Frage von ihaveafrage, 143

Glaubt ihr es geht nach dem Tod weiter?

ich bin seid ca 3 Jahren depressiv. Ich habe schon oft mit dem Gedanken gespielt mich selbst zu töten. Momentan ist es wirklich schlimm ich habe wieder starke Selbstzweifel vor allem wegen der Schule. Ich bin seid meiner Depression deutlich schlechter geworden und ich kann mich mündlich kaum beteiligen, nicht das ich es nicht wüsste ich bekomme einfach immer so starke Selbstzweifel das ich etwas falsch mache oder ähnliches fange stark an zu zittern und mein Herz rast es geht einfach nicht, dadurch leiden meine Noten extrem und ich muss wenn ich nicht eine 5 weg bekomme wiederholen. An sich nicht schlimm, aber ich wäre dann da ich später eingeschult wurde 2 Jahre älter und ich kenne da keinen außerdem muss ich wegen einem Facj was ich abwähle wiederholen. Gut klingt wahrscheinlich nicht weiter schlimm für euch aber verdammt mich macht das unglaublich fertig. Ich bin nur in 2 Fächern wirklich schlecht und meine Mitschüler helfen nicht wenn ich frage sie meinen du kannst abschreiben aber Erklärung gibt es nie auch von den Lehrern nicht wenn man nachfragt die sagen nur frag deine Mitschüler. Dazu kommt mein Vater er ist Soldat und ich habe keinen Draht zu ihm er ist immer weg und wenn er mal da ist geht er mit meinen Brüdwrn zum Fußball wir können uns einfach nicht miteinander identifizieren und es macht mich fertig. Der Rest meiner Familie hat Krebs( alle meine Großeltern) und meine 2 Onkel sind alkoholiker. Da hat meine Mutter auch keine Zeit für mich. Ich habe seid 4 Jahren starke chronische Rückenbeschwerden, dazu noch allerlei klein Kram am Rücken aber kein Arzt kann mir helfen ich habe täglich verschiedenes Therpien aber nichts hilft es kommt noch viel anderes hinzu... Naja ich bin zwar christlich und gläubig aber glaube nicht wirklich an Himmel und Hölle denkt ihr das dort was ist? Der einzige Grund bisher warum ich es nicht getan habe mein kleiner Bruder ich liebe ihn wie meinen eigenen Sohn mehr als den Rest meiner Familie er bedeutet mir die Welt ich will nich das ich ihn verletzte... Ich weiß es würden viele andere Menschen auch am Boden sein das weiß ich meine Eltern und Freinde und ich weiß es ist egoistisch aber ich weiß nicht weiter Vorallem wenn ich die Schule jetzt nicht mehr scjaffe

Support

Liebe/r ihaveafrage,

auch wenn es hier um einen guten Rat geht, ist es schwierig Dir einen zu geben, ohne Deine tatsächliche Situation genauer zu kennen. Sprich bitte mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier: http://www.nummergegenkummer.de

Herzliche Grüße

Klara vom gutefrage.net-Support

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von quopiam, 31

Du willst nicht wirklich sterben, denke ich. Du willst nur nicht so weiterleben wie Du jetzt lebst. Und das steht Dir auch zu; das Leben, das man bisweilen führt, kann ganz schön furchtbar sein. Sowas kenne ich auch und ich hatte die gleichen Überlegungen wie Du. Aber denk genau nach, was Du gewinnen würdest, wenn Du Dich tötest: Nichts. Es geht gar nicht weiter oder Du weißt nicht, wie es weitergeht. Das ist wohl nicht das, was Du willst. Kaum jemand will das, der noch ein bißchen gesunden Menschenverstand hat und Du hast ja davon reichlich, nicht wahr? 

Du suchst nach Hilfe, das ist ein Anfang. Ich werde Dir nicht raten: geh hierhin oder dorthin. Das mußt Du für Dich selbst herausfinden und das tun, was Dir gut tut. Ich sage Dir aber: Finde heraus, wer und was Du bist - für Dich selbst, nicht für die anderen. Was Du tust und leistest, gut oder schlecht, ist viel weniger wichtig, als Du vielleicht denkst. Viel wichtiger ist, WER DU BIST und daß Du das lebst, was Du herausfindest. Die Beziehung zu Deinem Vater, schlechte Schulnoten und so weiter, das alles findet zwar in Deinem Leben statt, aber nicht in Dir. Du bist ein Mensch, der Achtung, Anerkennung und Liebe verdient, weil er da ist, nicht für irgendwelche Leistungen oder Anpassung an die Wünsche anderer. Suche nach den Dingen in Dir, die Dir Freude machen, die Du kannst, die Du tun und erleben willst, die Dich mit Wohlbehagen erfüllen. Das kann alles sein, was Du Dir vorstellen kannst. Wenn Du Dich auf diese Dinge konzentrierst, wirst Du Deine eigene Stärke entdecken und die Liebe zu Dir selbst. Und das, was Du jetzt so vermißt, bekommst Du danach frei Haus dazu. Alles Gute! q.

Kommentar von ihaveafrage ,

Danke ich glaub ja hast recht ich will im jetzt wie es ist nicht leben. Ich denk drüber nach 

Antwort
von FrankEb78, 10

SEI endlich mal egoistisch. Deine Probleme erinnern mich ganz genau an mich selber. Hatte immer schon gute Freunde die zu mir stehen. Doch ohne meinen kleinen Bruder würde es mich nicht mehr geben. (Wobei klein nicht mehr stimmt- Er ist jetzt 31) Ich musste lernen für mich zu leben, mich nicht vor andern zu rechtfertigen. Jetzt kann ich trotz meinen Schmerzen gut mit mir leben. Gib nie auf. Über den Glauben möchte ich  mich jetzt nicht mal gross auslassen.Ich bin Taoist. Vlt hilft dir das Tao Te Tsching  von Lao Tse auch.      Jedes Leben ist wertvoll. Zweifel sind menschlich. Und nach dem Leben jetzt wirst du zu Energie genau wie alle andern. Religion ist Kontrolle der Macht.     Ich hoffe sehr, dass du dich lieben lernst. du hast es verdient. Setz dich nicht zu sehr unter Druck. 

PS:  Böhse Onkelz helfen auch immer... Die haben bestimmt schon 1000 mal härteres erlebt als ich. Natürlich nur Songs nach  1994

Alles Gute

Antwort
von FenjaFrede, 41

Bitte hole dir Hilfe!
Sprich mit deinen Eltern oder mit jemand anderem, du musst da nicht alleine durch.

Ich bin selber depressiv und habe 3 Jahre ohne Therapie zwar durchgehalten aber es war eine ganz schreckliche Zeit für mich. 
Seit kurzem bin ich in Behandlung und schon jetzt kann ich besser mit bestimmten Situationen umgehen, die mir vorher Angst gemacht haben.

Schulbildung ist nicht wichtiger als deine Gesundheit!!!
Man kann Jahrgänge wiederholen (auch wenn man schon älter ist)
Man kann zweite Bildungswege einschlagen

Ich glaube an dich und denke das du das schaffst.
Wenn du dich austauschen möchtest, gib mir Bescheid.

Liebe Grüße 

Fenja

Antwort
von nevercold24, 40

Hallo,

Nein, ich glaube nicht daran, dass es nach dem Tod weitergeht. Zu mindestens kann ich es mir nicht vorstellen.

Ich bin ebenfalls christlich, glaube aber auch nicht an die Hölle bzw. den Himmel. Das einzige was meinen Glauben aufrecht erhält, sind die kleinen positiven Zufälle in meinem Leben, die mir jeden Grund geben weiterzumachen anstatt aufzuhören mit Leben, mit Spaß und Freude an dem Ganzen. Ich glaube allerdings auch nicht an Erlösung. Viel mehr denke ich, dass wir aus unserem Leben das Beste machen sollten, denn so wie ich glaube, haben wir nur ein Einziges. Jeder ist irgendwie einzigartig und irgendwie für etwas bestimmt. 

Ich schweife ab.

Für deine Rückenschmerzen kann ich dir einen guten Psychologen empfehlen. Denn so wie es klingt, sind deine Rückenschmerzen psychisch bedingt. Durch Stress ausgelöst bzw. Depressionen. Habe ich auch teils, das liegt mehr an dem Stress.

Sonst kann ich dir nur auf den Weg deines Lebens geben, dass du das Beste draus machen sollst. Was bringt dir dein einziges Leben, wenn du es mit Trauer verschwendest? Manchmal trauern ist vollkommen legitim, aber sein Leben damit zu "verschwenden" und positive Zufälle (wie Begegnungen etc.) einfach schon voreingenommen aus dem Weg gehen zu wollen (Da man in diese Trauer verfällt) ist so eine Verschwendung.

Menschen können ihren Spaß mit anderen Menschen teilen und sogar verdoppeln. Alleine kann man sich ebenfalls gut beschäftigen, doch ein gemeinsames Erlebnis, verbindet Personen miteinander und lässt fühlen.

Hoffe ich habe dir in irgendeiner Weise helfen können.

nevercold24

Antwort
von pinkyitalycsb, 15

Ja, das Leben geht nach dem Tod weiter! Wofür wäre sonst Jesus Christus gekommen, um uns die Auferstehung und das ewige Leben zu ermöglichen?
Habt ihr in deiner Kirche nie darüber gesprochen?

Wir werden ewig leben, aber wie und wo, das hängt davon ab, wie wir jetzt und hier unser Leben gestalten. Dabei kommt es weniger auf das an, was uns geschieht als darauf, wie wir damit umgehen! Selbstmordgedanken sind auf keinen Fall der richtige Weg, denn Gott hat uns das Leben gegeben, und wir haben nicht das Recht, es uns selbst zu nehmen!

Das Leben ist nicht immer einfach, denn wir müssen viele Prüfungen bestehen. Aber mit Gottes Hilfe können wir das schaffen, so schwer und unmöglich uns die Situation manchmal auch erscheinen mag!

Die Schule ist zweifellos wichtig, aber sie ist es nicht wert, dein Leben davon abhängig zu machen! Ich wünsche dir natürlich, dass du die Klasse nicht wiederholen musst und glaube auch, dass du es schaffen kannst, wenn du dich trotz deiner Selbstzweifel überwindest, indem du auch deine Fehler akzeptierst und den Mut fasst, einfach mehr aus dir herauszugehen. Das kostet große Überwindung, kann aber Wunder bewirken!

Doch falls es trotzdem geschehen sollte, dass du das Schuljahr wiederholen musst, könntest du auch daran etwas Positives sehen. Es wäre sogar möglich, dass du neue, vielleicht sogar nettere und hilfsbereitere Freundschaften findest, auch dass dir das Lernen weniger schwerfällt und dir sogar mehr Freude bereitet.

Glaub mir, wenn du erwachsen bist, wird es kaum mehr von Bedeutung sein, ob du die Schule ein oder zwei Jahre früher oder später abgeschlossen hast! Wichtig ist, dass du jetzt alles etwas entspannter und nicht so furchtbar dramatisch siehst! Vielleicht geht dann auch alles wie von selbst schon viel leichter und besser!

Ich weiß, man nimmt im Leben immer die Schwierigkeiten am wichtigsten, die man gerade durchlebt. Aber wirklich wichtig ist jetzt deine Gesundheit, ob physisch oder psychisch, also pass sehr gut auf dich auf! Da du in deiner Familie anscheinend keinen wirklichen Ansprechpartner hast, empfehle auch ich dir unbedingt, dich für deinen Stress und deine Depressionen von einem guten Psychologen beraten zu lassen!

Aber inzwischen soltest du versuchen, dich selbst positiver zu sehen! Kein Mensch ist perfekt, und nur weil andere Mitschüler mutiger am Unterricht teilnehmen, heißt das noch lange nicht, dass sie alles besser wissen als du!

Wenn du in der Schule nur in zwei Fächern schlecht bist, bedeutet das doch, dass du in den meisten Fächern ganz gut zurechtkommst, und sicher hast du auch noch verborgene Talente, die nur darauf warten, entdeckt und entfaltet zu werden!

Vertrau dir selbst und akzeptier dich so wie du bist. Jeder zweifelt mal an sich selbst, aber das darf kein Dauerzustand werden!

Das Gebot „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ bedeutet auch „Liebe dich selbst wie deinen Nächsten“! Also verzeih dir selbst deine Unvollkommenheiten (die jeder hat!), liebe und akzeptiere dich! Entdecke deine Fähigkeiten und mach das Beste daraus.

Ich finde es wunderbar, wie sehr du deinen kleinen Bruder liebst. Sicher bedeutest du ihm genauso viel wie er dir, sodass diese Geschwisterliebe auf Gegenseitigkeit beruht. Versuch schon allein für ihn, eine positiv denkende große Schwester zu sein. Das tut ihm und auch dir selbst gut!

Versteck dich nicht auf ewig in deinen Selbstzweifeln und hab keine Angst vor kleinen Misserfolgen, sondern nimm sie in Kauf, nimm all deinen Mut zusammen, versuch immer, das oft verborgene aber doch vorhandene Schöne und Positive im Leben zu sehen und lass zu, dass sich deine wahre Persönlichkeit entfaltet.

Alles alles Gute von Herzen!


Antwort
von nowka20, 15

da hilft nur erkenntnis
---nach dem tode deines physischen körpers siehst du zuerst dein ganzes leben mit allen guten und allen schlechten taten (nun weiß deine seele alles über dich und auch deine ganzen fehler).

---der tod ist sehr wichtig, da du sonst in deinem alten „schlendrian“ auf der erde bleiben würdest. nach dem tode kommst du in eine sphäre, wo du dir alle gewohnheiten und begierden, die du nur mit irdischen mittels befriedigen kannst (zigaretten, süssigkeiten, drogen usw.), abgewöhnen mußt.

---hier mußt du auch alles erleiden, was andere menschen durch deine erdentaten erleiden mußten. aus der kenntnis dieser ergebnisse für dich formst du dein kommendes schicksal. bist du von allem irdischen gereinigt, kommst du in deine geistige heimat, wo du alle kräfte, die du auf der erde kennengelernt hast, verarbeitest.

---nun bist du mehr geworden, als du früher warst.

---wenn es wieder etwas neues für dich auf der erde zu lernen gibt, wirst du erneut geboren, um das neue kennenzulernen.

--------------------------------------------------------------------------
---ich habe mich schon häufig mit diesem text wiederholt, aber die frager wechseln ständig. und auch die haben ein recht auf gute informationen.

Antwort
von GermanxDeluxe, 43

Wie sieht denn dein Freundeskreis so aus ?
Würde mir aber trotzdem Hilfe holen.

Kommentar von ihaveafrage ,

Meine 2 besten Freunde sind auf anderen Schulen als ich sie wurden mit 6 also normal eingeschult die anderen gut sind nett aber ich glaube nach der Schule werde ich zu so gut wie keinen Kontakt haben

Aber bei den läuft alles super im Leben außer mal kleine Eskapaden mit irgendeinem Kerl sonst alles gut bei denen die verstehen mich nicht 

Antwort
von bachforelle49, 14

in jedem Alter(sabschnitt) wirst du eine Erweiterung, d.h. also eine neue Antwort auf diese Frage erfahren - die Kunst im Leben ist, deine Verbitterung, die gemeinhin auch als Lebenserfahrung bezeichnet wird, auszuschalten und vom wirklichen Gehalt der Erkenntnis zu trennen, denn natürlich gehts weiter... sonst wärest du gar nicht geboren worden!

Antwort
von Aprikose16, 33

Hey!

Bitte denk NICHT so! Das Leben kann so unglaublich schön sein. Hör auf an dir selbst zu zweifeln. Du bist PERFEKT wie du bist!🌸💖 Jeder Mensch ist auf seine eigene Art und Weise besonders😊. Das mit der Schule bekommst du mit Sicherheit noch hin📚. Das ist alles kein Grund das Leben zu beenden. Treff dich mit deinen Freunden und geht raus und lacht! Das ist soo wichtig, dann bist du vielleicht nicht mehr so depressiv. Macht doch eine Lerngruppe zusammen. Jeder ist in einem anderen Fach gut und so könnt ihr euch helfen.👭👭

Und denk dran , jeder macht Fehler. Das ist vollkommen menschlich! Wir sind doch auf diesee Welt um Sachen zu lernen.😊🌸 Keiner kann alles auf Anhieb. Und wenn du dich mal meldest und es falsch ist, dann ist dass auf keinen Fall schlimm. Jeder sagt mal was falsch. Jeder der sagt er würde nie was falsch machen lügt!❌

Hab Mut.  Du bist toll.💖 Das Leben ist toll. Hab Spaß! Ich weiß, dass du es kannst.

Ich wünsche dir alles Gute! 🌸💖

Antwort
von Zischelmann, 4

Bitte lasse Dir von einem guten Psychotherapeuten helfen.

Suizid ist niemals eine Lösung

Es gibt immer einen Weg und man sollte an Menschen auch denken denen es schlechter geht im Leben und die trotzdem Ja zum Leben sagen

Ich glaube an ein Weiterleben nach dem Tod

Jedoch ich finde Suizid ist was furchtbares-damit tut man den Angehörigen und Freunden viel seelisches Leid an und macht  ihnen Schuldgefühle

Und wenn ein Suizid so ausgeht das Du überlebst-Überlebst als Pflegefall..

Ich kenne einen jungen Mann der hat sich wegen einer nicht bestandenen Abi-Prüfung von einem haus gestürzt-Er überlebte und ist nun als Resultat Querschnittgelähmt...

Suizid-Nein Danke !

Stattdessen: JA zum Leben!

Antwort
von Matzko, 14

Ja, mit dem Tod ist noch nicht alles aus. Niemand weiß genau, wie es danach weiter geht, aber es geht weiter.

Antwort
von MorthDev, 46

Hol dir Hilfe. Zum Titel: Ich glaube ab dem Tod ist Ende und es geht nicht weiter. Todsünder werden ins Fegefeuer geschickt.

Kommentar von Howsre ,

Fegefeuer ist Schwachsinn!!!

Kommentar von MorthDev ,

Jeder kann das glauben, was er will. Oder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community