Frage von dropperbox, 503

Gilt Uli Höness als vorbestraft wenn er draußen ist?

gilt es als vorbestraft wenn ja wie lange

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo dropperbox,

Schau mal bitte hier:
Sport Recht

Antwort
von clemensw, 384

Hier greift BZRG §53 Abs. 1:

(1) Der Verurteilte darf sich als unbestraft bezeichnen und braucht den der Verurteilung zugrunde liegenden Sachverhalt nicht zu offenbaren, wenn die Verurteilung

1. nicht in das Führungszeugnis oder nur in ein Führungszeugnis nach § 32 Abs. 3, 4 aufzunehmen oder

2. zu tilgen ist.

Herr Hoeneß wurde zu 3 Jahren und 6 Monaten verurteilt, daher gilt er bis zur Tilgung der Verurteilung aus dem Bundeszentralregister als "vorbestraft".

Die TIlgungsfrist beträgt gemäß BZRG §46 15 Jahre und beginnt nach BZRG §47 erst nach Vollstreckung der Strafe.

Demnach darf sich Herr Hoeneß erst im März 2031 wieder als "unbestraft" bezeichnen.

Antwort
von habakuk63, 323

Herr Hoeness ist vom Moment seiner rechtskräftigen Verurteilung für den Rest seines Lebens vorbestraft.

Wenn das gefällte Urteil für ungültig erklärt würde und Herr Hoeness in einem neuen Prozess vollständig frei gesprochen würde, dann wäre er ab dann nicht mehr vorbestraft.

Kommentar von clemensw ,

Nicht für den Rest seines Lebens...

Antwort
von MegaCornan, 284

Er git als Vorbestraft und das für immer.

Kommentar von clemensw ,

Falsch - nicht für immer, nur für 15 Jahre.

Antwort
von Strolchi2014, 209

Auch ein Herr Hoeneß gilt als Vorbestraft. Da nützt im seine Prominenz auch nichts.

Antwort
von Panazee, 203

Ja, das tut er.

In seinem polizeilichen Führungszeugnis wird das noch 5 Jahre drin stehen. Wobei es bei Hoeneß egal sein dürfte wie lange das drin steht. Ich schätze jeder, bei dem er sich bewirbt wird sich schon beim Eintreten denken "Ah, der Steuerhinterzieher".


Kommentar von Strolchi2014 ,

Der muss sich garantiert nirgends bewerben. Bayern München nimmt ihn mit Kusshand wieder. Außerdem hat er schon während seines Freigangs Jugendarbeit bei Bayern München geleistet.

Kommentar von Panazee ,

Das ist richtig. Normalerweise ist eine Bewerbung halt die einzige Situation, bei der man ein pol. Führungszeugnis vorlegen muss.

Antwort
von Ellen9, 215

Das er das nicht mal absitzen muß ist ziemlich ungerecht, wenn man bedenkt, wie lange andere für weitaus weniger viele Jahre inhaftiert werden. Das wird vermutlich als "vorbestraft" aktenkundig sein, und vorerst an ihm kleben bleiben; weiß jedoch nicht wie lange.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

dann nenn doch bitte mal die "anderen", die für weniger viele Jahre inhaftiert werden .... bin gespannt ...

und was ist daran ungerecht, dass er den Bewährungsantrag stellen kann?

den kann JEDER, der in Haft sitzt stellen ....

Kommentar von aribaole ,

Lol ... nicht sein Antrag ist ungerecht, sondern das er nur die Hälfte absitzen musste. andere MÜSSEN 2/3 der Haft absitzen, bevor die erst den Antrag stellen können.

Kommentar von wurzlsepp668 ,

wieso?

lt. Gesetz besteht bei besonderen Umständen bereits die Möglichkeit, die Haftstrafe ab der Hälfte zur Bewährung auszusetzen .....

Beschwer dich beim Justizministerium .....

Kommentar von wurzlsepp668 ,

..


Antwort
von aribaole, 156

Na DIE Frage ist doch wohl überflüssig. Klar ist der Vorbestraft, und das seit Annahme des Urteils!

Antwort
von jimpo, 134

Natürlich und das ist auch gut so. Dachtest Du das er Sonderrechte hat.

Antwort
von Umitcan999, 182

Ja weil es au h eine straftat war was er gema ht hat

Kommentar von Benedikt19 ,

C kaputt?

Kommentar von Schnoofy ,

Wird nur no h als Vitamin auf den Markt gebra ht.

Kommentar von Umitcan999 ,

ne verschrieben

Antwort
von Peter501, 141

Aber selbstverständlich.

Antwort
von 100TageFettweg, 111

Hallo,

Zu deiner Frage: ja!

Lieben Gruß

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community