Frage von cesarehinn, 7

Glatteisen welchen?

Welchen glätteisen könnt ihr mir empfehlen der soll aber richtig richtig gut sein also eins der schnell glättet (bitte nicht diesen glatteisen kamm empfehlen den habe ich schon)

Expertenantwort
von Andreas Schubert, Haarpflege-Experte, 1

Zwischen Glätteisen und Glätteisen gibt es weniger Unerschiede als zwischen den verschiedenen Glättungsbürsten.  Seitdem wir die Glättungsbürsten von "ikoo" bei uns verwenden, reissen uns die Kundinnen die Geräte förmlich aus der Hand.  Selbstverständlich zeigen wir auch jeder Kundin an ihren Haaren, wie sie die Bürste halten/anwenden soll . . . wobei das auch nur ein bisserl Übung und Umstellung bei den ersten 1 - 3 Glättungen ist.

Selbst die "Easy Straight Brush" von Efalock war/ist von der eigentlichen Funktion her ganz gut und hat sich lediglich als unpraktisch erweisen, weil Schalter/Regler im Griff an der Seite eingebaut sind und man da ständig dran kommt.

Wenn Du beim Glätteisen bleiben willst, geht das im vernünftigen Rahmen bei den Modellen von Remington und Braun zwischen 35 und 60 EUR los und unter Fachkollegen (die nun mal jeden Tag mehrfach damit arbeiten) geltenm die hochwertigen Modelle von "ghd" und "Cloud Nine" als die besten Eisen.

Der gravierende Unterschied zwischen den Eisen und den wirklich guten
Bürsten (eben z.B. der von "ikoo") ist einfach, dass die Haare nicht bei
übermäßiger Hitze auch noch zwischen zwei Platten zusammengepresst
werden, denn bei 180 - 230 Grad beschädigt man Haare einfach definitiv  
. .. . Hitzeschutz hin oder her.   Haare vertragen bis 60 Grad Wärme,
ohne zu beschädigen und auch die Hitzeschutz-Silikonbomber regeln 180 -
230 Grad nicht auf 60 Grad runter.

Eine ordentliche Glättungsbürste bei 160 - 180 Grad angewendet, generiert einfach definitiv weniger Schaden als ein Glätteisen bei gleicher Temperatur  . .
. . ebenso wie ordentliche Bürsten mit Schlitzen, durch die die Luft
entweichen kann, das Föhnen schonender machen.

Wo mehr Luft zirkulieren kann, ist das Haar auch schneller getrocknet und somit auch die eine Glättung schneller fixiert  . ..  und nicht mit mehr Hitze oder
mehr/festerem Druck. ;-) 

Bei Glätteisen einfach auch immer darauf achten, dass es Vollkeramik-Eisen sind  . .  wenn es denn wirklich definitiv Eisen sein müssen.

Keine unserer Kundinnen vermisst wirklich ein Glätteisen und ebenso wie man mit einem Glätteisen einfach richtig umgehen muss, verhält es sich auch mit
Glättungsbürsten, um das gewünschte Ergebnis zu erreichen.  Schwer ist
beides nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten