Gipsschiene zu übertrieben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

lass die Gipsschiene drauf und sei froh, dass du sie bekommen hast. Damit kannst du relativ sicher sein, dass der kleine Knochen gut und gerade zusammenwächst und du nicht später in diversen Schuhen, oder wenn der Fuß etwas anschwillt,  Schmerzen bekommst. 

Ihr seid schon alle lustig! Tun die Ärzte nichts, beklagt ihr euch, fühlt euch nicht ernst genommen und schlecht behandelt. Tun sie schon etwas, was vielleicht ein bisschen unbequem ist, passt es euch auch nicht! EIn Facharzt hat 6 Jahre Medizin studiert, die Facharzt-Ausbildung dauert noch einmal durchschnittlich 5 Jahre. Macht zusammen 11 Jahre intensives Lernen, Studieren, praktisches Lernen und Erfahrung sammeln. Warum bildet ihr euch ständig ein, alles besser zu wissen und besser einschätzen zu können?

Entschuldige bitte, das geht jetzt nicht gegen dich persönlich, aber ich ärgere mich heute schon den ganzen Tag über solche und ähnliche Fragen, wo ständig ärztliches Tun und Entscheidungen angezweifelt werden. Ich sage nicht, dass man alles kritiklos hinnehmen muss und bin bei schwierigen Fragen durchaus dafür, eine Zweitmeinung einzuholen, aber ein gewisses Grundvertrauen sollte doch vorhanden sein. Dass ein Arzt, der 11 Jahre in seine Ausbildung investiert hat und sich ständig weiterbildet, imstande ist, einen gebrochenen Zeh lege artis, also "kunstgerecht", zu versorgen, sollte man doch annehmen dürfen! 

Bitte lass die Schiene drauf! Gute Besserung, alles Gute und liebe Grüße

Lilly "Tanzistleben"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerDon20
30.09.2016, 19:45

Der Orthopäde in der Praxis ist auch ein Arzt und er sagte mir, das man sowas nicht braucht. Im größten Fall Tapen und mehr nicht. Viele Ärzte in KH sind schnell mit Operieren und Geld machen. 

0

Mit einem gebrochenen Zeh ist nicht zu spaßen, da Komplikationen ausgeschlossen werden sollten.

Beispielsweise kann es bei einer Verschleppung zu einer Gelenkbeteiligung kommen und es kann sich eine Arthrose entwickeln.

Ich gehe davon aus, dass die Ärzte im Krankenhaus schon wissen was sie tun und deshalb solltest du die Gipsschiene auch dran lassen.

Der kleine Zeh wird i.d.R. zwar eher nicht eingegipst, es sei denn das Zehengrundgelenk ist beteiligt.

Ich denke, dass ein solcher Befund vorliegt.......also lieber dran lassen.

Lg und gute Besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerDon20
30.09.2016, 19:30

Naja, man hört ja immer, dass Ärzte in Krankenhäusern nur verdienen wollen. Wenn selbst mein Orthopäde gesagt hat nach dem Röntgen das man keine braucht. 

0

Ja entfernen kannst du dir das schon, aber vielleicht verheilt es dann schlechter. Und wenn du dich dann irgendwo stößt, dann ist das schlecht.

Musst du entscheiden, ärger wird es nicht viel geben, kannst ja sagen der Gips tat weh, deshalb hast du ihn abgemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde die Schiene dran lassen.

Ich hatte auch meinen kleinen Zeh gebrochen. Da hieß es auch "muss man nichts machen" und jetzt ist er so krumm, dass ich kaum noch in meine High Heels komme. Darin laufen kann ich nur noch unter Schmerzen.

In allen anderen Schuhen reibe ich mir den Zeh auch ständig auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Körper- Deine Entscheidung.

Aber warum haben Sie nicht im Krankenhaus EInsrpcuh erhoben und sich erläutern lassen, warum sie es für notwendig erachten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung