Frage von littlebiologist, 36

Gilt ein Satz, von welchem man lediglich die Satzstellung verändert (und keine "neuen" Wörter eingefügt) hat, als copy & paste?

Wie z.B.: UV-Filter in Kosmetika schützen vor Sonnenstrahlung und beugen zudem Hautkrebs vor. Nach Satzumstellung: Vor Sonneneinstrahlung schützen UV-Filter in Kosmetika und beugen zudem Hautkrebs vor.

Gut, besonders psychologisch "geordnet" mag dieser Satz zwar nicht klingen, aber es ist schlussendlich kein copy & paste, oder?

Vielen Dank :)

Antwort
von Gazi200, 19

Eigentlich schon, das ist auch ein Plagiat. Wenn schon drei   oder vier (3-4) Wörter die gleichen sind wie der erste Satz gilt es als Plagiat.

Du müsstest Ihn komplett umstrukturieren und neue Wörter finden.

z.b.  Zur Vorbeugung von Hautkrebs, werden ist es empfehlenswert Uv-Filter in Kosmetika zu haben oder du setzt den Satz als Zitat und fügst die Quelle einfach ein,

Außerdem kannst du den Satz wie du schon gemacht hast umstrukturieren und trotzdem die Quelle in einer Fußnote angeben, was sicherlich die beste Lösung wäre.

 

Antwort
von Gazi200, 22

Eigentlich schon, das ist auch ein Plagiat. Wenn drei -4 Wörter die gleichen sind wie der erste Satz gilt es als Plagiat.

Du müsstest Ihn komplett umstrukturieren und neue Wörter finden.

Kommentar von littlebiologist ,

Vielen Dank für die Antwort. 

Allerdings habe ich mir überlegt, dass es rein hypothetisch ziemlich oft vorkommt, dass man 3-4 Wörter verwendet, welche in anderen Sätzen auch schon vorkommen, wie z.B.:

Schlussendlich kann man nicht von der Folgerung ausgehen...

Schlussendlich kann man nicht ins Einkaufszentrum gehen, ohne...

Das wären ja demnach auch Plagiate, obwohl der Sinn des Satzes ein anderer ist... 

Kommentar von Gazi200 ,

eigentlich schon, doch wird der Bedeutung (Konzept) und der Anwendung von Nomen mehr Beachtung geschenkt, Artikel oder Pronomen gibt es ja nicht so viele. ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten