Frage von Rika1998, 36

Glaubt ihr an Mokele Mbembe?

Bei nessie kann man immer noch sagen es ist fake. Aber bei mokele ist es zu offensichtlich, Sichtungen die immer anders sind. Die haut des Sauropoden ist rot und andere Farben, 4-15 meter Länge, Fußabdrücke, laute die von keinem lebenden tier stammen können. Als ob eingeborene sowas faken, nach dem Motto : irgendwann kommen leute von anderen Ländern, verarschen wir die mal. Das ergibt keinen Sinn. Deutsche, Französische und andere Forscher waren dort und berichten dasselbe, das kann kein Zufall sein

Antwort
von MarkusKapunkt, 13

Ich glaube, oder vielmehr bin ich davon überzeugt, dass es sich bei Mokele Mbembe nicht um einen Sauropoden handelt. Zuerst einmal hätte eine ganze Population von Mokele Mbembe-Vorfahren das Massenaussterben am Ende der Kreidezeit überleben müssen. Und wir sprechen hier nicht nur über ein Männchen und ein Weibchen, sondern eine eine ganze Population mit genug Individuen, um den Bestand stabil zu halten. Angesichts der infernalen Vernichtung der kompletten Vegetation und des Zusammenbruchs der Nahrungskette hätte kein Sauropode dieser Größe überleben können, er wäre entweder verhungert oder eher noch in den Waldbränden bzw. dem asteroiden Winter umgekommen. Das ist der erste Faktor, der dad Überleben eines Sauropoden unwahrscheinlich macht. 

Der zweite ist sogar noch unwahrscheinlicher: zwischen dem KT-Impakt und heute liegen 66 Millionen Jahre. In dieser gewaltigen Zeitspanne hat es mehrere Klimaunwälzungen gegeben, damit einhergehend gravierende Änderungen in der Vegetation und sogar die Atmosphäre setzt sich inzwischen ganz anders zusammen als noch in der Kreidezeit. An alle diese Veränderungen hätte der Sauropode sich anpassen müssen, und das wäre nur gegangen, wenn die Art extrem häufig gewesen wäre.

Was die Menschen im Kongo regelmäßig sehen, kann nur ein großes Säugetier sein. Vielleicht ist es ein Okapi oder eine andere Waldgiraffenart, deren Größe immer wieder übertrieben wurde. Jäger und auch Angler sind ja nicht gerade für ihre sklavische Bindung an die Wahrheit bekannt. :-)

Kommentar von Rika1998 ,

Es wurde von den eingeborenen so beschrieben das es wie ein Sauropode aussah, vielleicht haben sie tatsächlich doch irgendwie überlebt, es ist immer hin nicht unmöglich, oder es ist ein verwandter der Sauropoden. Aber wenn es tatsächlich Sauropoden sind, hoffe ich, das die Menschen ihre geld gierigen hände davon lassen :)

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Es ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit unmöglich. :-)

Kommentar von Rika1998 ,

Ja leider 

Antwort
von Buckykater, 6

In einer Doku die ich mal gesehen habe sagten die einheimische bei Fotos von Nashörnern daß es sich um Mokele Mbembe handelt würde. Und das in allen Stämmen oder Dörfern in denen gefragt wurde. Es handelt sich mit großer Sicherheit um eine Seltene oder schon ausgestorbene Art der Nashörner. Auch die Beschreibung die die Einheimischen abgaben deutete auf  ein Nashorn hin. Darum wurden ihnen auch  Fotos gezeigt.  Viele Beschreibungen wurden auch falsch überliefert und sein es nur um Touristen anzulocken und damit Geld zu verdienen

Antwort
von TheAllisons, 26

Ist aber auch ein Fake, egal man hat noch kein Beweisfoto gesehen

Kommentar von Rika1998 ,

Doch 2 Stück, allerdings kann man die nicht zu 100% deuten, jedoch hinweise. Es ist viel glaubwürdiger als nessie, zumal es von eingeborenen stammt, und es ja echte Fußabdrücke gibt die von Forschern untersucht wurden und tatsächlich echt sind, da ist definitiv etwas sehr großes im Urwald 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community