Glaubt ihr an Sachen wie Karma Wiedergeburt usw?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Ich bin Buddhist und mache mir keine Gedanken darüber, was nach dem körperlichen Tod möglicherweise alles passieren könnte.

Die Vergangenheit besteht aus Erinnerungen und Schuldgefühlen und die Zukunft aus Ängsten und Hoffnungen. All das können wir nicht beeinflussen.

Der einzige Moment, in dem wir Verantwortung für unser Leben übernehmen und es mitgestalten können, ist der Moment der Gegenwart.

Der Tod kommt schon noch früh genug - vielleicht in 80 Jahren, vielleicht in der nächsten Sekunde - deshalb ist die Gegenwart für mich der wichtigste Moment meines Lebens.

Was passiert überhaupt nach dem Tod!?

Nachweisbar ist, dass man bei einer Erdbestattung kompostiert und bei einer Feuerbestattung zu Asche wird. Alles weitere ist eine reine Glaubensfrage.

Meiner Meinung nach führen solche philosophischen und metaphysischen Spekulationen zu keinem vernünftigen Ergebnis.

Manchmal muss man einfach sein Nichtwissen anerkennen.

Und glaubt ihr ans Karma?

Ich persönlich glaube daran, dass sich unsere Handlungen sowohl auf uns selbst, als auch auf unsere Umwelt auswirken.

Wenn man schlechtes tut widerfährt einem schlechtes?

Ich sehe Karma nicht als ein solch einfaches Strafe-Belohnungs-System an, oder als Form einer ausgleichenden Gerechtigkeit.

.ja ich wills einfach nur wissen ...

Nachprüfbares Wissen, im Sinne der bewiesenen Wahrheit religiöser Lehren, kann dir niemand bieten. Du erhältst hier lediglich Denkanstöße durch individuelle Meinungen.

Hoffe, die Antwort war hilfreich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem Tod, verwest dein Körper und du wirst irgendwann vergessen.

Karma bedeutet, das man nach dem Tode für die Vergehen im Leben bestraft wirid, indem man z.b. als Ameise wiedergeboren wird. Karma in dem Sinne wie du es meinst, existiert insofern, das einen andere Menschen meistens gut behandeln, wenn man ihnen selber gutes tut. Willkürliche Dinge wie Glück im Lotto beeinflusst das allerdings nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nicht die geringsten Anzeichen dafür, daß nach dem Tod noch irgendetwas passiert.Von Verwesung einmal abgesehen. Wenn du dir nicht vorstellen kannst, wie es sich anfühlt, tot zu sein, dann stell dir einfach vor, wie du dich im Jahre 1900 gefühlt hast.

Wiedergeburt und Karma sind mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Erfindungen des Menschen. Hochgradig ungesunde noch dazu.

Was man aber mit Gewissheit sagen kann, ist, daß wenn man regelmäßig Schlechtes tut, es sich selbstverständlich negativ auswirkt und man irgendwann (in diesem Leben) einmal die Rechnung dafür bekommt. Und wenn man viel Gutes tut, ebenso.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was nach dem Tod kommt, kann man nicht sagen. Es ist schwer vorstellbar, dass nach dem Tod nichts ist.. Es bereitet einen ziemliche Kopfschmerzen wenn man darüber nachdenkt. Man will ja wissen, was "nichts" ist. Nichts kann ja nicht nichts sein... verstehst du? :D

Aber ans Karma glaube ich. Es macht einen ja auch irgendwie zu einem besseren Menschen. Man geht anders miteinander um. Ich finde es gut wenn man an sowas glaubt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haschproblem
17.02.2016, 16:44

Ich glaube nichts kann man sich nicht vorstellen O_O

aber wie kann nichts nicht nichts sein ich meine nichts muss doch etwas sein? oder ist das nichts nicht nichts sondern etwas?

1
Kommentar von Abahatchi
17.02.2016, 22:21

Es ist schwer vorstellbar, dass nach dem Tod nichts ist.

Was für Dich schwer ist, gut, darauf habe ich keinen Einflusz, aber der Einfachheit habler ist es nach dem Tod genau wie vor der Befruchtung der Eizelle. Es gab von mir kein Bewusztsein und kein ich. 

Eigentlich ist es doch ganz einfach. 

0

"Was passiert überhaupt nach dem Tod?"

Der Geist verlässt den Körper und sucht sich einen neuen und wird wiedergeboren. Der Tod ist wie der Umzug in ein neues Zuhause.

"Und glaubt ihr ans Karma?"

Ja natürlich, unser eigenes schlechtes Karma ist verantwortlich für unser klägliches Erdenleben.

"Wenn man schlechtes tut widerfährt einem schlechtes?"

"Was der Mensch säht, erntet er!" Mit anderen Worten, alles, was du tust, hat Konsequenzen für dein nächstes Leben, deshalb tue stets Gutes!  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haschproblem
23.02.2016, 22:11

ok der geist verlässt den körper und sucht sich einen neuen? macht irgendwie keinen sinn gibt es dann eine bestimmte anzahl an geistern und nicht mehr oder weniger oder kommt dann einer hinzu? hä? 

0

Ich bin Christ und glaube nicht daran, dass wir auf der Erde immer wieder geboren werden. Im Christentum glaubt man an das ewige Leben. Du kannst im Internet mal nach "Mädchen begegnet Jesus" oder "Wissenschaftler Nahtoderfahrungen Buch" bei Google suchen. Die sprechen dafür, dass die christliche Sicht stimmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube nicht an Wiedergeburt oder Karma. Ich denke auch, dass es kein "Gut" oder "Böse" gibt. Es macht keinen Unterschied. Dem Universum ist es egal wie du handelst. Begriffe wie "Gut" oder "Böse" sind etwas, was der geistigen Natur des Menschen entspringen, was es eigentlich gar nicht gibt. Jedoch glaube ich, dass man richtig oder falsch handeln kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,
Man kann deine Frage nicht direkt beantworten, denn jeder stellt sich es anders vor. Ich persönlich denke ans Karma, Aberglaube und ans Jenseits......
LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo haschproblem, wenn Du ein paar Euro übrig hast, besorg Dir Literatur zu dem Thema. Es gibt dazu so viele Bücher (gute und schlechte, pro und kontra), daß Du die in diesem Leben nicht mehr alle wirst lesen können. Aber selbst wenn, dann müßtest Du immer noch selbst nachdenken und entscheiden, denn mit dem Für und Wider bist Du hinterher so schlau wie vorher. Mein Rat: Befaß Dich richtig damit oder laß es bleiben. Ein Mittelding hilft Dir nicht. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach seinem "Tod" schläft der Mensch (Lk.8,52), bis er wiederaufersteht (Lk.20,37; Offb.20,4).

Das "Karma" kannst du vergessen, das kommt aus dem Heidentum...

"Gottes Wort" ist die Wahrheit (Joh.17,17).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerBuddha
17.02.2016, 18:45

wie bei deiner anderen antwort:

die religionen sind ALLE dem heidentum entsprungen..............schau dir die geschichte der religionen an, dann wirst du schlauer als du es jetzt durch die blindheit deines glaubens bist.................*g*

ach ja, wenn gottes wort die wahrheit ist, dann entlarvt er sich selbst als der teufel, denn er hat selbst die eigenschaften des teufels und handelt auch selbst so...........:)

1
Kommentar von Abahatchi
17.02.2016, 22:34

"Karma" kannst du vergessen, das kommt aus dem Heidentum.

häää????

"Gottes Wort" ist die Wahrheit (Joh.17,17).

Zirkelschlusz!

Nach seinem "Tod" schläft der Mensch (Lk.8,52), bis er wiederaufersteht (Lk.20,37; Offb.20,4).

Eine These von vielen.

0

karma existiert genausowenig wie es auch keine götter gibt.............

würde karma oder wiedergeburt existieren, müsste man milliarden mal zurück kommen um das angebliche schicksal irgendwann durch zufall mal zu erfüllen und zudem, es würde auch bedeuten, du kannst leben und machen wie und was du willst, am ende erfüllt sich doch das schicksal, also
nichts von wegen freie entscheidung und vor allem, jeder täter müsste
für seine taten freigesprochen werden, denn es ist ja so vorhergesehen
gewesen............*g*

solche denkauswüchse sieht man in asien immer, wenn z.b. ein kind überfahren wird (ein beispiel von unendlich vielen möglichkeiten), dann meinen die angehörigen, es ist schicksal, also es sollte so sein, würde dann aber auch bedeuten, dass der schicksal-bestimmer dann den autofahrer zu dieser tat genötigt hat............also wäre der schicksals-bestimmer dann selbst ein täter...............:)

lebe dein leben, mit allen guten und auch schlechten taten, die du im laufe deines lebens tun wirst, und denke nicht über diese märchen nach, denn das wäre nur vergeudete zeit............:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
17.02.2016, 22:27

karma existiert genausowenig wie es auch keine götter gibt.............

In diesem Kontext meinst Du vermutlich "so" und nicht "wie". 

1

Also auf jeden Fall gibts karma, karma ist eine h*re. Und was nach dem Tod passiert ist nicht ganz geklärt, aber ich glaube dass wir dann wiedergeboren werden als jmd anderes oder WAS anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube ein wenig an spirituelle Dinge, aber sonst sehe ich alles sehr mit Logik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herzenslogiker
17.02.2016, 17:03

Hallo whispywisy6, warum sollte Spritualität und Logik nicht zusammenpassen, es sei denn, man legt die unausgegorenen oder falsche Antworten der Kirchen zugrunde? Gehe auf die Suche und laß nicht nach. Alle Antworten lassen sich finden. Du darfst nur nicht glauben, schon das Ende der Fahnenstange erreicht zu haben, wenn Du auf die ersten Antworten stößt. LG

0