Frage von antwortgute, 49

Gilt man für das Finanzamt als weiterhin alleinererziehend trotz des Zusammenlebens mit einem neuen Partner und erhält den Entlastungsbetrag?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo antwortgute,

Schau mal bitte hier:
Steuern Alleinerziehend

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von wurzlsepp668, 33

gugst Du Gesetz:


§ 24b Entlastungsbetrag für Alleinerziehende


(1) 1Allein
stehende Steuerpflichtige können einen Entlastungsbetrag von der Summe der Einkünfte abziehen, wenn zu ihrem Haushalt mindestens ein Kind gehört, für das ihnen ein Freibetrag nach § 32 Absatz 6 oder Kindergeld zusteht. 2Die Zugehörigkeit zum Haushalt ist anzunehmen, wenn das Kind in der Wohnung des allein stehenden Steuerpflichtigen gemeldet ist. 3Ist das Kind bei mehreren Steuerpflichtigen gemeldet, steht der Entlastungsbetrag nach Satz 1 demjenigen Alleinstehenden zu, der die Voraussetzungen auf Auszahlung des Kindergeldes nach § 64 Absatz 2 Satz 1 erfüllt oder  erfüllen würde in Fällen, in denen nur ein Anspruch auf einen Freibetrag nach § 32 Absatz 6 besteht. 4Voraussetzung für die Berücksichtigung ist die Identifizierung des Kindes durch die an dieses Kind vergebene Identifikationsnummer (§ 139b der Abgabenordnung).
5Ist das Kind nicht nach einem Steuergesetz steuerpflichtig (§ 139a Absatz 2 der Abgabenordnung), ist es in anderer
geeigneter Weise zu identifizieren.
6Die nachträgliche Vergabe der Identifikationsnummer wirkt auf Monate zurück, in denen die Voraussetzungen der Sätze 1 bis 3 vorliegen.
(2) 1Gehört zum Haushalt des allein stehenden Steuerpflichtigen ein Kind im Sinne des Absatzes 1, beträgt der Entlastungsbetrag im Kalenderjahr 1 908 Euro. 2Für jedes weitere Kind im Sinne des Absatzes 1 erhöht sich der Betrag nach Satz 1 um 240 Euro je weiterem Kind.(3) 1Allein stehend im Sinne des Absatzes 1 sind  Steuerpflichtige, die nicht die Voraussetzungen für die Anwendung des Splitting-Verfahrens (§ 26 Absatz
1) erfüllen oder verwitwet sind und keine  Haushaltsgemeinschaft mit einer anderen volljährigen Person bilden, es sei denn, für diese steht ihnen ein Freibetrag nach § 32 Absatz 6 oder Kindergeld zu oder es handelt sich um ein Kind im Sinne des § 63 Absatz 1 Satz 1, das einen Dienst nach § 32 Absatz 5 Satz 1 Nummer 1 und 2 leistet oder eine
Tätigkeit nach § 32 Absatz 5 Satz 1 Nummer 3 ausübt. 2Ist
die andere Person mit Haupt- oder Nebenwohnsitz in der Wohnung des Steuerpflichtigen gemeldet, wird vermutet, dass sie mit dem Steuerpflichtigen gemeinsam wirtschaftet (Haushaltsgemeinschaft). 3Diese Vermutung ist widerlegbar, es sei denn, der Steuerpflichtige und die andere Person leben in einer eheähnlichen oder lebenspartnerschaftsähnlichen Gemeinschaft.(4)
Für jeden vollen Kalendermonat, in dem die Voraussetzungen des Absatzes 1 nicht vorgelegen haben, ermäßigt sich der Entlastungsbetrag nach Absatz 2 um ein Zwölftel.


sobald eine Person über 18 Jahre, für die kein Kinderfreibetrag mehr gewährt wird, in der Wohnung lebt, gibt es KEINEN Entslastungsbetrag mehr



Kommentar von antwortgute ,

Ok, dann die ähnliche Folgefrage:

Gilt man als alleinstehend wenn man mit einem Partner zusammen lebt mit dem man nicht verheiratet ist?

Ich kenne mich da nicht mit der genauen Definition aus. Es könnte ja sein, dass "Alleinstehen" "Nicht verheiratet" bedeutet.

Danke schon mal!!

Kommentar von wurzlsepp668 ,

was an "sobald eine Person über 18 Jahre, für die kein Kinderfreibetrag mehr gewährt wird, in der Wohnung lebt, gibt es KEINEN Entslastungsbetrag
mehr" ist unverständlich?


Kommentar von antwortgute ,

Ops, das hätte ich mal wohl bis zum Ende lesen sollen:-). Ok, vielen Dank!!!

Antwort
von petrapetra64, 8

den Entlastungsbetrag (=Steuerklasse 2) gibt es nur, wenn mindestens ein eigenes Kind im Haushalt lebt, das Kindergeld erhält. Es darf aber keine volljährige Person im Haushalt leben, für die man kein Kindergeld erhält.

Darunter fällt nicht nur ein neuer Partner, selbst die Grossmutter oder gar das eigene volljährige Kind (ohne Kindergeldanspruch) dürfen nicht im gemeinsamen Haushalt wohnen, sonst lebt man nicht alleine mit Kind und braucht auch keine Haushaltsentlastung, da man den Haushalt ja mit weiteren Personen teilt. So die Auffassung des Finanzamtes.

Das Zusammen leben mit einem neuen Partner schliesst den Entlastungsfreibetrag daher ganz klar aus.

Antwort
von kevin1905, 33

Nein.

§ 24 Abs. 3, Satz 1 EStG.

Kommentar von kevin1905 ,

24b sollte es heißen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community