Frage von CJtheman, 75

Glaubt ihr die Regierung/en von zb. Amerika halten Beweise über Außerirdische und/oder Beweise für deren Technologie geheim ?

Wenn man so manche Dokus oder ungeklärte Fälle mit lächerlichen Aussagen seitens einer Regierung (speziell amerika) sieht kann man schon stutzig werden....

Antwort
von paranomaly, 25
Ja

Ja, denn schon allein, weil die NASA schon viele Geheimprojekte am laufen hat, von denen die Öffentlichkeit nichts wissen soll. Wenn es nicht wichtig wäre, dann würden sie die Öffentlichkeit auch nicht für dumm verkaufen.

Selbst bei der Erklärung bei Roswell, da wurde gesagt, dass es sich um einen Wetterballon handelt vom Geheimprojekt Mongul. Aber wenn man doch recht überlegt, dann klingt eine Geheimprojekt über einen Wetterballon doch recht unglaubwürdig. 

Paul Hellyer, welcher einmal Verteidigungsminister von Canada war, sprach in einem Interview auch über das Buch "The Day after Roswell" von Col. Corso. Er sagte, dass dieses Buch kein Fake ist und er dortiges bestätigen kann.

Und schon allein aus dem Grund dass sich innerhalb von zwei Jahren sich die Fälle, was die Akten von Mufon in Amerika betrifft versiebenfacht haben auf 70.000. 70.000 Fälle wo nicht geklärt werden konnte um was es sich gehandelt hat. Mufon in eine Nichtregierungsorganisation.

Man kann sich das auch in Deutschland ansehen, da wird das Thema einfach nur Lächerlich gemacht. Wichtiges über mysteriöse Funde, die es nach der heutigen Geschichte nicht geben sollte, werden einfach totgeschwiegen. Tja, das wäre ein klarer Fall von Meinungsdiktatur. 

Kommentar von CJtheman ,

Ja die Mufon Akten sind schon sehr aussagekräftig.

Antwort
von Kunfilum, 35
Ja

Auserirdische gibt es. Es wäre schon ein riesen Zufall wenn wir der einzige Planet mit Leben wären - Da spricht mehr dafür, als dagegen.  

Jedoch ist es eine ganz andere Frage ob wir es schon gesehen haben. Oder ob es uns gefunden hat. Es gibt unzählige Berichte über unerklärliche Sichtungen. Aber ob es jemanden gibt der welche Gefangenen hält bezweifle ich . 

Antwort
von Digarl, 8
Nein

Wäre das Universum alles Wasser, das es auf der Erde gibt, hätten wir nicht mal ein Schnapsglas erforscht. Und wenn wir mit einem Schnapsglas in den Weltmeeren nach Leben suchen, finden wir neben Mikroben auch nichts. Die Wahrscheinlichkeit ist also weit mehr als sehr gering. Außerdem wäre es fraglich, ob die anderen Zivilisationen so etwas eingehen würden. 

Beziehst du dich etwa auf Area 51? Also wegen diesen "Fällen"? Es ist eigentlich ziemlich sicher, dass dort im kalten Krieg Kampfjets getestet wurden. Auch das angebliche Ufo von Roswell soll lediglich ein militärisches Flugzeug gewesen sein. Und das ist eine durchaus realistische Erklärung (vor allem aufgrund des kalten Krieges).

Sicher haben Regierungen viele Geheimnisse, doch außerirdische sind weit mehr als unrealistisch. 

Kommentar von CJtheman ,

Nein ich beziehe diese Frage auf alle Fallakten von Mufon und anderen, es gibt meiner Meinung nach einfach viel zu viele ungeklärte Sichtungen als das alle mit den derzeitigen menschlichen Wissen beantwortet werden könnten.

Kommentar von Digarl ,

Sämtliche Sichtungen in den USA wurden offiziell auch mit Flugtests o.Ä. geheimen Militärtests erklärt. Und das die USA ihre Bevölkerung angelogen hat steht auch fest (gab sie ja sogar zu). Den gesamten US-Flugraum könnte man also durchaus damit erklären. Insgesamt besitzt die USA dutzende solcher Geheimbasen. Die Area 51 ist lediglich so bekannt, weil in ihrer Umgebung besonders viele Tests stattfanden (eine der größten Basen) und weil sie komplett verschwiegen wurde. Offiziell gab es diese Basis niemals. Doch mittlerweile gab die US-Regierung ja an das sie existiert. Die Zahl "51" im Namen kommt nicht von irgendwoher, die haben sehr viele Basen. Es gab ja auch Bombentests usw.

Und macht es dich nicht stutzig, dass solche Sichtungen vor allem in den USA geschehen? Das Land, was wohl am meisten hinter dem Rücken der Menschen tut (als Beispiel mal die NSA-Affäre). Die können alles testen. Vielleicht ja ein neues System für Interkontinentalraketen. Und wenn man dann am Himmel Lichter sieht, muss es noch lange kein Ufo sein. Zumal das Klischee Ufo (also die Flugscheibe) allgemein relativ unrealistisch ist. Wir kennen ja unsere menschlichen Raumschiffe. Außer halt, diese "Ufos" würden andere Antriebe besitzen. 

Wenn eine Sichtung ungeklärt ist, kann man nicht genau wissen ob man sie nach aktuellem Kenntnisstand klären könnte. Ich will nicht wissen, wie oft die Internationale Raumstation mit einem Ufo vertauscht wurde. 

Antwort
von Jan28nrw, 18

Ja hi.

Ja,das tun sie,und zwar aus ganz bestimmten Grund. Auf der Welt gibt es ein paar Religionen und Sekten,die fest davon überzeugt sind,dass wir Menschen die einzigen Lebewesen im Universum sind (ich lach mir nebenbei grad einen ab) -)
Um möglicherweise einen Kaos zu vermeiden od Massenselbstmorde,ist es wohl besser so es geheim zu halten.

Lg.

Kommentar von Jan28nrw ,

z.B die Sekte "Zeugen Jehovas" ,die ticken so. Angeblich sind die so hoch gläubig...,doch eins wissen die nicht,dass eine bestimmte und hoch inteligente Art Ausserirdische mit Gott in sehr guter verbindung stehen,und zur seiner Zeit helfen werden,die Menschen zu evakuieren vor einer Weltkatastrophe...das werden wir zwar nicht miterleben,doch deren Gesichter hätt ich nur zu gern dabei gesehen-))

Kommentar von CJtheman ,

Das mag wohl sein, aber trodzdem würde ich es besser finden wenn man es endlich öffentlich macht. Diese hardcore religiösen müssen einsehen das die wissenschaft unabwendbar ist. Ich finde mann kann das in einklang bringen, ich glaube auch an einen Gott, trodzdem glaube ich an Aliens. Ich glaube einfach das Gott (Jah) ein spirituelles Wesen ist welches man weder sehen, hören, fühlen usw. kann. So wie ich dran glaube das eine andere Zivilisation ebenso ihr spirituelles Wesen hat. Außerdem wird es später oder früher eh ans Licht kommen, spätestens dann wenn sie am hellichten Tag mit einem riesen Schiff auf der erden landen/schweben. 

Kommentar von Jan28nrw ,

klar würd ich auch gut finden,doch ich denke,dazu wird es nicht kommen,leider. Hast du schon mal auf N24 ma ne Doku gesehen zu dem Thema,und was für Personen Interview dazu geben? ehemalige Piloten,Guvanoure (weiss jetzt nicht,wie dat geschrieben wird)...und solche Leute labern nicht,verstehste. Ein kleiner Trost für dich nebenbei: Wenn du dein Seelenkarma gut und gläubig pflegst solange du lebst,wirst du nach dem Tod zu dem Thema ne kl. Überaschung erleben-) mehr kann ich dir nicht sagen.

Antwort
von Zathy, 31
Nein

In unserer doch recht aufgeklärten Welt heutzutage sind Aliens und Ufos einfach nur die Mysterien der Neuzeit.

Also, niemand hat mehr Angst vor hungrigen Wölfen, oder dem Teufel. Und Zombies und Vampire sind nur im Film interessant. Aliens sind einfach die eine Sache, die unser inneres Bedürfnis nach dem unbekannten, nach nem gewissen Grusel ect befriedigen, mit der prinzipiellen Möglichkeit, daß es wahr sein könnte.

Also irgendwo wird es in der Unendlichkeit des Weltalls sicher noch andere Lebensformen geben. Daß sie ausgerechnet hier zu Besuch sind glaub ich aber nicht.

Und das die Amis wirklich was so lange geheim halten könnten, ist auch eher unwahrscheinlich ;)

Antwort
von BlackHawkDE, 35
Ja

Warum nicht? Das wir die einzigen Lebensformen in dieser Welt sind glaube ich nicht und wenn amerika "alien-beweise" gefunden haben sollten wäre es logischer die geheim zu halten, da sonst zu viel Panik entsteht

Antwort
von Weltraumdackel, 10
Nein

Alles quatsch

Antwort
von Ifosil, 35
Nein

Nein, da uns noch nie eine außerirdische Spezies besucht hat. Fraglich, ob es je passieren wird. 

Kommentar von Digarl ,

Fraglich ist das nicht. Nach Wahrscheinlichkeitsrechnung muss es irgendwann passieren. Laut Stephen Hawking sogar in relativ naher Zeit (die nächsten paar Jahrhunderte). Nasa und Co. suchen den Raum ja bereits nach außerirdischem Leben ab. Ebenso wird vermutet, dass auch außerirdische Zivilisationen nach anderen "Außerirdischen" (also dann z.B. uns) suchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community