Frage von Directioner1995, 302

Glaubt ihr Deutschland (Europa ) steht vor einem Krieg?

Hei man hört es ja nur noch in den Medien ,die Flüchtlingskrise es gibt ja kaum ein anderes Thema .Doch mitlerweile habe ich das Gefühl das das ganze irgendwie außer Kontrolle gerät . Oft hört man von rechter Gewalt und außernandersetzungen .Die anderen Länder der EU sind auch gegen uns und wollen keine Flüchtlinge usw ..Mein Vater ist davon überzeugt das uns bald ein Krieg droht wenn es so weiter geht und mit diese Meinung ist er nicht alleine habe auch schon im Internet von solchen Vermutungen gehört. Das ganze macht einen etwas angst .. Was meint ihr ,steht uns wirklich ein Krieg bevor .Oder glaubt Ihr wir schaffen das alles ? Möchte einfach mal eure vermutungen hören lg

Antwort
von legpuska, 172

Mittel- bis langfristig halte ich einen (grenzübergreifenden) Bürgerkrieg zwischen den verschiedenen ethnischen und religiösen Gruppen in (West-) Europa für denkbar, ähnlich wie im ehemaligen Jugoslawien - einen Krieg der europäischen Länder untereinander halte ich für nahezu ausgeschlossen. Auch einen Krieg mit Rußland.

Antwort
von PeterSchu, 159

"...habe auch schon im Internet von solchen Vermutungen gehört..."

Damit sollte man natürlich vorsichtig sein. Im Internet wurde auch verbreitet, dass 2012 die Welt untergeht. Und momentan geistert sehr viel durch das Netz, mit dem Angst verbreitet werden soll. Es scheint ja auch zu wirken.

Nachweislich gibt es jede Menge Berichte von Vergewaltigungen durch Flüchtlinge, die erfunden sind. Oder von Diebstählen in Einkaufsmärkten. Oder gefälschte Schreiben von angeblichen Stadtverwaltungen, dass Wohnungen geräumt werden müssen. Oder die Märchen, dass wegen des Islam das Martinsfest in Lichterfest umbenannt werden muss.

Es gehört schin eine ziemliche kriminelle Energie dazu, wenn man diese Dinge erfindet und in Umlauf bringt, um Hass zu schüren. So gesehen haben wir offenbar ein ziemliches Problem in unserem eigenen Land. Besonders dann, wenn Häuser angezündet werden oder Politiker niedergestochen werden.

Damit kein Missverständnis entsteht: ich behaupte nicht, dass alle Flüchtlinge Engel sind. Für sie gelten die gleichen Gesetze wie für uns und sie müssen sich daran halten. Aber das geht umso besser, wenn man ihnen dies auch so vorlebt, und nicht, indem man ihnen ein Land voller Chaos und Gewalt präsentiert.

Und die anderen Länder sind gegen uns? Velleicht nur solche Länder, die eh ein Problemmit sich selbst haben. Ungarn vielleicht. Aber was wäre denn, wenn Deutschland die Grenzen dicht machen würde (was übrigens gar nicht geht, ohne dass wir uns einmauern wie damals die DDR), würden die Flüchtlinge alle in Österreich und Ungarn sitzen und damit wären sie noch schlimmer dran.

Es müssten einfach noch viel mehr Länder so handeln wie Deutschland, denn große Probleme kann man nur gemeinsam bewältigen. Und es müsste dafür gesorgt werden, dass es gerechter auf der Welt zugeht und die Menschen nicht mehr ihr Land verlassen müssen.

Antwort
von himako333, 211

dazu ...Das ganze macht einen etwas angst .. Ja das es mehr Leute wie Dein Vater gibt, die sehr unwissend sind  ... erkläre ihm mal was das militärische Bündnis, die Nato ist..kannste leicht ergooglen 

Antwort
von Biance, 30

Wir schaffen das diesen Satz kan man einfach nicht mehr hören!!Sorry!

Ja ich glaube das es zum Krieg kommen könnte,Warnzeichen warren doch schon Terroranschläge im Namen des IS!

Und dan noch die enorm hohen Zahlen von Flüchtlingen,und jetzt das mit den Erdogan Anhängern hier.Wie geht sowas aus???

Antwort
von 1988Ritter, 260

Ich denke es könnte allenfalls zu Auseinandersetzungen kommen. Ein Krieg im klassischen Sinn wird Europa wohl nicht mehr erleben.

.....und nur so mal zur Anmerkung. Im Bereich Auseinandersetzungen haben wir eine gut funktionierende Polizei.

Kommentar von Mondmayer ,

Ich halte eine fleischfressende Pflanze im Badezimmer und habe Angst gefressen zu werden, nimmst du meine Sorgen jetzt auch ernst?
Sorgen sind ja dazu da, ernst genommen zu werden und niemand würde die Sorgen eines besorgten Bürgers einfach so abtun. Vor allem du nicht.

Antwort
von SenioreF, 243

Die Zeiten, in denen in Europa alles nach Erfolg aussah, sind schon lange vorbei. Du wirst dich mit dem Gedanken anfreunden müssen, dass alles unsicher ist. Das Problem, liegt meiner bescheidenen Meinung nach darin, dass mittlerweile Konzerne, durch ihre hohe Finanzmacht, die eigentliche Politik machen. Da es im Kapitalismus darum geht, immer zu Wachsen und Märke zu EROBERN, befinden wir uns eigentlich schon lange in einem Krieg. In der Ukraine wird gekämpft und das ist Europa. Die Ukraine sollte dem westlichen Markt zugänglich gemacht werden, damit man dort Geld verdienen kann. Russland wollte den Markt nicht abgeben und hält dagegen. Es ist traurig und bedarf einer Reform. Aber Kopf hoch, es braucht dramatische Zeiten, damit sich etwas ändert. Jetzt hilft nur hoffen, bzw auch sein Möglichstes zu tun, damit diese Änderung positiv wird!

Kommentar von Agentpony ,

Die Zeiten, in denen in Europa alles nach Erfolg aussah, sind schon lange vorbei.

Die gab es nie.

Umgekehrt sind unsere heutigen Herausforderungen ein Pipifax ggü. dem Kalten Krieg, der 40 Jahre wie ein Hammer über Europa hing.

Kommentar von SenioreF ,


 nein, die gab es wirklich. Man nannte es Wirtschaftswunder. Im Prinzip herrscht ja neben dem neuen/alten Kalten Krieg auch noch ein warmer Krieg, rund um den Erdball.

Kommentar von SenioreF ,

Aber lieber Agentpony, nenn mir mal die Herausforderungen die es damals gab, die es heute nicht auch gibt?! Ich nenn dir dann noch weiter ca 17 die noch dazu gekommen sind. Die Probleme sind ja nicht weniger geworden, so ein Misthaufen wächst.

Antwort
von Agentpony, 302

Mein Vater ist davon überzeugt das uns bald ein Krieg droht wenn es so weiter geht und mit diese Meinung ist er nicht alleine habe auch schon im Internet von solchen Vermutungen gehört.

Auf welcher Basis behauptet er das denn? Wer bekriegt denn dann wen?

Es gibt Länder, die seit Jahrzehnten mit inneren Unruhen kämpfen, und trotzdem bricht es dort nicht aus. Viele unserer europäischen Nachbarn sind schon durch weit größere Spannungen gegangen, und existieren fröhlich weiter.

Wir Deutschen sind nur sozialen Unfrieden weniger gewohnt, als manch anderer. Darum sollte man aber die vereinzelten Entladungen der gesellschaftlichen Spannungen gleich als den Untergang des Okzidents deuten.

Antwort
von lohne, 182

Das ist reine Angstmache von hirnlosen Blödmännern. Fall doch bitte nicht darauf herein.

Antwort
von Win32netsky, 288

Hallo

Es ist nicht ganz unbegründet, ich sage mal das die Zahlen von Anschlägen und Ausschreitungen zunehmen (Das ist rein eine Vermutung)

Ob man das gleich Bürgerkreig nennen kann, dass glaube ich nicht. Ich denke ein Krieg im Sinne von Weltkreig wird es nicht geben.

Immer nach dem Motto der mensch der Dir gegenüber steht will auch nur Leben, und eine Familie haben.

Was dazu politisch alles falsch läuft darüber entscheiden die Wähler, CDU ist die amtierende Regierungspartei, (vom Volk gewählt) also alles gut.

Gruß

Kommentar von Pestilenz ,

Zu deinem motto: ich würde mich nicht darauf verlassen das jeder der mir gegenübersteht nur leben will und eine familie haben will. 

Antwort
von Daria700, 4

2014 hätte ich noch nein gesagt!

Aber 2016 kan ich es nicht mehr!

Antwort
von Just4Spass, 204

Nein, es wird nicht so schnell zu einem Krieg in Europa kommen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community