Frage von iliret, 56

Gilt wenn man einen anderen Berufsweg wählt noch die vorherige Zustimmung der Eltern (weitere Infos unten)?

Durch Einwilligung meiner Eltern darf man ja z. B. in einer Pizzeria arbeiten. Aber wenn es dort einem nicht gefällt, und in eine andere Pizzeria dann anfängt gilt ja noch die Einwilligung von vorher. Aber wenn man z. B. jetzt ein ganz anderen Job machen will z. B. in einer Modeboutique, gilt dann auch noch die Einwilligung der Eltern von vorher???

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo iliret,

Schau mal bitte hier:
Recht Eltern

Antwort
von DerSchopenhauer, 24

Man muß unterscheiden:

Zustimmung nach § 107 BGB

Ein Minderjähriger braucht grundsätzlich zur Arbeitsaufnahme die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters. Die Zustimmung des gesetzlichen Vertreters bedarf keiner Schriftform. Sie kann auch durch schlüssiges Verhalten erklärt werden.

Eine Kündigung durch den Minderjährigen wäre nicht möglich.

Ermächtigung nach § 113 BGB:

Die Ermächtigung zur Eingehung eines Arbeitsverhältnisses umfasst
grundsätzlich alle verkehrsüblichen Vereinbarungen und Rechtsgeschäfte.

Hierbei kann der Minderjährige den Arbeitsvertrag auch kündigen.

Eine Beschränkung durch den gesetzlichen Vertreter ist grundsätzlich
möglich, sofern sie nicht missbräuchlich ausgeübt wird.

Im Zweifel gilt die für den einzelnen Fall erteilte Ermächtigung als allgemeine Ermächtigung, Arbeitsverhältnisse derselben Art einzugehen.

Arbeitsverträge derselben Art liegen vor, wenn die Pflichten aus den
Arbeitsverträgen nach Art und Umfang und dem sozialen Gehalt der
Arbeitsverträge sich entsprechen.

Auch die Ermächtigung ist formfrei möglich; (Dulden reicht aber nicht aus) - die Ermächtgung ist dem Minderjährigen gegenüber zu erklären.

Es kommt also darauf an, ob eine Ermächtigung der Eltern vorliegt und ob sie beschränkt wurde.

Pizzeria (Kellnern?) und Boutique (Verkäuferin) könnte man ggf. als Arbeitsverhältnis derselben Art ansehen; "Pizzabäckerin" und dann "Verkäuferin" eher nicht...

Kommentar von DerSchopenhauer ,

Zusammengefaßt:

Zustimmung nach § 107 BGB gilt nur für diesen einen Job

Ermächtigung nach § 113 BGB gilt für den Job und alle weiteren zukünftigen Arbeitsverhältnisse derselben Art oder auch für Jobs anderer Art (wenn das so von den Eltern geäußert wurde).

Kommentar von iliret ,

Vielen Dank ihr beiden !

Antwort
von BradleyBiggle, 29

Hallo

sprich mit deinen Eltern über deinen Jobwechsel Wunsch!

LG

PS: Warum immer diese Heimlichtuerei?

Kommentar von iliret ,

Ich will nicht den Job wechseln. Will nur wissen wie das rechtlich ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community