Frage von PaulRanzer, 57

Gitarrensaiten zu hart?

An meiner Gitarre (Westerngitarre) sind die Saiten viel zu hart und es ist scher ein Barrengriff im 1. Bund zumachen. habt ihr eine Idee wie man das leichter machen kann ? Ich kann meine Saiten nicht wechselm da ich morgen in einer Band spiele...

Antwort
von xNeco, 57

Benutz einen Kapo... Ansonsten musst du die accorde ja nicht als powerchords oder mit barree spielen, die meisten gehen auch ohne. Und dann eben Morgen danach neue Saiten kaufen

Expertenantwort
von Mediachaos, Community-Experte für Gitarre & Musik, 43

Wenn ich Saiten wechsel, sind die in einer Stunde stimmstabil. Allerdings könnte es sein, dass der Hals eingestellt werden muss, wen Du leichtere Saiten nimmst. Da Du uns nicht verraten hast, welche Saitenstärke auf Deiner Gitarre ist, ist es auch schwierig, einen konkreten Tipp zu geben.

Es kann auch sein, dass bei der Gitarre die Sattelkerben nicht ok sind und daher die Saitenlage im 1. Bund etwas zu hoch ist.

Auf jeden Fall funktioniert folgender Trick: Du stimmst die ganze Gitarre einen Ganzton tiefer. Dann Kapo im 2. Bund. Damit hast Du wieder die Standardstimmung, aber die Saiten haben weniger Spannung und sind entsprechend leichter zu greifen. Selbst die Bundmarkierungen passen, so dass die Umstellung leicht fallen dürfte. 

Auch hier könnte es sein, dass der Hals auf die geringere Spannung reagiert. Aber es dauert nur wenige Minuten, das mal zu testen. Bis der Hals sich dann auf die neue Situation eingestellt hat, solltest Du allerdings eine halbe Stunde bis eine Stunde abwarten. 

Antwort
von ChenLong, 50

Du könntest den Akkord (F oder B nehme ich mal an) im 6. (B, Grundton E-Seite) oder 8. (F, Grundton A-Seite) Bund spielen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community