Frage von BashingB, 76

Glatzköpfig mit 14 Jahren, hat schon jemand Erfahrungen mit dem gemacht bzw. kennt eine Lösung für einen solchen Haarausfall?

Guten Tag/Abend liebe Gutefrage.net community. Ich habe ein drastisches Problem, welches mich mittlerweile recht fertig macht. Mit 14 Jahren (mittlerweile bin ich 16), habe ich innert einer bis zwei Wochen alle meine Haare verloren. Dies war natürlich ein riesiger Schock, in solch jungen Jahren ALLE Haare am Körper zu verlieren. Nach mehreren besuchen von verschiedenen Dermatologen wurde bei mir Alopecia Totalis festgestellt, eine Autoimmunkrankheit bei der dass Immunsystem gegen Haarwurzeln ankämpft, weil der Körper denkt es wären Fremdkörper. Nun habe ich schon alles probiert, von Minoxidil- bis zu Cortison. Das Einzige was geholfen hat war Cortison, doch alles was Cortison macht ist das Immunsystem zu unterdrücken, nicht mehr. Und es ist mit vielen Nebenwirkungen verbunden. Nun zu meiner Frage: Hat jemand schon sowas mal erlebt bzw. kennt eine Lösung für dieses Problem? Wenn ich keine Lösung finde, muss ich leider eine hohe Dosis an Cortison zu mir nehmen, damit ich mein Problem irgendwie in den Griff kriegen kann, doch wollen tuhe ich nicht. LG B.O

Antwort
von Zorrofan, 31

Hi, Cortison macht auf Dauer die Haut noch dünne , und man sagt, man wird mit der Zeit dicker davon.  Die simpelste Lösung wäre eine Perücke, die deiner Naturfarbe ähnelt. Heute können die Perücken recht fest von innen sitzen, guck dir bei Youtube an. Es gibt auch Lace-Perücken, sie sehen natürlich aus. Oder du gehst zum Friseur und lässt dich beraten u. ggf. die Perücke kaufen. Sie wird dann nach deinen Wünschen geschnitten/frisiert. So eine  Echthaarperücke kann schon vllt 200-500,- € kosten, aber sieht natürlich aus und fällt nicht sofort vom Kopf. Man muss darin auch nicht unbedingt schwitzen, atmungsaktiv etc. gibts da bestimmt o. ä.  Da lässt sich damit so einiges machen.

Kopf hoch! Es sind ja nur Haare! mm Aussehen kannst du  mit Perücken einiges tun. Frag nach der dauerhaften Perücke, vllt gibts so was.

Kommentar von BashingB ,

Hab seit dem nehmen von "kleinen" Mengen an Cortison schon über 10 Kg zugenommen. Und eine Perücke hab ich schon probiert, eine Echthaarperücke, aber es kratzt und stört nach 2-3 Monaten.

Antwort
von Zorrofan, 25

Stimmt! Ich kenne auch einen, er hat immer eine Kappe, zu jeder Jahreszeit getragen! Ich habe ihn mal gefragt, wieso u. er  zog sie mal runter. Er sagte, na ja, er wäre 20. Aber vorne hatte er gar keine Haare mehr, nur hinten u. sah gleich 20 Jahre älter aus. Ich dachte von daher, er wäre 40 oder so.

Aber das ist eine Idee! Wenn man keine Haare hat, kann man auch so eine Kappe tragen, sieht peppig aus. Oder frage nach der anderen Perücke, sit ja nicht die einzige, die du hast. Vllt ist sie  aus einem Stoff, den du nicht verträgst. Sollte schon eine Echthaarperücke sein u. da drunter gibts ja noch extra Mützchen, die man wählen kann.


Kommentar von BashingB ,

Hatte zwei Perücken probiert. Beide Katastrophe. Und mit Kappe sieht es auch schlimm aus, da ich keine Augenbrauen/Wimpern habe.

Antwort
von Rendric, 43

Ich denke, du solltest dich mit deinem Problem abfinden. Ich hatte auch einen Klassenkameraden mit Glatze. Er wurde immer akzeptiert.

Also steh zu deinem Haarverlust. Ich finde auch nicht, dass eine Glatze unattraktiv ist. Manchen Männern steht es.

Mit Cortison auf Dauer hast du bald mehr Schäden (z.B. Diabetes)

Kommentar von BashingB ,

Ich kann mich wirklich nicht mit dem abfinden. Es steht mir einfach gar nicht, ich bin extrem unattraktiv ohne Haare. Trotzdem danke für die Antwort. Hatte der Klassenkamerad mal wieder Haare? Wenn ja, könnte man da irgendwie Kontakt aufnehmen? LG

Kommentar von Rendric ,

Nein, er hatte als er ein Kleinkind war kreisrunden Haarausfall. er hat immernoch eine Glatze und lebt damit. Seine Erkrankung war dann sicherlich auch eine andere.
Ich habe keinen Kontakt mehr zu ihm oder anderen aus meiner alten Schule. Wohne auch nun 600km weit weg.

Kommentar von BashingB ,

Achso, schade. Trotzdem danke.

Antwort
von JoachimWalter, 32

Bei meiner Lehre anfangs der siebzieger, als alle lange Haare hatten, war einer in unserer Klasse der krankheitsbedingt keine Haare mehr hatte. Er hatte eine Perücke, die er nie aufsetzte. Aber dafür einen Honnecker-Strohhut, den er täglich trug. Auf jeder Disco war er der Mittelpunkt, dabei drängte er sich nicht danach. Er stand zu seinem Körper wie er war und fertig. Das hat ihm Achtung eingebracht.

Glatze hat er immer noch...

Kommentar von BashingB ,

Ich werde mich nicht damit abfinden können wie ihr Kollege. Mich nimmt das Psychisch sehr mit, ich bin eher verschlossen. Und auf eine Disko will ich jetzt auch nicht wirklich gehen in dem Zustand.

Kommentar von JoachimWalter ,

Wir haben den immer mitgenommen und waren dann die Randfiguren.

Kommentar von Zorrofan ,

Ne ja, welche Möglichkeiten hast du noch? Perücke, Kappe, Mütze.. Wenn du das alle verworfen hast und keine Burka tragen willst, wo nicht nur Augenbrauen, nicht mal dein Geschlecht zu erkennen ist, käme nur eine Bandana in Frage http://cdn.vegaoo.de/images/rep\_art/gra/170/5/170583/bandana-tuch-mit-tarnungsm...

Günstig, macht hübsch, gibts in allen Farben. Guck bei Amazon nach "Bandana" oder "Kopftuch für Männer"

Frag die Kosmetikerin nach Permanent Makeup für Augenbrauen, lässt sich bestimmt was machen

Antwort
von bigeyedoll, 42

Also wenn wirklich kein artzt mehr eine Lösung weißt( ich würde mich mal bei vielen Kliniken oder Krankenhäuser erkunden), dann nimm lieber kein Kortison mehr. Klar bist du jung und natürlich versteh ich das, aber das unterdrückt dein Immunsystem, dass heist ja wiederum das du sehr oft krank bist. Überhaupt mit so vielen Nebenwirkungen frage ich mich ob das dann auch noch wert ist..

Kommentar von BashingB ,

So schlimm ist Cortison auch wieder nicht. Es unterdrückt das Immunsystem, aber schaltet es nicht ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community