Glaubt ihr, dass Angela Merkel ab 2017 nicht mehr gewählt wird oder sie dennoch weiter regieren wird.?

... komplette Frage anzeigen

20 Antworten

Hallo!

Es ist nicht abschätzbar: Frau Merkel ist Jahrgang 1954 & wäre dann immerhin 63, wenn es auf in die Wahl geht. Es ist fraglich ob sie sich das überhaupt nochmal gibt.

Wenn sie sich nochmal zur Wahl stellt, wäre es durchaus denkbar & einen schlechten Job macht sie eigentlich nicht, bis auf ihr Versagen in der Flüchtlingskrise. Wenn man das außer Acht lässt, war sie stets eine gute Kanzlerin. Aber sie hat eben das Alter & wie sie damit umgeht, kann man nicht sagen!

Allerdings -------> unter den profilarmen Politikern der aktuellen "Riege" gibt es niemanden, den man sich für das Amt des Kanzlers vorstellen könnte. Wirklich gute und bekannte Politiker sind meist noch etwas älter oder zumindest nicht jünger als Angela Merkel und somit auch keine Dauerlösung -------> und wer erheblich jünger ist, hat weder die Erfahrung noch das Renommee bzw. ist meist nichtmal bekannt! Von daher liegt es nah, dass sie wieder kandidiert.. aber man weiß es nicht.

Es bleibt sehr spannend & wie es sein könnte, kann man sich jetzt mMn noch nicht erdenken!

Die SPD bleibt keine Option. Sie hat sich selbst spätestens mit dem unsäglichen Gerhard Schröder, seinem Sozialabbau der ausgerechnet von der "Arbeiterpartei" SPD kam und der Agenda 2010, wodurch sie ihre Stammwähler ins Gesicht getreten hat, volle Kanne disqualifiziert. Ihr fehlen Ideen, Profile, klare Kanten & klare Worte.. und ich denke, dass sie sich aus diesem Tief nie wieder erholen wird. Dass die SPD bisher sämtliche Wahlversprechen brach & von ihren Aktiven in der Regel nur Phrasen kommen, von denen nichts umgesetzt wird bzw. von denen das Gegenteil eingeführt wird, merken die Deutschen auch & entsprechend wählt sie fast niemand mehr. 

So bedenklich es ist, man muss sich 2017 weitaus mehr vor der AfD in Acht nehmen als vor der siechenden SPD, die zusehends in die Bedeutungslosigkeit fällt & mit plumpen Pöblern wie S. Gabriel sich bestimmt auch keine Sympathien holt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ontario
05.09.2016, 09:51

Die Merkel war,als sie unter die Fittiche Kohls kam auch keine Politikerin. Sie hat es Kohl zu verdanken, dass sie heute das ist, was sie ist. Sie ist Physikerin von Beruf, aber keine Politikerin. Sie hatte eben zur rechten Zeit das "richtige" Parteibuch und vorallem die Gier nach Macht.Es gäbe bestimmt Politker aus der zweiten Reihe die es besser machen könnten als Merkel, aber die bekommen eben keine Chance. Nicht nur die SPD hat ihre Wahlversprechen gebrochen, die CDU genauso. Die CDU steht der SPD da in nichts nach. MIt Gabriel wird die SPD keine Wahl mehr gewinnen und immer tiefer abtrifften, je länger der Gabriel mitmischt. Die AfD hat in Mecklenburg-Vorpommern gezeigt, wie man sich Wählerstimmen holt. Eine Schlappe für die abgewirtschaftete CDU. Warum hat die AfD diesen Stimmenzuwachs ? Sagt der doch aus, wie unzufrieden die Bürger mit Merkels Politik sind. Auch wenn es sich hier nur um Landtagswahlen handelte, ein Alarmzeichen könnte es dennoch sein. Die nächste Wahl steht in Berlin an. Mal sehen wie AfD bei dieser Wahl abschliesst. Es wird Zeit für einen Wechsel. Für eine Neuordnung in unserem Staat. Eine Lösung der Flüchtlingsfrage die Hand und Fuss hat. Deshalb würde auch ich bei der nächsten Bundestagswahl der AfD meine Stimme geben. Da kann diese Partei beweisen, zu was sie fähig oder unfähig ist. 4 Jahre später könnte man sie wieder abwählen.

1

Es gibt und gab immer Leute, die mit Angela Merkel nicht zufrieden sind, so wie auch mit jedem anderen Politiker.
Aktuell sind es ein paar mehr Leute, die mit ihr nicht zufrieden sind, als es schon einmal waren, aber zum Thema einer Wiederwahl oder eben nicht Wahl stellt sich die Frage der Alternative.

Ich bin auch nicht mit allem einverstanden, was sie macht und auch nicht immer ihrer Meinung und würde auch einiges anders machen. Aber ich wüsste aktuell niemanden, der ansonsten in Frage kommt und ich weiß auch an was die Merkel Schuld ist, an was die EU und an was die Länder oder Kommunen usw. Ich bin daher der Meinung, dass sie in Summe keinen allzu schlechten Job die letzten Jahre gemacht hat.

Das Problem ist, dass Politik nicht so einfach ist, wie es die Leute immer haben wollen und sich zur Zeit mit kompletten blöden, stumpfen Parolen viele Wählerstimmen gewinnen lassen. Das sieht man z.B. bei der AfD, Trump, etc. Wenn man sich aber mal 5 Sekunden die Pläne von denen anschaut - sofern sie überhaupt welche haben und nicht nur blöd daher reden - begreift selbst der Dümmste, dass die nur Blödsinn von sich geben.

Wie auch bei anderen Kommentaren hier zu erkennen ist, werden hier z.B. erwähnt, dass Deutschland ein so großes Problem mit der Arbeitslosigkeit hat. Wir haben aktuell eine Arbeitslosigkeit von 4,7% in Deutschland. Ab 3% spricht man von Vollbeschäftigung. Es ist also kein so großes Problem.

Ein anderes sehr gerne angeführtes Problem sind die Obdachlosen in Deutschland. Ich finde grad keine Zahl, aber das sind nicht wirklich viele und da stellt sich die Frage, warum sind sie obdachlos. In Deutschland wird man nicht so einfach Obdachlos. Da hat man wenn dann schon selber einen entscheidenden Beitrag dazu geleistet, sowie man auch seinen Beitrag leistet, wenn man obdachlos bleibt.

Ich wette auch, dass ich 100 Mal mehr für Obdachlose in Deutschland getan hab, als die, die aufschreien, dass man an unsere Obdachlose denken soll.

So kann man eigentlich nahezu alle Argumente von solchen Leuten entkräften, wenn man sich kurz mit der Thematik beschäftigt. Nur ich hab jetzt grad echt keine Lust jedes einzelne Argument zu entkräften, weil dann hock ich morgen immer noch da.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarcoAH
26.12.2016, 15:35

Das sieht man z.B. bei der AfD, Trump, etc. Wenn man sich aber mal 5 Sekunden die Pläne von denen anschaut - sofern sie überhaupt welche haben und nicht nur blöd daher reden - begreift selbst der Dümmste, dass die nur Blödsinn von sich geben.

 

Da bin ich ganz anderer Meinung. Ich war in einer AfD-Veranstaltung. Dort wurden klare Worte geredet, wie es nie von der SPD oder CDU kommen würde.

 

Thema: Verschärfung des Waffengesetzes (es gibt doppelt so viele unregistrierte wie registrierte Schußwaffen in Deutschland. Straftaten werden mit unregistrierten Waffen verübt. Was bringt eine Verschärfung des Waffengesetzes? Damit sind wieder diese Menschen mit den registrierten Waffen dran, die sich dran halten)

 

Thema: Bildung (das Bildungsniveau wird immer mehr runtergeschraubt)

 

Und so weiter.

 

Dumm sollte man diese Menschen, die stellenweise einen akademischen Abschluß haben, nicht bezeichnen.

0

Merkel hat noch viele die zu ihr halten,daher glaube ich die wird bleiben!Viele wählen ja aus Gewohnheit CDU eigentlich nicht schlimm wenn Merkel nicht wäre!SPD Linke Grüne würde ich nie wählen,sind ja gegen alles was auch mal notwendig wäre!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube sie macht nochmal 4 Jahre. Früher war ich gegen sie, heute bin ich für sie. Irgendwie mag ich sie. Der deutschen Wirtschaft geht es immer besser. Warum diesen positiven Aufwärtstrend durch eine Abwahl riskieren? Sie hat sehr viel Gutes erreicht, leider vergessen das einige zu schnell. Und hey,  es gibt noch mehr als das Thema Flüchtlinge. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MarcoAH
26.12.2016, 15:37

Du hast recht. Es gibt mehr als Flüchtlingsthemen, z.B., dass die Kriminalitätsrate immer mehr ansteigt.

0

Nun wird die SPD das nicht weiterführen in Merkels Stil?

Selbst wenn Merkel weg wäre ginge es trotzdem weiter!Derzeit ist die SPD ja höher als die CDU ist das wirklich der Ausweg?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an, wer sich noch zur Wahl aufstellen lässt.
Stand jetzt, kann ich mir aber nicht vorstellen, dass sie wiedergewählt wird.
Aber in einem Jahr kann viel passieren.

Wenn weiterhin keine Flüchtlinge mehr kommen und sich die AFD vllt selbst zerlegt, schaut die Welt schon wieder ganz anders aus  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von perfectingday
16.08.2016, 22:33

Ich hoffe, dass die AfD nicht immer mehr stärker wird.

1
Kommentar von 1900minga
16.08.2016, 22:36

Ja.
Kann ich mir allerdings auch nicht wirklich vorstellen.

Obwohl die AFD in manchen Punkten tatsächlich Recht hat, ist die Parteiführung zu inkompetent um die Argumente zu nutzen.
Stattdessen unterstützen Sie Pegida und versuchen eher ungebildete Wähler mit stumpfen Parolen zu überzeugen.
Schade....

0
Kommentar von Wurstischnurri
16.08.2016, 22:44

Weiterhin keine Flüchtlinge? Es kommen ständig immer noch mehr dieser sogenannten Flüchtlinge. Und es stehen Millionen in den Startlöchern, die nur drauf warten bis Platz im Boot, Bus, und inzwischen auch Flugzeug ist.

0
Kommentar von 1900minga
16.08.2016, 23:13

Wenn man mal die Zahlen mit letztem Jahr vergleicht, ist das so gut wie gar nichts.
Wie es in Zukunft weitergeht wird man ja sehen.
Kommt drauf an, wie Putin und Erdogan sich verhalten und ob die Grenzen in Osteuropa geschlossen bleiben.

1

Das will ich stark hoffen, dass es dann vorbei ist. Leider erkennen unsere Helden ihr Ende immer zu spät. Kohl und Schröder schauten dem Volk auch nicht aufs Maul und wunderten sich dannach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die politischen Verhältnisse hierzulande sind so was von jämmerlich, dass es tatsächlich keine Alternativperson zu Merkel gibt. Dies ist nicht deshalb so, weil die Kanzlerin gut wäre, sondern weil keiner der Staatsfiguren entweder Profil genug hat, oder aber aus Abneigung, bestimmter Geistehaltung heraus abgelehnt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt noch genug die,die wählen!Oder die SPD!

Glaube die Befürchtungen von den Menschen die AFD würde hohe Wählerstimmen bekommen sind unbegründet!

Es wird wie immer die SPD oder CDU werden!Und alles bleibt wie es ist!

Immer das selbe der Wähler macht das schon!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Merkel wird an ihrem Stuhl kleben bleiben und dafür sorgen , dass das auch so bleibt. Abgewirtschaftet hat sie allemal, will das nur nicht einsehen. Es gäbe wahrscheinlich andere Kandidaten aus der sog. zweiten Reihe oder anderen Länderregierungen die durchaus in der Lage wären, es besser zu machen. Aber die kommen eben nicht zum zuge. Wer andere Interessen vertritt, als die der Merkel, der wird rechtzeitig abgesägt, wie das bei Kohl auch schon der Fall war. Wer seinen Job bei Merkel behalten will, der muss ein Schleimer sein. Ducken und nicht aufmucken. Denke da an die Abstimmung über die EZB. Da sagte Schäuble, er sei für ein NEIN. Doch bei der Abstimmung gab es ein JA von ihm. Das bestätigt doch, wieviel Rückgrat so mancher unserer Politiker hat, nämlich keines. Nur seinem Gewissen verantwortlich, verkommt da zur Farce. Durch die Möglichkeit, Koalitionen zu bllden, kann man sich die eigene Macht sichern, auch wenn die eigene Partei nicht die absolute Mehrheit auf sich vereinigen kann. Der verstärkte Zulauf zur AfD könnte ein Warnzeichen sein, das aber ficht die Merkel nicht an. Die würde um ihre Macht zu erhalten selbst mit den GRÜNEN und der LINKE eine Koalition bilden. Wenn es so weitergeht mit der SPD unter Gabriel, könnte ich mir vorstellen, dass die AfD bei der nächsten Bundestagswahl mehr Stimmen erhält, als die SPD. Dann könnten wir in unserer Regierung eine Parteienlandschaft vorfinden, die wir uns sicher nicht wünschen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Merkel bleibt wird wieder gewählt!Und falls nicht sehr unwarscheinlich wird die CDU sie trotz allen behalten!So sieht es aus!

Schulz hatten die nicht einen Kanditaten der wirklich Merkel Konkurenz machen konnte,sieht nicht so aus Taktik in der Politik ist einiges möglich oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich gehe mal davon aus das Merkel Kanzlerin bleiben wird selbt nach 2017.

SPD und CDU Wähler gibt es noch reichlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Merkel wird bestimmt weiterhin in der CDU bleiben.

Irgendwie nach ihren Flüchtlingsdeal Erdogan und ihre Flüchtlingspolitik (derzeit Deutschland)würde ich mir Merkel nicht mehr als Kanzlerin wünschen,brachte sehr viel Nachteile oder??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Merkel könnte Kanzlerin werden,hat noch sehr grossen Einfluss!

Bis zur Wahl 2017 ist ja alles vergessen bei sehr vielen Wählern.Und SPD Gabriel ginge es damit dan nicht weiter?CDU fängst langsam an etwas zu tun,aber Merkel stellt sich irgendwie dagegen!Passt doch nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider Ja. Sie muss diesesmal nochmal antreten, da Sie damit Ihre Politik & Entscheidung verteidigen kann. Außerdem hat sich die CDU so in eine 1-Politiker Partei verwandelt , dass sie gar keine bekannte Alternative für Sie haben. 

Es gibt leider genug Deutsche die diese Frauen wieder wählen, besser gesagt diese Partei , weil sie diese vielleicht schon die letzten 20 - 40 Jahre wählen(wahre Geschichte)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alleswisser73
16.08.2016, 22:40

Egal wie viele Stimmen die AfD bekommen wird, es wird irgendwie "dagegen Koaliert" selbst wenn es z.B. CDU, SPD und die Linken wären, die Koalieren müssten.

0
Kommentar von THWTyp
16.08.2016, 22:43

Hast du den eine Alternative?

0

Merkel bekommt keine richtige Konkurenz,und liegt in den Umfragewerten enorm hoch!Denke die wird erneut Kanzlerin Wahl hin oder her!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Merkel macht weiter hat keine Einsicht,würde sie es jeh haben selbst nach einer Wahlpleite?Ich weiss nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Bundeskanzler oder die Bundeskanzlerin werden nicht vom Bürger gewählt, sondern vom Bundestag.

Deine Frage ist gegenstandslos. 

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich wird sie weiterhin Kanzlerin bleiben, da die CDU viel aus tradition gewählt wird und Merkel wieder Kanzlerkandidatin dieser Partei sein wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich glaube, sie wird nicht mehr vom Bundestag wiedergewählt, aber dennoch weiterregieren XD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung