Gilt ein Samstag als Arbeitstag auch wenn das Unternehmen an diesem Tag nicht arbeitet?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

es gilt der Tag, an dem der Vermieter Kenntnis darüber erlangt. Dafür ist nicht das Öffnen des Briefes nötig, aber die Zustellung.

Hättest du den Brief per Einwurf-Einschreiben verschickt, wäre er am 3.9. zugestellt worden, das wäre nach meiner Auffassung ausreichend, da der Zugang zum 3. Werktag des Monats erfolgen muss. Samstag ist ein Werktag. Darüber gab es auch ein Urteil des BGH.

Zugestellt wurde am 5.9., somit ist dies der Tag der Kenntnisnahme. In dem Fall, wäre es wohl schlauer gewesen direkt am 2.9. entweder die Kündigung selbst einzuwerfen oder per Fax zu schicken.

Aus meiner Sicht ist der Vermieter hier im Recht.

LG, Chris

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Bundesgerichtshof hat sich in seinem Urteil vom 27.04.2005 VIII ZR 206/04 zur Frage geäußert, ob der Sonnabend bei der Berechnung der
Kündigungsfrist eines Wohnraummietverhältnisses als Werktag mitzuzählen ist. Danach ist der Sonnabend als Werktag anzusehen. Nach dem gesetzlichen und allgemeinen Sprachgebrauch ist auch der Sonnabend ein Werktag, denn auch der allgemeine Sprachgebrauch stellt den Sonnabend nicht den Sonn- und Feiertagen gleich.



zitiert nach: http://www.finanztip.de/kuendigung-wohnung/

Deine Privatlogik ist in etwa so nachvollziehbar wie die Überlegung, dass jemand nur Feierabend machen darf, wenn er zuhause eine Party veranstaltet.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mathias5579
09.09.2016, 10:57

WHAT???

0

Wie kann es sein, das ein Unternehmen einen Samstag als Arbeitstag bezeichnet

Welches Unternehmen bezeichnet den Samstag als Arbeitstag und hat mit deiner Frage zu tun? Das Büro deines Vermieters?

Der Samstag gilt ganz allgemein als Werktag und bis zum dritten Werktag des Monats hätte deine Kündigung beim Vermieter eintreffen müssen. Nicht das Unternehmen bezeichnet den Samstag als Arbeitstag, sondern die gesetzlichen Regelungen weisen ihn als Werktag aus. Du kannst nur nochmal mit dem Vermieter reden und auf Kulanz hoffen.

Für die Zukunft: Verschicke eine Kündigung nicht als Einschreiben mit Rückschein sondern als Einwurfeinschreiben. Damit gilt es als zugestellt, wenn es im Briefkasten des Empfängers landet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gimo88
09.09.2016, 11:04

Sie verwechseln einen Arbeitstag mit einem Werktag. Arbeitstage legen Betriebe fest und Werktage sind gesetzlich geregelt.

Der Brief ist im Postfach und gilt somit als zugestellt!!!

0

Was Mietzahlungen betrifft gilt der Samstag nicht als Werktag. Ich vermute mal das es bei der Kündigung auch so ist(nur meine Vermutung). Rede mit dem Vermieter falls er die Kündigung nicht annimmt, ein freundliches Gespräch kann viel bewirken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das nächste Mal die Kündigung nicht auf den letzten Drücker verschicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mathias5579
09.09.2016, 10:51

sehr schlau! daher erst kündigen, wenn man einen neuen Vertrag unterschrieben hat. und das war halt leider erst am 2. ...

0

Was möchtest Du wissen?