Frage von Niclas100299, 189

Glaubt ihr an Gott und alles was dazu gehört?

Oben 👆

Antwort
von Digarl, 89

Ich glaube nicht an Gott und auch an keiner Religion.

Unser Leben gedeiht zufällig vor sich hin, es kann ebenso zufällig wieder vernichtet werden wie es entstand. 

Antwort
von Meatwad, 66

Ich glaube an keinen der knapp 300 zur Auswahl stehenden Götter, da es für die Existenz von keinem von ihnen auch nur ein Indiz gibt. Von daher glaube ich schon gar nicht an "alles was dazu gehört".

Kommentar von Meatwad ,

Oh, ich bitte um Verzeihung. Ich habe da eine Null unterschlagen. Man möge es mir nachsehen.

Antwort
von DerBuddha, 54

nein, denn die geschichte und entstehungsgeschichte der religionen und götter zeigt eindeutig, dass sie von menschen erfunden wurden..................am anfang aus unkenntnis der naturgewalten und mit der zeit dann, um einen sinn, eine belohnung oder strafe für das eigene leben zu geben.............wer an gott glaubt, glaubt an märchen, und weiß in wahrheit NICHTS.................es heisst nicht umsonst "glauben".........

im übrigen hat jeder, der behauptet sein gott hätte ihm irgendwie geholfen, höhenflüge und hebt sich somit vom rest der menschheit ab, denn warum sollte ein gott gerade IHM helfen und kleine kinder, die JEDE hilfe brauchen, die abends im bett ihren gott anbetteln und um hilfe beten, die überhört er dann?......jeder der also behauptet, irgendein überwesen hat ihn auserkoren und nur ihm die hilfe gewährt, wäre also ein sehr arroganter mensch und er vergisst, dass jede "hilfe" immer nur eine abfolge von dingen/zufällen oder sonstigem ist und nichts anderes..........gerade im gesundheitlichen bereich, wo man heute schon weiß, dass spontanheilungen wirklich existieren und jeder sie "einschalten" kann, da sie nur mit dem eigenen immunsystem zu tun haben, sind gläubige, die behaupten ihr gott hätte sie geheilt, nicht für voll zu nehmen................sie sind einfach nur arrogante träumer, mehr nicht........wer das anders sieht, solle mal als betroffener, also von gott geholfener in kinderhospis gehen, oder in einrichtungen, die mit missbrauchten kindern zu tun haben und dann noch mal sagen, dass sein gott ihm/ihr geholfen hat und den kleinen kindern hilft er nicht !!!!

Kommentar von 1dcake ,

Okay vielleicht hast du eine andere Meinung, aber die kann man auch mitteilen ohne andere schlecht zu machen

Kommentar von DerBuddha ,

religionen und den wahn daraus kann manur "schlecht" machen, denn religionen sind nur dafür da um menschen zu beherrschen, zu beeinflussen und um macht auszuüben............

im übrigen machen sich gläubige selbst zum löffel, wenn sie immer behaupten, ein erfundenes wesen hätte ihnen geholfen und andere, die wirklich hilfe benötigen, bekommen keine hilfe..............darüber solltet ihr mal nachdenken, denn so ein glaubens-denken von euch ist nun mal total arrogant, weil ihr euch damit als was besseres anseht.........und wenn ihr meint, dass ist so, dann macht ihr gleichzeitig euren gott schlecht, denn er macht dann nämlich unterschiede...........denkt mal drüber nach.....!!!

Antwort
von JTKirk2000, 71

Ja ich glaube an Gott, aber die Frage, ob man an alles glaubt, was dazu gehört, würde zwar vermutlich jeder, der an Gott glaubt, mit ja beantworten, aber es unterschiedlich sehen, was zu diesem Glauben an Gott dazu gehört. Natürlich gehört das Einhalten der 10 Gebote dazu, aber schon bei Essgewohnheiten (beispielsweise bezogen auf Schweinefleisch), bei der Sichtweise bezüglich einer Lebensweise entsprechend dem Glauben und ebenso zu Beweggründen für gute Taten unterscheidet sich doch sehr, wo die Prioritäten liegen, ebenso auch zu wem man betet und in welcher Form.

Nach meinem Verständnis, und das dürfte kaum wundern, glaube ich an Gott und an alles, was dazu gehört, soweit es mein Verständnis dazu entspricht. Ich weiß aber auch, dass andere ebenfalls an Gott glauben, aber meine Sichtweise nicht bestätigen würden, dass ich auch an alles glaube und danach lebe, was alles dazu gehört. 

Antwort
von Omnivore08, 63

Selbstverständlich nicht. Damals habe ich noch an Märchenfiguren wie den Weihnachtsmann und so geglaubt. An Gott hab ich noch nieeee geglaubt. Diese Märchenfigur ist ja noch absurder als der Weihnachtsmann.

Antwort
von Quesnay, 55

An welchen Gott soll ich den glauben? Poseidon? Allah? Athene? Odin? Quetzalcoatl? FSM? Vishnu? Jehova? Ahriman? Isis? Mithras? Baal? 

Ich werde anfangen, an einen dieser Götter zu glauben, sobald mir nur ein einziger seiner Gläubigen einen einzigen tragfähigen Nachweis seiner Existenz liefert. In dieser Hinsicht haben die glaubensfrohen Menschen aber seit Jahrtausenden hoffnungslos versagt.

Antwort
von cannaw, 103

Ja ich glaube an ihn und "an alles was dazu gehört". Ihm mein Leben gegeben zu haben, war und ist immernoch das Beste was mir passieren konnte. Durch ihn fühl ich mich nie alleine und geliebt. Er hat mir soo oft geholfen und ich kann echt sagen ich bin gesegnet. Egal in welcher Situation ich bin er hilft mir immer und ich kann mich immer auf ihn verlassen.
Ich gehe mal davon aus, dass du dir nicht sicher bist,ob du an ihn glauben sollst oder nicht. Ich würde einfach mal ein bisschen im internet recherchieren über das Thema, damit du dir eine eigene Meinung bilden kannst, schließlich kann dich keiner zu etwas zwingen. :)
Ich hoffe du findest was du suchst :)

Kommentar von Becksful ,

Was hast du für eine Religion?

Antwort
von Chaoist, 104

Götter gibt es viele, aber Schöpfer ist davon keiner.

Kommentar von Digarl ,

Wie definierst du dann einen Gott? 

Kommentar von Chaoist ,

Es gibt ja sehr unterschiedliche Gottheiten. Da sind zum Beispiel die Naturgötter. Sie herrschen über das Meer, den Wind , einen großen Wald, ... Dann gibt es Schutzgötter. Diese bewahren das Wissen oder ein Volk vor "dem Bösen".

Der Schöpfergott ist nur eine Art von Gottheit. Eine einheitliche Definition von Gott ist schwer. Auf jeden Fall handelt es sich um ein bewusstes und immaterielles Wesen, von besonderer Bedeutung für die Menschen.

Einige meinen auch, ein Gott hätte stets "übernatürliche" Fähigkeiten. Da bin ich mir aber nicht ganz sicher.

Kommentar von Digarl ,

Glaubst du, dass es diese Gottheiten wirklich gibt oder siehst du sie als eine Art Metapher also Sinnbild an? 

Kommentar von Chaoist ,

Die Götter des alten Griechenlands sind noch heute Metaphern, Abbilder menschlicher Eigenschaften, ihrer Triebe, ... Für die Griechen des Altertums waren sie aber weit mehr als nur das.

Wie real, wie existent eine Gottheit ist, hängt davon ab wie sehr und auf welche Weise an sie geglaubt wird. Von daher existiert auch der Gott der Christen wirklich, aber auch jener der Moslems. Wer hat nun die Welt erschaffen? Der eine? Oder beide? Und wer hat diesen oder jenen Gott erschaffen? Der "Schöpfer" ist ein Mythos, eine Metapher. Das macht den Gott aber nicht weniger Real. Vor Allem nicht, wenn er in Milliarden Seelen wohnt.

Kommentar von Digarl ,

Ich wollte eigentlich wissen, ob du glaubst das es Gott so real gibt wie dich und mich oder nicht.

Ich persönlich glaube nicht an Gott, dennoch interessiert mich das. 

Kommentar von Chaoist ,

Wie dich und mich sicher nicht. Wie weiter oben schon gesagt, lässt sich zwar keine klare Definition für alle Götter finden, aber ein Gott ist immer immateriell. Er besitzt also keinen Körper wie du und ich. Damit existiert er im naturwissenschaftlichen Sinn auch gar nicht. Das spielt im Glauben aber keine Rolle. Für die Gläubigen ist ihr Gott äußerst real.

Kommentar von Digarl ,

Also würdest du sagen, dass Gott eine Projektion des menschlichen Gehirns ist? Sprich er nur in der Psyche, im Unterbewusstsein existiert. Das wäre auch logisch, denn wenn ich fest an etwas glaube existiert dieses etwas für mich. 

Meintest du es so ungefähr? 

Kommentar von Chaoist ,

Richtig. Der Mensch schuf ( und schafft ) Gott nach seinem Bilde.

Antwort
von Cinder67, 44

Ich glaube an "Gott", bzw. eher an eine höhere Macht, ob diese nun "Gott" ist oder nicht, kann ich nicht sagen. Ich glaube, dass da etwas oder jemand ist, der die Welt bewusst geschaffen hat und uns Menschen einen Sinn gibt. Allerdings denke ich, dass in der Bibel nur ein Haufen Lügen aufgeschrieben wurde, damit sich irgendein Trottel wichtig machen und sagen kann: "Ich habe Gottes Wort niedergeschrieben! Hussa!"
Dementsprechend bin ich auch nicht im religiösen Sinne gläubig. Ich glaube lediglich an diese Macht, auch wenn ich sie nicht anbete. Wieso auch? Es erscheint mir irgendwie unlogisch, jemanden so zu vergöttern wie die Gläubigen es tun, auch ein bisschen weltfern und feige, da solche Menschen dazu neigen, alles auf Gott zu schieben, ob positive oder negative Ereignisse.

Antwort
von ilinalta, 59

Nein.

Expertenantwort
von Enzylexikon, Community-Experte für Religion, 39

Ich bin Buddhist und glaube nicht an einen personifizierten, allmächtigen Schöpfergott.

Antwort
von Gronkor, 67

An Gott ja, aber nicht an "alles, was dazugehört".

Antwort
von pilot350, 90

Nein, es gibt keinen einzigen Beweis für die Existenz eines Gottes.

Kommentar von Becksful ,

Genau.Dann sieh dich mal an oder die Schöpfung.Außerdem steht alles in der Bibel

Kommentar von Gooseretti ,

Bruder, nicht haten sondern Liebe verbreiten!

Kommentar von Digarl ,

In der Nordkoreanischen Propaganda wird behauptet, dass Kim Jong Un mit 3 Jahren Autofahren konnte. Glaubst du das?

Kommentar von pilot350 ,

@Becksful Ich brauche mich nicht anzusehen, kein Gott hat mich geschaffen und vielleicht hilft Dir mal etwas von der Evolution anzueignen und dann wirst Du die Entwicklung vom Einzeller zu den verschiedenen Arten kennen lernen. Und wenn Du wirklich glaubst ein Gott habe diese Erde erschaffen, so sei Dir versichert, das war kein Gott und nicht in 7 Tagen und die Erschaffung eines Menschen nach seinem Ebenbild ist ziemlich daneben gegangen. Übrigens der nächste Planet der in einer Konstellation wie unser Universum ist liegt von uns 80.000 Lichtjahre entfernt. Unerreichbar und auch das müsste ja dann Dein Gott erschaffen haben. Und jetzt stellst Dich natürlich auch die Frage, wer hat denn all diese gigantischen Lebewesen erschaffen die vor 65 Millionen Jahre auf der Erde durch einen Meteoriteneinschlag getötet worden sind. Muss doch auch ein Gott gewesen sein. Aber warum hat er dann das geschaffene getötet. Die haben wohl gebetet die Dinosaurier. Abgesehen davon lasse Dir sagen dass fast alle Kriege auf dieser Welt wegen der Religion geführt worden sind. Alles eine Erfindung Gottes nach Deiner Erkenntnis. Nun schaue ich mich an und bitte Dich selbst einmal anzusehen.

Kommentar von Ghando ,

Pfff du glaubst an die Evolutionstheorie. Dafür gibts ja viele Beweise^^

Kommentar von pilot350 ,

Ja richtig, die sind vorhanden. Für einen sogenannten Gott nicht einen.

Antwort
von Joshi2855, 58

Nein...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community