Frage von MeinFreundnet, 151

Was sind Glaubensaussagen?

Was ist das? Meine reli Lehrerin meinte ich soll nicht aus dem Internet irgend welche Glauben aussagen nehmen, sondern welche die von der Kirche sind.

Antwort
von Eselspur, 96

nicht einfach Privatmeinungen, sondern offizielle Aussagen der katholischen, evangelischen oder orthodoxen Kirche, beispielsweise aus dem Katechismus.

Antwort
von RobertWeemeyer, 98

Glaubensaussagen sind Aussagen, die sich auf den Glauben beziehen. Zum Beispiel: Gott ist allmächtig. Oder: Gott hat Himmel und Erde geschaffen.

Was deine Religionslehrerin mit der Bemerkung meinte, du solltest dir Glaubensaussagen nicht aus dem Internet holen, kann ich dir nicht sagen, weil ich den Zusammenhang nicht kenne. Aber im Internet vagabundieren natürlich alle möglichen Glaubensaussagen, die mit dem Glauben der Kirche nicht übereinstimmen.

Kommentar von Viktor1 ,

Wieso gehst du davon aus, daß die Lehrerin Glaubensaussagen einer (bestimmten ?) Kirche forciert ?

Kommentar von RobertWeemeyer ,

Sie ist Religionslehrerin. Da ist es ihre Aufgabe, die entsprechende Glaubenslehre zu vermitteln.

Antwort
von Nijori, 66

Glaubensaussagen sind "Wahrheiten" die ein Glauben kundtut.
Das Wort selbst hat erstmal rein garnichts mit der Kirche oder dem Christentum zutun.

Wenn deine Lehrin das im generellen Zusammenhand gesagt hat wird sie dich davon überzeugen wollen das nur das Christentum richtig ist, das solltest du nicht glauben, man sollte immer aufgeschlossen bleiben, egal ob man nun einer Religion folgt man sollte sich nie anderen verschließen.
Außerdem solltest du vllt mal mit euren Rektor drüber reden das eure Relilehrerin Missionarbeit als Unterricht ansieht sowas geht garnich.

Wenn es nur zum Thema einer Aufgabe gemeint war, nunja man kann nicht viel aus Internetforen auf seinen Wahrheitsgehalt glauben, aber Seiten wie Wikipedia sind kein Problem.

Kommentar von Raubkatze45 ,

Wenn deine Lehrin das im generellen Zusammenhand gesagt hat wird sie
dich davon überzeugen wollen das nur das Christentum richtig ist

Die Lehrerin wird das Wissen vermitteln, was zur betreffenden Konfession dazugehört. Das ist in den Lehrplänen vorgeschrieben, die natürlich mit den Kirchen abgesprochen sind.  Dass man dabei auch andere Religionen kennen lernt, versteht sich von selbst, sonst könnte man ja nicht unterscheiden.

Außerdem solltest du vllt mal mit euren Rektor drüber reden das eure
Relilehrerin Missionarbeit als Unterricht ansieht sowas geht garnich.

Aber sicher geht das und der Rektor weiß das auch. Wozu ist sie sonst  Religionslehrerin? Sie hat einen Auftrag, den Glauben zu verkünden, dazu hat sie die Vollmacht von allerhöchster Stelle - und die Zustimmung der Behörden. "Missionieren" muss nicht nur Atheisten zugestanden werden.

Auch wenn es dich schockiert, sogar ein Gebet vor dem Religionsunterricht ist nicht verboten!

Kommentar von Nijori ,

Das ist Religionsunterricht nicht das Bibelmissionscamp die soll Religion unterrichten es gibt mehr als eine...
Und ich bin kein Atheist ich glaube nur nicht an diese mieserable 2000 Jahre alte Gutenachtgeschichte -.-

Antwort
von Jogi57L, 34

Vermutlich gehst Du in einen bestimmten Religionsunterricht... ( z.B. ev, kath....) und die Lehrerin möchte .. -- der  jeweiligen Konfession (Kirche) entsprechende --...Glaubensaussagen haben.

Antwort
von Raubkatze45, 32

Wenn du einen Religionsunterricht besuchst, gehe ich davon aus, dass du kath. oder ev. Konfession bist und dir folglich dann auch die Glaubensaussagen der Kirchen vermittelt werden. Die findet man im Katechismus oder entsprechenden kirchlichen Büchern, natürlich auch im Internet. Allerdings wird man sich dort das Richtige aussuchen, damit man auch weiß, was man im Glaubensbekenntnis spricht.

Antwort
von PinguinPingi007, 40

Lass es dir egal sein, wir haben in DE Religionsfreiheit.

Deine Lehrerin gehört bestimmt der Kirche an.

Antwort
von Semno, 25

Hinterfrage und stelle Fragen und schäme dich nicht zuzugeben wenn du etwas nicht weißt, aber hinterfrage, hinterfrage und hinterfrage. Das ist dein Recht! Und eigentlich auch deine Pflicht.

Frag sie doch einfach: "Warum Frau Reli-Lehrerin?"

Also ich hatte mal meine Reli-Lehrerin gefragt: "Warum sagt die Kirche es gebe eine Hölle wenn doch Gott ein liebevoller Vater ist der Leben schenkt? Und warum behauptet die Kirche das Jesus und Gott ein und die selbe Person sind, wenn doch Jesus zu Gott gebetet hatte?" ... solche und ähnliche Fragen haben immer für mehr Spannung während des langweiligen Reli-Unterricht gesorgt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten