Frage von Akelo, 146

Glauben Scientologen das wirklich?

Hi,

Also ich habe recherchiert und frage mich ob Scientologen wirklich das glauben was im Internet steht. Also das mit der seelen Anlage auf der Venus etc. Odrr geht es eher um Ideologien? Ausserdem wird der Gründer ja immer als Aushängeschild benutzt dabei hat er ja nur eine Religion gegründet um damit Geld zu verdienen nach eigener Aussage.

Also hier sind Scientologen bzw. Leute die welche kennen gefragt.

Danke im voraus. Cheers erdmännchen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von josef050153, 39

Als ersten muss man eines vorauschicken: Hubbard wurde aus der Nay wegen einer beginnenden Geisteskrankheit entlassen.

Was willst du also von einem Irren erwarten?

Das System von Scientology beeinhaltet aber auch, dass die Wahrheit nur scheibchenweise (je nach Einweihungsgrad) mitgeteilt wird. Scientologen werden hier also das abstreiten weil sie es entweder noch gar nicht erfahren haben oder weil sie ihre heiligen Mysterien schützen wollen.

Das mit den gefangenen Seelen ist tatsächlich eine Glaubenslehre von Scientology, die dir aber kein Scientologe bestätigen wird.

Kommentar von Akelo ,

Danke dass war so die Antwort die ich wollte. oh je da hab ich ja was angestoßen :)

Kommentar von OnkelSchorsch ,

die Antwort die ich wollte

Du wolltest also gar nichts wissen, gar nichts erklärt bekommen, sondern du wolltest nur in deiner Meinung bestätigt werden. Finde ich traurig.

Kommentar von josef050153 ,

Bestätigt zu bekommen, dass Scientology eine Verbrecherorganisation ist; was kann daran traurig sein?

Antwort
von Dxmklvw, 38

Je irrealer der Inhalt einer Lehre ist, desto sicherer ist es, daß solche, die so etwas glauben, sich auch bereitwillig einer Hirnwäsche unterziehen und dann auch ihr gesamtes Geld dafür hergeben.

Das erfordert aber, daß es in solchen "Religionen" zwei Glaubensrichtungen gleichzeitig geben muß: Eine in der Führungsspitze, die zu recht glaubt, daß das o. g. funktioniert, und als Fußvolk solche, die eine speziell zur Erfüllung dieses Zwecks ausgedachte "Lehre" glauben.

Antwort
von CloudAtlas, 48

1) Verkauft Scientology dieses "Wissen" stückweise, womit viele Anhänger diese Science-Fiction-Story gar nicht kennen.

2) Lesen bzw. suchen die meisten ewiggestrigen Anhänger nicht im Internat nach Scientology. Ein weiterer Aspekt von totaler Bewusstseinskontrolle. Sie bringen ihre Anhänger zu dem Glauben, dass wenn sie Scientology im Internet nachforschen, dann zerstört das ihre Chance auf ewige Freiheit. 

3) Darf kein Anhänger, der eine bestimmte „Erleuchtungsstufe“ schon erreicht hat, darüber in der Öffentlichkeit sprechen, noch sie einem Interessierten erzählen.

4) Bei Scientology wird der Glaube regelrecht produziert. Wer erst einmal viel Geld, Zeit und Energie - wie das bei Scientology der Fall ist - aufwenden muss, um dieses „Wissen“ zu erfahren, der kettet sich dadurch an das neue Wertesystem; gar zu schmerzlich wäre es, sich einzugestehen, dass man einem lächerlichen Glauben aufgesessen ist.

5) Informieren: destruktive-gruppen-erkennen.com

Kommentar von Akelo ,

Danke das hilfreich weiter :) danke dass du dir die Zeit genommen hast das zu schreiben

Kommentar von Akelo ,

hilft*

Antwort
von Morakles, 19

Da gibts einige Antworten, die nicht mal Stammtischniveau erreichen und schlicht falsch sind (Hubbard wurde z.B. absolut nicht wegen mentalen Problemen aus der Army entlassen). 

Jede Religion hat ihre Schriften, die auch zum Teil Dinge enthalten, die symbolisch sind...stelle doch mal einem Christen die Frage "ob Christen wirklich alles glauben was in der Apokalypse im Neuen Testament steht" ...da findest Du extreme "Science Fiction". Oder Jesus über Wasser laufen?

Wenn Du also aus jeder Religion solche Zitate sammelst, dies dann zur Grundlage der Religion machst, DANN ist jede Religion wohl irrational...aber das ist eben das Schöne an Religion, dass man nicht alles wortwörtlich glauben muss...aber gewisse Leute versuchen so JEDE Religion lächerlich zu machen. Kein Wunder dass es sogar Psychiater gibt die Jesus und Mohammed als psychisch krank diagnostizierten.

ASm besten besorgst Du Dir mal ein Originalbuch von Hubbard, liest Dich mal rein und entscheide selber ob dies so daneben ist, wie dieses Zitat aus dem Zusammenhang heraus....

Kommentar von Akelo ,

Genau so gut könnte man behaupten dass gläubige sobald sie auf die irren Geschichten angesprochen werden immer auf "nimmt nicht immer alles so wörtlich" ausweichen. Deshalb werden sie lächerlich gemacht. Ich bin in einem Christlichen Haushalt aufgewachsen und die Leute glauben das wirklich. Die in Mekka beeten einen Stein an der vom Himmel gefallen ist weil er irgendeinem Engel oder AUSVERSEHEN runtergefallen ist. Den Stein gibt es, das glauben die, 1:1. Und sich dann wundern wieso alle einen lächerlih finden.

Antwort
von OnkelSchorsch, 43

Glauben Christen wirklich, dass Brot in Menschenfleisch und Wein in Blut verwandelt wird? Denken Christen, wenn sie bei der Kommunion die Hostie empfangen, dass das wirklich ein Stück Menschenfleisch ist?

Wäre jetzt im Grunde dieselbe Frage.

Religionen sind nun mal nicht rational. Ich gehe davon aus, dass es in der Scientology Church nicht anders ist als in anderen Religionen. Alle beruhen auf irrationalem Zeug, das kein vernünftiger Mensch als real ansehen kann. Die wirren, oft sogar verrückt klingenden Dinge in Religionen werden dann eher symbolsioch oder allegorisch gedeutet. Das wird in der SC nicht anders sein als im Christentum.

Kommentar von SturerEsel ,

Da gibt es einen wichtigen Unterschied: Die Scientologen-Sekte (sie selbst bezeichnen sich ja gern als Anhänger einer Religion) ist darauf aus, Menschen einer Gehirnwäsche zu unterziehen.

Sie zocken dich solange ab, bis nichts mehr da ist. Dann lassen sie dich fallen - es sei denn, du schleppst weitere Jünger an.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Nun, das kann man ebenso von anderen Religionen sagen. Den Berichten von "Aussteigern" schenke ich wenig Glauben.

Letztlich geht es hier aber nicght darum, sondern um die konkrete Frage des Fragestellers.

Kommentar von Grautvornix ,

Warum schenkst du den Berichten von Aussteigern wenig Glauben?

Ok, sie werden wohl wie "Angler" ein wenig übertreiben, was die Berichte betrifft, aber sonst?

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Grautvornix, die Aussteiger waren mal Einsteiger. Fragt sich, wieso sie eingestiegen sind. Haben sie die Probleme, die zum Sekteneinstieg führten, gelöst? Oder sind sie noch genauso verwirrt und eventuell psychotisch wie vorher? Vielleicht sogar schlimmer?

Sektenausstieg alleine macht aus einem psychisch verwirrten Menschen keinen psychisch gesunden Menschen. Wieso sind sie ausgestiegen? Einsicht? Oder haben zum Beispiel Menschen, die unter Verfolgungswahn leiden, in die SC eintraten und dort ebenso Verschwörungen und Bedrohungen sahen wie draußen, dann doch eher über ihre Wahnvorstellungen berichtet? Ich bezweifele gar nicht, dass die Leute, die Schauermärchen über Scientology erzählen, dies tatsächlich so wahrgenommen haben, so subjektiv wahrgenommen haben. Nur - ob das auch objektive Realität ist, das ist eine ganz andere Frage.

Antwort
von Konstamoc, 52

Scientology ist eine Religion wie jede andere Religion auf der Welt auch.

Das sie ihr Geschäftsmodell nicht so gut verstecken wie z.b die kath.Kirche führt zwar zu irritationen allerdings scheint es den Scientology Anhängern nicht allzuviel auszumachen das sie einen haufen Geld für ihre Glauben zahlen.

In der kath.Kirche ist es auch garnicht mal so anders , nur verstecken diese ihr Geschäftsmodell erheblich besser.

Es gibt neben die Kirchensteuer die jedes Mitglied der kath.Kirche zu zahlen hat in Deutschland auch massenhaft Geld vom Staat für die kath.Kirche.

Das lässt sich durch die "enteignung" der kath.Kirche durch Hitler und die dadurch aufgesetzten Verträge zurückverfolgen die aus irgend einem fadenschenigen Grund sogar heutzutage noch gelten.

_________________________________________________________________

Bei Glaubensaspekt sehe ich sogar keinen unterschied zu anderen Religionen wie dem Christentum oder dem Islam!

Jemand hat sich eine Geschichte ausgedacht der jetzt einen haufen leichtgläubiger Narren mehr bedeutung schenken als allem anderen.

Es besteht in diesem fall wirklich kein unterschied und Scientology beweist damit auch , dass es nahezu egal ist was man einem Mensche mit der Tendenz hin zum Wahnsinn erzählt solang man es ihm nur gut genug Verkauft.

Oder um es anderes zu sagen jede erfolgreiche Religion macht mit einer schlechten Geschichte und trottel die diesen Glauben schenken mehr als genug Kohle um sich für alle Zeiten abzusichern.

_________________________________________________________________

Zudem wird der Begriff "Sekte" meist als abwertung auf Religionen verwendet die Gesselschaftlich und Kulturell noch nicht von der breiten Masse aktzeptiert werden.

Jede Religion war in ihren anfängen eine Sekte!

Nur manche haben sich halt mehr als andere durchgesetzt und haben somit den Vorteil von der Gesselschaft mehr oder weniger aktzeptiert zu werden.

Das Christentum und seine vertreter haben die exakt gleichen Inhalte was Glauben angeht das man diese von sogenannten "Sekten" wie Scientology nicht unterscheiden könne wenn man sie nur auf ihre Inhalte herunterbrechen würde.

_________________________________________________________________

Abschließend sag ich dazu nur , dass ich Religionen an sich albern und veraltet finde.

Sie geben in allen fällen keine verwertbaren Antworten auf die wichtigen fragen der Menschen und haben in erster Linie nur ihren eigenen Vorteil im Kopf.

Religionen sind mehr oder weniger die Droge die man leichtgläubigen Menschen gibt damit diese nicht an der Realität kaputt gehen und sich in ihren sicheren Raum zurück ziehen können indem schon geklärt ist das sie nach dem Tod eine bessere existenz haben.

Religionen haben und werden die Menschen nie weiter bringen und sind nur dafür gedacht einen längst vergangen und überholten Standard am leben zu erhalten der den heutigen Gesselschaften keinen nutzen mehr bringt.

Wenn man dann noch die schweren Straftaten sieht die viele Menschen in Führungspositionen dieser Einrichtungen begehen sollte selbst dem Stumpfesten Menschen doch irgendwann klar werden das Religionen bloß Konzerne sind die mit dem Glauben und der Hoffnung der Menschen Geld , Einfluss und Macht erwirtschaften wollen.



Kommentar von Akelo ,

hi, also erstmal danke für deine Antwort. Der selben Ansicht bin ich auch aber das verfehlt meine frage ein bisschen. Ich wollte nur wissen ob die wirklich glauben dass das so passiert ist oder ob sie nir die Ideen die Scientology nach aussenden verkörpert unterstützen.

Kommentar von Konstamoc ,

Na ja würden sie es nicht Glauben wären sie keine Mitglieder oder ?

Ein aktives Mitglied einer Religion muss zwangsläufig die Kernaspekte glauben die dort festgelegt wurden.

Was hat man denn davon wenn man tausende von € rausschmeißt um bestimmte Kurse von Scientology zu besuchen wenn man sich selbst dadurch nicht irgend eine form von befriedigung verschafft ?

Also ja der blinde Glaube is definetiv ein muss um sich in einer Religion zu verlieren.

_________________________________________________________

So ist es bei der kath.Kirche halt auch.

Jeder kann Mitglied sein und hat Geld zu Zahlen wenn er Mitglied ist.

Wenn man ein Mitglied ist muss man sich ja etwas davon versprechen wenn man eine solche Organisation unterstützt.

Was verspricht man sich davon wenn man die kath.Kirche unterstützt ?

Das was sie einem versprechen beim einstieg in ihre Religion.

Ewiges seelenheil und etwas gutes für alle Menschen zu tun blablabla ect.

Ist das der fall ? Höchstwarscheinlich nein!

Warum tut man es dennoch ? Weil diese Menschen dem ganzen Blind vertrauen und das ganze nicht hinterfragen.

Also glauben sie Blind an die ganze sache und warum nur einzelen Aspekte glauben wenn man sowieso für das ganze Paket bezahlt ? 

_________________________________________________________

Ich kann dir zudem sehr empfehlen den Film "Going Clear" anzuschauen der sich sehr detaliert mit Scientology befasst.

Trailer hier : https://www.youtube.com/watch?v=ixgd38EZIR0

Gibt einem einen sehr guten einblick in Menschen die blinden Glauben rationalem Denken vorziehen.

Kommentar von realsausi2 ,

Das lässt sich durch die "enteignung" der kath.Kirche durch Hitler

Da ist aber Einiges durcheinander geraten. Hitler hat die Kirche nicht enteignet. Das hat viel früher stattgefunden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Reichsdeputationshauptschluss

In der Folge wurde den Kirchen aber dieses und noch viel mehr aus Steuergeldern zurück gezahlt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Staatsleistung

Kommentar von Konstamoc ,

Vielen dank , dass du mich korriegiert hast und meine Wissenlücke gefüllt hast (:

Kriegst einen daumen hoch dafür !

Antwort
von Hamburger02, 56

Der Gründer Ron L. Hubbard war im Prinzip ein Versager und als Literat hat er es zu nichts gebracht. In der Navy wurde schon der Verdacht auf Geisteskrankheit gestellt. Dann kam er auf die Idee, mit einer Religion Geld zu verdienen und das hat dann ja auch geklappt. Der einzige Inhalt der Religion besteht darin, der Elite Macht und Reichtum zu verschaffen.

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Welcher "Elite" denn bitte?

Und was hat das mit der Frage zu tun?

Kommentar von Hamburger02 ,

Na die Elite von Scientology. Die nennen sich glaube ich Thetan, Seaorg  oder ähnlich.

Kommentar von Morakles ,

Drei Mal falsche Antwort...nix mit geisteskrankheit...mit Religion Geld verdienen: Zitat stammt von George Orwell! Elite Macht verschaffen: wo denn? Irgendeine grosse Firma in der Scientologen die "Macht" haben? Ab und zu bräuchte es bei diesen Antworten eine Qualitätskontrolle.

Kommentar von Hamburger02 ,

1. aus wiki:
"Nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges versuchte Hubbard erneut, bei den US-Streitkräften angenommen zu werden. 1941 wurde er schließlich von der US Navy als Leutnant angenommen und der Public-Relations-Abteilung zugeordnet. Im Dezember 1941 verließ er die amerikanische Marine wieder. Nach eigenen Angaben wurde er an der Front „in Stücke geschossen“; nach Angaben eines Biografen erhielt Hubbard wegen eines Magengeschwürs und Arthritis eine Rente; seine Akte enthält nach Recherchen eines Journalisten die Anmerkung „Verdacht auf Geistesgestörtheit“."

2. HUBBARD COMMUNICATIONS OFFICE
Saint Hill. Manor, East Grinstead, Sussex
HCO POLICY LETTER OF 9 MARCH 1972R
ISSUE I , REVISED 4 AUGUST 1983:

MAKE MONEY.
MAKE MORE MONEY.
MAKE OTHER PEOPLE PRODUCE SO AS TO MAKE MONEY

3. Andere Aussagen Hubbards, so zur „bisherigen“ Demokratie, machen mehr als deutlich: mit diesen neuen Menschen will Scientology noch mehr erreichen, z. B. die Weltherrschaft. Ohne zwischen verschiedenen derzeit bekannten Demokratieformen zu unterscheiden, beschreibt Hubbard jedwede Demokratie als nutzlos: „Ich sehe nicht, daß populäre Maßnahmen, Selbstverleugnung und Demokratie dem Menschen irgend etwas gebracht haben, außer ihn weiter in den Schlamm zu stoßen“27. Wahre Demokratie kann nach Hubbard erst entstehen, wenn ausnahmslos alle Menschen Scientologen sind.

Dass Scientology die Weltherrschaft in einem faschistischen System anstrebt, lässt sich an vielen Stellen nachlesen.

4. Qualitätskontrolle:
Und was Qualität ist, sollen Scientologen entscheiden?

Antwort
von hankey, 14

Welche Story auch immer vorgeschoben wird, um Scientology als Religion dastehen zu lassen, es spielt keine Rolle.

Scientology ist eine destruktive, von einem Satanisten gegründete und daher selbst satanistische Organisation. Die armen Menschen, die ihnen in die Falle gelaufen sind können einem nur leid tun.

Antwort
von kyseli, 43

Natürlich steht im Internet viel Käse vermischt mit Wahrheit.

Merke: was die sogenannten Aussteiger sagen ist sehr zweifelhaft und absolut subjektiv.. die sind nicht plözlich rein geworden und im trockenen...sondern haben diese Lehre vor kurzem noch verteidigt, und erst seid sie raus sind (mussten) posten sie negativ.

Antwort
von Giustolisi, 52

Ich kenne nur die Berichte von Aussteigern und die besagen, dass sie tatsächlich daran glauben. Die Berichte gleichen sich in so vielen Details, dass es sie glaubhaft macht.

Antwort
von nowka20, 11

ja,l das tun die!

Antwort
von SturerEsel, 56

Die Führungsclique der Scientologen glaubt nur an zwei Dinge: Geld und Macht. Die sch***** auf ihre "Gläubigen".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community