsche Berichterstattung.

Komplett falsch, weil schon die wichtigesten Begriffe wie illegale Migranten und Flüchtlinge durcheinandergeworfen werden, und zwar in 99% der Fälle. Seit ein paar Wochen hat sich das aber ein wenig geändert, jetzt heißt es häufig "Flüchtlinge und Migranten".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community