Frage von last4stand, 38

Gitarren Fragen (elektro-akustisch/Thomann)?

Ich habe vor mir folgende Gitarre zu kaufen.

http://www.thomann.de/de/harley_benton_custom_line_cla_15mce.htm

Ja, ich weißm ich sollte sie in einem Laden anspielen, aber in meiner Nähe gibts keine und ich habe auch keine Zeit weit zu reisen, um eine Gitarre anzuspielen. Deshalb nutze ich Thomann, weil man ziemlich lange Gitarren zurückschicken kann und die das zahlen. Jetzt hab ich die Bewertung von der Klapfe gelesen und da steht in einer Bewertung Richtig froh bin ich auch darüber, dass ich mich für die Elektro/Akustik-Variante entschieden habe.

Was bedeutet Elektro/akustik? Und wie würde ich das bestellen, ich sehe diese Option nicht.

Antwort
von OnkelSchorsch, 15

(Ich spiele seit 45 Jahren Gitarre)

Elektro-akustisch heißt, dass, wie auch in der Artikelbeschreibung zu lesen ist, ein Akustik-Tonabnehmersystem eingebaut ist. Hier ist es ein Fishman-Isys-System, das ist ein einfaches aber korrektes Teil.

Die Gitarre selbst ist eine ordentliche Gitarre, massive Decke und vom Preis her bereits nicht mehr zu den Billigklampfen zählend. Da Harley Benton als Hausmarke Thomanns ohne Zwischenhändler nach Treppendorf kommt, ist das eine Gitarre, die von einem anderen Hersteller gut und gerne hundert Euro teurer wäre. Die Kopfplatte ist geleimt, was speziell bei Mahagonihälsen nicht ungewöhnlich ist. Bei dieser Westerngitarre ist die Platte  angenehmerweise weit in den Hals runter gezogen, das wirkt doch sehr gut gemacht.

HB hat in den letzten ein, zwei, drei Jahren einen sehr weiten Schritt nach vorn getan und gilt mittlerweile als ernstzunehmender Mitbewerber gegenüber Namen wie Squier, Vintage Guitars oder Epiphone etc, mit der Tendenz, bei geringeren Preisen mehr Qualität zu bieten. Hinzu kommt, dass Thoman bei den hauseigenen Gitarren die Instrumente vor dem Versenden durchsieht, man also recht sicher sein kann, ein ordentliches Instrument zu erhalten.

Du kannst dieselbe Gitarre auch ohne Tonabnehmer und ohne Cutaway bestellen, das wäre dann diese hier, die kostet dreißig Euro weniger:

http://www.thomann.de/de/harley\_benton\_custom\_line\_cla\_15m.htm


Antwort
von hoermirzu, 6

Mahagoni-Decken muss man mögen.

Fichte oder Zeder sind im Klang ganz anders. - Deshalb geht man in den Laden um verschiedene Konstruktionen direkt vergleichen zu können.

Bei einem A-Bass von HB musste ich ordentlich nacharbeiten, was für mich mit den passenden Werkzeugen keine große Sache war. Der Preis und die allgemeine Verarbeitung war aber gut. Bünde nacharbeiten und das Holz teilweise schleifen und versiegeln zu müssen, erfordert aber etwas Zeit und Feingefühl. 

Antwort
von EricderRaetsler, 18

Ich spiele schon lange Gitarre (hauptsächlich Akustik) und hatte deshalb schon recht viele Gitarren in meiner Hand. Nimm den weg auf dir weil vom aussehen her, von den Kundenberichten her kann/ sollte man nicht eine Gitarre kaufen. Natürlich könnte sie dir mit viel Glück gefallen abder die Chance ist einfach gering. Jede Gitarre klingt anders von den tiefen und hohen Tönen her. Ich habe damals auch viele Gitarren ausprobiert bis ich die richtige gefunden habe. Es muss einfach alles stimmen bei sowas. Wenn das nicht die erste Gitarre für dich sein soll dann such aber nach einer hochwertigeren und bekannteren Marke ;-)

Antwort
von Chronozis, 21

Diese Gitarre kann man auch an einen Akustik-Gitarrenverstärker anschließen. Deswegen Elektro/Akustik. 

Spielst du schon länger Gitarre oder bist du Anfänger? Und was willst/ machst du für Musikstile?

Kommentar von TheKroeterich ,

Am normalen Gitarrenverstärker im Clean Channel klappts aber auch super normalerweise.

Kommentar von last4stand ,

Spiel seit etwa drei jahren, habe es mir aber selbst beigebracht, deshalb wahrscheinlich das "Unwissen". Und okay. Wenn ich also nur die akustische Variante nehme, wie sie da ist, kann ich mir eines Tages nen stinknormalen Verstärker kaufen, oder?  Das ist kompliziert. ^^ Danke erstmal.

Kommentar von ButlerJames ,

Elektro-Akustik heisst: Die akustische Gitarre hat einen eingebauten Tonabnehmer. Du kannst sie auch einfach an ein Mischpult, und sogar an eine Stereoanlage anschliessen. Viele Musiker haben keinen extra Verstärker für Akustikgitarren. 

Die Gitarre macht einen guten Eindruck, massive Decke für den Preis ist nicht übel. Mahagoni macht eher einen warmen,mittenreichen Klang. 

Kommentar von Chronozis ,

Aber niemals!!! Niemals eine ElektroAkustik an einen E-Gitarrenverstärker anschließen! Immer einen Akustik-Gitarrenverstärker nehmen! Sonst zerreißts dir die Vorstufe!

Antwort
von sr710815, 12

T hat ja 30 Tage Rücknahmegarantie im Fernabsatz. Der Fishman Pickup ist ein Tonabnehmer zum Einstöpseln in Mischpultkanaleingäne, in aktive Boxen oder eben Acoustic-Combos bzw. Gitarrencombos

Der Tonabnehmer hat auch einen EQ sowie ein Stimmgerät

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community