Frage von CBA123ABC321, 57

Gilt es als Ausscheidungskriterium, wenn manche Betriebe sehen, dass mein Bein nicht 100 % in Ordnung ist?

Ich kann z. B. wieder einigermaßen laufen, aber meine Laufart ist nicht diesselbe wie früher und man merkt, dass ich schlecht laufe. Wenn es aber nicht besser wird und auch weiterhin, trotz regelmäßigen Üben, das Bein nicht die volle Streckung erreicht und die Beugung auf 90° hängen bleibt - gilt es dann als Ausscheidungskriterium, wenn ich jetzt wieder arbeiten anfange und nach Arbeit suche, weil mein ehemaliger Arbeitsvertrag abgelaufen ist?

Ich habe mir überlegt, ob ich es nicht doch erstmal über einer Zeitarbeitsfirma oder ähnliches versuche oder denkt ihr, dass ich da aufgrund dieser Problematik Schwierigkeiten bekomme und gar nicht erst genommen werde?

Ich meine damit, dass ich meiner Meinung nach schon laufen kann, aber Leute die mich sehen sagen, dass meine Laufart total schlecht ist.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von FelixFoxx, 30

Versuch es nicht bei Zeitarbeitsfirmen, die machen ein Drama daraus...Wenn möglich, suche nach Stellen, wo du nicht viel laufen musst, da sollte es dann egal sein.

Kommentar von FelixFoxx ,

Danke für den Stern.

Antwort
von Leopatra, 33

Das kommt sicherlich auch auf die Art der Beschäftigung an. Also inwieweit deine Laufqualität eine Rolle spielt.

Antwort
von Charlybrown2802, 27

wenn du deine arbeit immer ordentlich verrichten kannst, sehe ich kein problem

Antwort
von xweeper, 19

Bei einem Bürojob dürfte es keinen großartigen Unterschied machen. Bei Jobs bei denen du längere Strecken öfter zu Fuß gehen musst, würde sich der Arbeitgeber vermutlich auch Sorgen um deine Gesundheit machen.

Antwort
von exxonvaldez, 17

In Deutschland gibt es ein Gleichstellungsgesetz.

Unter Umständen hast du mit einer Behinderung (bei gleicher Eignung) sogar bessere Chancen!

Antwort
von johnnymcmuff, 1

Wenn es aber nicht besser wird und auch weiterhin, trotz regelmäßigen Üben, das Bein nicht die volle Streckung erreicht und die Beugung auf 90° hängen bleibt - gilt es dann als Ausscheidungskriterium,

Das kommt auf die Tätigkeit und auch auf den jeweiligen Arbeitgeber an.

Es sollte kein Ausscheidungskriterium wenn man fachlich qualifiziert ist; aber manch einer denkt eben nicht so.

Antwort
von Herb3472, 14

Welchen Beruf hast Du ausgeübt/ möchtest Du ausüben?

Kommentar von CBA123ABC321 ,

Ich habe ursprünglich als Bürokauffrau ausgelernt, die letzte Zeit aber als Zustellerin gearbeitet und jetzt, habe eine Knie-OP hinter mir, überlege, ob ich über Zeitarbeitsfirma nicht irgendwie anfange, also praktisch nach längerer Krankheitsgeschichte erstmal einen einfachen Job suche?

Kommentar von Herb3472 ,

überlege, ob ich über Zeitarbeitsfirma nicht irgendwie anfange, also praktisch nach längerer Krankheitsgeschichte erstmal einen einfachen Job suche?

Wenn Du Büropraxis hast, würde ich mich an Deiner Stelle wieder als Bürokauffrau bewerben. Ich denke, dabei spielt Dein Gangbild eher keine Rolle. Ich würde auch nicht zu tief ansetzen, sondern mich eher selbstbewusst als Bürokauffrau mit (langjähriger?) Erfahrung verkaufen. Und gleich für eine Fixanstellung, nicht über eine Zeitarbeitsfirma.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community