Frage von Hahlol22, 29

Gitarrensaiten zu locker trotz langer Mensur und 12 Satz?

Hallo,ich spiele seit 4 Jahren E-Gitarre und bin neulich auf Slipknot gekommen. Deswegen wollte ich die Musik spielen. Habe mir eine ESP LTD V-50 geholt, da sollte eigentlich die Mensur ok sein um auf Drop B/A zu spielen.Saiten benutze ich folgende: Daddario EXL 148 (12-60). Auf drop B gehen sie noch klar zu spielen, aber auf drop A sind sie sehr locker und. Wo liegt denn das Problem? Sollte ich auch noch die Saitenlage einstellen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ettchen, 16

Drop A ist nun auch schon recht extrem. Da würde ich eher zu Baritonsaiten greifen.

Zum Beispiel die Daddario EXL158.

Allerdings hat deine Geige ja auch nur eine 25,5 Zoll Mensur. Finde ich jetzt eher bisschen kurz für Drop A.


Kommentar von Hahlol22 ,

Aber Mick Thomson hat doch auch ne Mensur von 25,5 und kriegt damit auch Drop A

Kommentar von ettchen ,

Ja. Und er benutzt angeblich Daddario EXL117 Saiten. Würde ich aber auch nur bis maximal Drop C nehmen.

Tony Iommi spielt linkshändig, mit zwei fehlenden Fingerkuppen und (zumindest anfangs) mit Banjosaiten. Für mich kein Grund, das nachzumachen.

Was ich damit sagen will: was die Stars machen, ist deren Sache. Die sind nicht ohne Grund oben. Nachmachen kann man das in der Regel nicht wirklich.

Für Drop A denke ich schon, dass Baritonsaiten oder eben eine Siebensaitige die sinnvollsten Lösungen sein dürften.


Antwort
von GitarrenChris, 14

Hi,
die Saitenlage hat mit der Spannung nichts zu tun. In deinem Fall würde ich tatsächlich dickere Saiten probieren. Da das vom individuellen Spielgefühl abhängt, gibt es leider keine Pauschalantwort, welche Stärke du nehmen solltest. Ich würde mich langsam hocharbeiten und schauen, was für dich noch angenehm zu spielen ist.
Grüße,
Chris

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community