Frage von XIceCubeX4, 49

Gilt es als Eigenverschulden wenn es in der Schule passiert ist?

Hi, würde es als Eigenverschulden gelten, wenn mein Handy ( Xperia Z2 , von 1&1 ) auf der Rückseite gesplittert ist und ich es aber nicht selber war ? Es war halt so, dass wir Nachmittagsunterricht hatten, dazu noch von 13 - 14 Uhr Zwischenpause, und ich mein Handy in meine Jackentasche gelegt habe. Ich ging raus, mit einigen Freunden, Fußball spielen und ohne Jacke. Ich war somit nicht am "Tatort" und konnte aber auch nicht sehen wie es passiert ist. Da mein Schlüssel in der Jackentasche, wo mein Handy war, drinnen gewesen ist könnte es sein das es mein Schlüssel war. Aber ich habe meine Jacke nicht geworfen, somit war ich es ja nicht. Zählt das als Eigenverschulden ?

Danke für Antworten, Patrick

Antwort
von Apolon, 17

Ich frage mich wo Du die Jacke hingelegt hast ?

Das nächste mal lässt Du dein Handy zu Hause, dann bleibt es auch heile!

Antwort
von suzisorglos, 34

Wunderbar: Es ist ja bald Weihnachten... Auf Dein neues Smartphone solltest Du dann besser achtgeben. So hast Du doch wenigstens 'was gelernt in der Schule.

Antwort
von Kirschkerze, 49

Eigenverschulden in folgender Form: ein Handy hat nicht "lose in der Jackentasche zu flacken" wo jederzeit etwas passieren kann. Und nochmal fahrlässig oben drauf weil unbeaufsichtigt gelassen

Antwort
von Rockuser, 43

Nein. Das ist Fremdverschulden, wenn die Geschichte so stimmt. Dann muss der Täter haften, der dir aber scheinbar nicht bekannt ist. Also bleibst Du auf den Kosten hängen.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

selbst wenn der jenige zu ermitteln wäre, würde die Frage des Sachverhalt weiter gehen.... Hat sich jemand darauf gesetzt könnte er nicht davon ausgehen, dass sich ein teures Smartphone in der Jacke befindet und ihn träfe keine Schuld. Hätte er die Jacke geworfen um beispielsweise den Besitzer zu ärgern, wäre er haftpflichtig weil er die Folgen seines Handelns nicht berücksichtigt hat. Eine Haftpflicht Versicherung würde ihm aber in beiden Fällen nicht helfen.

Antwort
von BenLam, 18

Hallo,

laut deiner Schilderung kann niemand identifiziert werden, der dein Smartphone kaputt gemacht hat. In diesem Fall gibt es niemanden der dafür haftet.

Aus diesem Grund bleibst du auf dem Schaden sitzen.

Antwort
von FeeGoToCof, 48

Ja! Wer sein Handy mit zur Schule nimmt, kommt für die Schäden selbst auf.

Kommentar von IchhaseSchuhle ,

nein, aber hier trotzdem doch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten