Frage von Afterlive, 47

Glaubt ihr, dass es sowas wie eine perfekte Welt gibt?

Mit der oben gestellte Frage habe ich mich schon öfters auseinandergesetzt. Vor allem in der Zeit der Isis. Man muss doch nur mal das Radio oder den Fernseher einschalten, um mit schlechten Nachrichten konfrontiert zu werden. Vergewaltigungen, Morde, Diebstähle, unmoralische Taten und mit keiner Ethik erklärbar. Auch die Historik ist geprägt von Kriegen und Idealismus. Sozialel Unterschiede zwischen reich und arm, Keine Gleichberechtigung zwischen den Menschen usw. Die Liste und unendlich lang mit Taten, die ich nicht als menschlich ansehen würde. Das Problem ist ja auch, dass sich die Kriegszustände in der Welt immer und immer wiederholen. In der Gegenwart ist es das Problem mit der Isis. Und wenn es sowas wie den Tag des jügsten Gerichts wirklich gibt, meint ihr nicht, dass es die Welt verdient hätte? Wir löschen uns ja irgendwie gegenseitig aus. Klar gibt es liebe und Moral achtende Menschen, aber im großen und ganzen ist die Welt doch eher negativ mit den Menschen. Stellt euch mal eine Welt vor ohne Menschen. Wäre es dann nicht viel friedlicher?

Glaubt ihr, dass es in der Gegenwart oder gar in der Zukunft eine perfekte Welt geben könnte, rein theoretisch? Keine Kriminalität, Frieden und Ordnung in der Gesellschaft. Andere Ansichten würden mich echt mal interessieren. ( VOTE! ;) )

Antwort
von MsJames, 30

Nein, dass wird niemals so kommen. Irgendwann und irgendwo gibt es immer mal Streit und Uneinigkeiten, die dann durch zu wenig Toleranz und Verständnis zu Kriegen bzw. Unfrieden führen könnten.

Antwort
von SmilingShisha, 10

Nein, die wird es niemals geben. Die Menschen sind viel zu machtbesessen, einer will immer mehr zu sagen haben, als der Andere. Solange dies der Fall ist, wird es immer zwischen Parteien zu Konfrontationen kommen, die quasi herausfinden müssen, wer sich unterzuordnen hat. 

Hauptstreitpunkt sind Finanzen. Wer Geld hat, hat Macht. Und wer ganz schlau ist, aber bereits pleite, wartet, bis 2 sich in die Köpfe kriegen und bietet dann beiden Hilfe an zu "kleinen Kosten". Ich denke, ich brauche keinen Namen nennen, damit man weiß, wer dieses Kriegskonzept bereits mehrfach angewendet hat, wenn der Haufen in den eigenen Finanzen am Dampfen war.

Wie dem auch sei: ich halte die Säuberung, den Tag des jüngsten Gerichts für durchaus sinnvoll und nötig, selbst wenn es mich auch erwischt, denn ich wüsste nicht, welches Recht ein Gleichrassiger hat, mir meine Rechte zu nehmen und gleichzeitig selbst zu tun, was bei mir unter Strafe stehen würde.

Antwort
von Matahleo, 6

Hallo Afterlive,

der Mensch ist nicht für den Frieden geschaffen. Zumindest habe ich oft das Gefühl.

Wie du schon sagst, die Nachrichten sind voll mit Traurigem, Schlechtem, Unmenschlichem. Aber wer würde die Zeitung, das Magazin noch kaufen, bzw. die Nachrichten schauen, wenn alles nur Friede, Freude, Eierkuchen wär? Du?

Der Mensch an sich ist Sensationslüstern. Er will geschockt werden, er will schreckliches hören und sehen. Denn dann gibt es jemanden, dem es noch schlechter geht und somit kann man gleich  das Gefühl bekommen, dass es das Leben doch nicht so schlimm mit einem meint.

Ich träume nicht nur  von einer friedlichen Welt, ich tu auch noch was dafür.

Das sollte jeder tun. Dann würden wir die Welt gemeinsam verbessern.

Auf den eigenen Lebensstil achten, auf die eigene Sensationsgier, die Gier an sich, den Neid, die  Rachsucht, aufpassen, dass man selbst so lebt, wie man die Welt gerne hätte.

Was du nicht willst, das man dir tut, das füg auch keinem andern zu.

Oder

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst.

Und dein Nächster ist nicht nur der nächste Mensch sondern auch deine Umwelt, die Menschen, Tiere und Pflanzen um dich herum. Bewahre es, hege und pflege es und glaub daran, dass Frieden möglich ist.

Und wenn Krieg ist, dann geh weg. Das machen derzeit ganz viele Menschen weltweit, und ich kann sie verstehen.

Glaube an das scheinbar unmögliche!

LG Mata

Antwort
von kenibora, 28

Gibt es nicht und wird es niemals geben! (Nobody is perfect)

Kommentar von Afterlive ,

Nobody is perfect hat ja eher den Sinn im Satz, dass man das auf die Person bezieht. Also kein perfektes Aussehen, fehler im Charakter usw. Aber in der Moral sieht das doch ganz anders aus. Gemeint ist damit beispielsweise die Kriminalität, oder zu Taten, zu denen der Mensch fähig ist. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten