Glaubensinhalte Hinduismus?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hier habe ich eine ähnliche Frage schon einmal beantwortet: 

https://www.gutefrage.net/frage/wie-ist-laut-buddhismus-uns-hinduismus-die-welt-und-insbesondere-der-mensch-lebewesen-entstanden-bitte-ausfuehrliche-antworten-vielen-dank?foundIn=list-answers-by-user#answer-199518294

Hinzufügen möchte ich noch, dass viele "Hindus" (das ist ein Sammelbegriff für die Anhänger der verschiedenen spirituellen Richtungen Indiens) nicht den Höchsten Herrn selbst verehren, sondern es vorziehen, Seine "Verwaltungsbeamten"  (also die für all die Abläufe in den Universen zuständigen Halbgötter) oder die personifizierte materielle Energie in ihren verschiedenen Formen (wie Kali, Durga u.a.)  zu "bestechen",. Das bringt schnell materiellen Vorteil, ohne dass man sich zu sehr bemühen oder im täglichen Leben vielen Regeln folgen muss.

Groß ist aber auch die Zahl der "Unpersönlichkeitsanhänger" die das Ziel haben ins unpersönlichen "Brahman", die Austrahlung Gottes einzugehen, ihre eigene Existenz völlig aufzulösen. Letzteres ist aber nicht möglich, denn spirituelle Seelen können  ohne Wünsche und Handlungen nicht lange glücklich sein, weil dies völlig gegen ihre Natur ist.

Früher oder später erwachen die nicht-erfüllten (weil unterdrückten) Wünsche zu neuem Leben und die Seele kehrt in den Kreislauf von Geburt und Tod zurück, den man nur verlassen kann, wenn man sich Gott (Krsna) wieder zuwendet, Ihn als Person akzeptiert und sich auf seine eigene spirituelle Identität besinnt.

Und es gibt auch noch die sogenannten "Mayavadis", Unpersönlichkeitsanhänger, die davon ausgehen, dass alles nur Illusion (Maya) sei, dass die Lebewesen Gott selbst seien, der sich einbildet in dieser oder jener Situation zu sein. Das ist etwas schwierig nachzuvollziehen, denn die Vorstellung, dass ein allmächtiger Gott Seine eigene Identität dauerhaft vergisst ist schon etwas abenteuerlich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung